Die SAP HR/HCM Berater » HR Renewal https://activate-hr.de Activate-HR - SAP HR/HCM Lösungen Mon, 22 Jan 2018 10:07:28 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.6 HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! https://activate-hr.de/downloads/hr-renewal-einfuehrung-fragen/ https://activate-hr.de/downloads/hr-renewal-einfuehrung-fragen/#comments Fri, 25 Aug 2017 09:15:34 +0000 https://activate-hr.de/?p=12081 Sie überlegen, in eine HR Renewal Einführung zu starten und bekommen einfach keinen Fuß an die Erde? Die viele verschiedene Feature Packages, Business Functions und Möglichkeiten stiften bei Ihnen Verwirrung und Sie möchten gerne Klarheit? Erfahren Sie in unseren „Should Asked Question“, welche Fragen Sie sich stellen sollten und lassen Sie sich diese sofort beantworten. […]

The post HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie überlegen, in eine HR Renewal Einführung zu starten und bekommen einfach keinen Fuß an die Erde? Die viele verschiedene Feature Packages, Business Functions und Möglichkeiten stiften bei Ihnen Verwirrung und Sie möchten gerne Klarheit?
Erfahren Sie in unseren „Should Asked Question“, welche Fragen Sie sich stellen sollten und lassen Sie sich diese sofort beantworten. Als Experten im SAP HCM helfen wir Ihnen, alle Möglichkeiten von HR Renewal voll auszuschöpfen.

Folgende Informationen sind im Dokument enthalten:

  • Versichern Sie sich, dass eine HR Renewal Einführung sich für Sie lohnt
  • Bringen Sie Ordnung ins Chaos und erfahren Sie, welche Business Functions Ihnen welchen Mehrwert bringen
  • Erfahren Sie, ob Ihr System alle Voraussetzungen zur Einführung erfüllt

Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen zu Landing Pages, Fiori Apps, Roadmap Formularen und Co.!
Nicht gefunden was Sie suchen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir beantworten Ihnen Ihre Fragen gerne persönlich.

Download der SAQs zu HR Renewal
SAP Consultant Hendrik Niechciol


The post HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/downloads/hr-renewal-einfuehrung-fragen/feed/ 0
Die 10 häufigsten Fragen, die unsere Kunden stellen – HR Renewal FAQ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-faq/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-faq/#comments Wed, 16 Aug 2017 07:59:59 +0000 https://activate-hr.de/?p=12079 Sie haben sich für eine Einführung HR Renewal entschieden? Sie sind vielleicht schon mitten drin? So oder so gehen Sie einen wichtigen Schritt um auch im Zeitalter der digitalen Transformation als moderner Arbeitgeber im Fachkräftemangel bestehen zu können. Wir möchten Ihnen dabei heute mit einem HR Renewal FAQ helfen. Seit zehn Jahren sind wir im […]

The post Die 10 häufigsten Fragen, die unsere Kunden stellen – HR Renewal FAQ appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie haben sich für eine Einführung HR Renewal entschieden? Sie sind vielleicht schon mitten drin?
So oder so gehen Sie einen wichtigen Schritt um auch im Zeitalter der digitalen Transformation als moderner Arbeitgeber im Fachkräftemangel bestehen zu können. Wir möchten Ihnen dabei heute mit einem HR Renewal FAQ helfen.

HR Renewal

Seit zehn Jahren sind wir im Bereich ESS/MSS tätig und haben dabei schon eine Vielzahl an HR Renewal Einführungen hinter uns gebracht. In jedem Anforderungsworkshop und in vielen Kundengesprächen zur Einführung von HR Renewal werden wir immer wieder mit verschiedenen Fragen konfrontiert.
Diese Fragen haben wir gesammelt und stellen Ihnen diese, sowie unsere Antworten hier vor.

Inhalte HR Renewal FAQ

  • Umfang der Lösungen
  • eine typische Einführung
  • die Kosten der Einführung
  • womit starten unsere Kunden
  • welche Voraussetzungen gibt es

 

Download: Die 10 häufigsten Fragen die unsere Kunden stellen. FAQ - HR Renewal
SAP Consultant Guido Klempien

Welche Erfahrungen haben Sie mit HR Renewal? Stehen Sie vor einer Einführung?
Ich freue mich von Ihnen zu hören.

The post Die 10 häufigsten Fragen, die unsere Kunden stellen – HR Renewal FAQ appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-faq/feed/ 0
So wird ihrer Einführung der HR Renewal Stammdatenanwendung zum Erfolg https://activate-hr.de/allgemein/stammdatenanwendung_zum_erfolg_machen/ https://activate-hr.de/allgemein/stammdatenanwendung_zum_erfolg_machen/#comments Sun, 23 Apr 2017 10:29:51 +0000 https://activate-hr.de/?p=12225 Als IT-Leiter sind Sie innovativ und wollen einer der Fortschrittsmotoren in Ihrem Unternehmen sein. Sie haben die Urlaubsplanung mit SAP FIORI mobil gemacht, Ihre Personalprozesse durch Processes & Forms optimiert und nun auch die Stammdatenpflege mit Hilfe der HR Renewal Stammdatenanwendung in eine einfache und webbasierte Oberfläche überführt.  Sie haben damit bereits einen großen Beitrag […]

The post So wird ihrer Einführung der HR Renewal Stammdatenanwendung zum Erfolg appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Als IT-Leiter sind Sie innovativ und wollen einer der Fortschrittsmotoren in Ihrem Unternehmen sein. Sie haben die Urlaubsplanung mit SAP FIORI mobil gemacht, Ihre Personalprozesse durch Processes & Forms optimiert und nun auch die Stammdatenpflege mit Hilfe der HR Renewal Stammdatenanwendung in eine einfache und webbasierte Oberfläche überführt.  Sie haben damit bereits einen großen Beitrag zum Erfolg ihres Unternehmens geleistet.

Leider kommt es nicht selten vor, dass Mitarbeiter die Neuerungen, die ihren Alltag erleichtern sollten, als etwas negatives auffassen.  ‚Das haben wir doch schon immer so gemacht, wieso denn jetzt etwas neues?‘ ist dabei ein häufiger Aufschrei. Ihre Mitarbeiter durchlaufen bei einer Veränderung einen Prozess der vor der Akzeptanz von Emotionen wie Wut, Enttäuschung oder Trauer begleitet sein kann.

 

Change-Prozess

Change-Prozess

Möchten Sie die Akzeptanz einer neuen Softwarelösung erhören, ist es hilfreich diese für die Anwender nah an der alten Anwendung zu halten. Führen Sie z.B. die Stammdatenanwendung in HR Renewal ein, wird ihren Mitarbeitern das Fehlen eines Kopierbuttons schnell auffallen.  Auch eine Sperrfunktion für Infotypsätze suchen die Anwender Vergeblich. Dies bietet natürlich direkt Angriffsfläche für alle, die Angst vor einer Veränderung in ihrem Arbeitsalltag haben.

Die genannten Schwächen in der Stammdatenverwaltung von HR Renewal konnten wir bereits bei einigen unserer Kunden durch Erweiterungen aufheben. In unserem Blog stellen wir ihnen einige dieser Erweiterungen kostenlos als HowTo zur Verfügung.

 

Sortierung der Subtypen

Ein Problem mit der Stammdatenpflege in SAP ist das Finden der Subtypen, die wirklich oft benötigt werden. Eine Sortierung der Subtypen war in der SAP GUI nicht möglich und ist auch in HR Renewal nicht vorgesehen. Um es Mitarbeitern zu vereinfachen, die benötigten Subtypen zu finden, haben wir auch eine Erweiterung entwickelt, mit der dies möglich ist.

 

Die Sperrfunktion

Oft müssen Infotypsätze z.B. für die Abrechnung gesperrt werden. In der PA30 ist dies ohne weiteres möglich. In HR Renewal findet sich allerdings kein Äquivalent dazu. Wenn Sie dennoch die Möglichkeit haben wollen Datensätze zu sperren, hilft Ihnen unser HowTo.

 

Die Suchfunktion

Die Suchfunktion in HR Renewal sucht standardmäßig nur nach aktiven Mitarbeitern. Wollen Sie einen Mitarbeiter bearbeiten, der zum nächstem Monat eingestellt wird, wird dieser erst nach Anpassung der Suchparameter angezeigt. Mit unserer Erweiterung, können Sie einstellen, welche Suchparameter genutzt werden.

 

Einschränken der Infotypen

Nicht jeder Mitarbeiter soll alle Infotypen bearbeiten dürfen. Womöglich haben Sie Mitarbeiter, die immer die Infotypen der Zeitwirtschaft bearbeitet haben. Diese wollen dies auch weiterhin tuen und zeigen deshalb Interesse, daran, dass außer ihnen niemand anderes an den Infotypen arbeiten darf. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Einschränkungen vornehmen können.

Hier nochmal ein Überblick über unsere HowTos zur HR Renewal Stammdatenpflege:

Haben Sie weitere Fragen zur HR Renewal Stammdatenpflege, kommen Sie gerne auf mich zu. Gemeinsam finden wir eine individuelle Lösung um auch Ihre HR Renewal Stammdatenanwendung zu einer erfolgreichen Verbesserung zu machen.

The post So wird ihrer Einführung der HR Renewal Stammdatenanwendung zum Erfolg appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/stammdatenanwendung_zum_erfolg_machen/feed/ 0
HR Renewal: Stammdatenpflege individualisieren https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-stammdatenpflege-noch-besser-individualisieren/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-stammdatenpflege-noch-besser-individualisieren/#comments Wed, 19 Apr 2017 10:03:01 +0000 https://activate-hr.de/?p=12152 HR Renewal sieht gut aus. Und dann? Mit der HR Renewal Stammdatenpflege ermöglichen Sie ihren Mitarbeitern die Pflege der Stammdaten in einer modernen Webanwendung, anstatt in der eher altbackenen SAP GUI. In vielerlei Hinsicht bietet hier der Standard allerdings nur eine optische Verbesserung. So werden bei Infotypen wie z.B. 2001 (Abwesenheiten) alle möglichen Subtypen vorgeschlagen. […]

The post HR Renewal: Stammdatenpflege individualisieren appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
HR Renewal sieht gut aus. Und dann?

Mit der HR Renewal Stammdatenpflege ermöglichen Sie ihren Mitarbeitern die Pflege der Stammdaten in einer modernen Webanwendung, anstatt in der eher altbackenen SAP GUI. In vielerlei Hinsicht bietet hier der Standard allerdings nur eine optische Verbesserung. So werden bei Infotypen wie z.B. 2001 (Abwesenheiten) alle möglichen Subtypen vorgeschlagen. Dabei sind im Alltag ihrer HR-Abteilung in der Regel nur ein paar Subtypen besonders wichtig. Um mit der Stammdatenpflege aus HR Renewal neben der optischen Verbesserung auch eine Verbesserung im Prozess zu erwirken, wäre es hier von Vorteil, die Subtypen individuell anzubieten.

So gelingt die Vereinfachung des Prozesses.

Über ein paar Enhancements und ein wenig ABAP Code lässt sich ganz einfach aussteuern, welche Subtypen bei welchem Mitarbeiter in welcher Reihenfolge angezeigt werden. Wie das geht? Das verrate ich ihnen in meinem HowTo zur Individualisierung der HR Renewal Stammdatenpflege.

HowTo: Stammdatenpflege individualisieren
SAP Consultant Guido Klempien


The post HR Renewal: Stammdatenpflege individualisieren appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-stammdatenpflege-noch-besser-individualisieren/feed/ 0
Keine Verbuchung durch SAP P&F, weil die Daten gesperrt sind, und nun? https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/keine-verbuchung-durch-pf-weil-daten-gesperrt-und-nun/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/keine-verbuchung-durch-pf-weil-daten-gesperrt-und-nun/#comments Thu, 13 Apr 2017 09:30:40 +0000 https://activate-hr.de/?p=12012 Problemstellung Wenn die Formularinhalte über den SAP Standardtask TS17900108 verbucht werden sollen, die Daten aber anderweitig blockiert sind, wird der Workflow durchlaufen und keine Verbuchung findet statt. Der Fehler tritt dann nur im Hintergrund auf, sodass wir dies nicht registrieren, wenn wir die Daten nicht explizit überprüfen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurz zeigen, […]

The post Keine Verbuchung durch SAP P&F, weil die Daten gesperrt sind, und nun? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Problemstellung

Wenn die Formularinhalte über den SAP Standardtask TS17900108 verbucht werden sollen, die Daten aber anderweitig blockiert sind, wird der Workflow durchlaufen und keine Verbuchung findet statt. Der Fehler tritt dann nur im Hintergrund auf, sodass wir dies nicht registrieren, wenn wir die Daten nicht explizit überprüfen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurz zeigen, wie sie einen passenden Warteschritt in ihren Workflow einbauen können, sodass bei einem Fehler die Verbuchung verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt erneut versucht wird.

Die Lösung

Zunächst Anlegen eines Fehlerzähler-Elements im Workflow Container. Dies hat den Sinn, dass im Falle einer nicht möglichen Verbuchung zumindest nach einiger Zeit der Workflow abbricht.
Image_1
Einfügen einer Containeroperation hinter dem Verbuchungsschritt:
Image_2
In dieser wird der error_counter bei jedem Durchlauf einmal hochgezählt
Image_3
Hinter „Counter hochzählen“ eine Schleife einfügen
Image_4
Hier müssen die Bedingungen für das Schleifenende wie folgt definiert sein (ich habe für Anzahl der gescheiterten Verbuchungsversuche 50 genommen)
Image_5
Ausgänge passend bennenen
Image_6
Verbuchungsblöcke, die momentan problematischer Weise nicht verbuchen, wenn die Daten z. B. durch eine Bearbeitung in der PA30 gesperrt sind, ausschneiden und einsetzen
Image_7

Zwischenstand: So sollte es dann bisher mit den eingebauten Schritten für Verbuchung aussehen

Image_8
Jetzt würde diese Schleife einfach immer wieder durchlaufen werden. Deswegen muss in diese ein Wartschritt eingebaut werden:
Aktivtiät anlegen mit Aufgabe, die auf eine inhaltlich leere, aber angelegt Methode einer Workflowklasse verweist (Hintergrundaufgabe).
Image_9
Vorlagetermin bei diesen einstellen (ich habe hier 30 Minuten nach Erzeugung des Workitems eingestellt, also nach 30 Minuten wird eine Verbuchung erneut probiert):
Image_10
Somit haben wir unseren Warteschritt eingebaut und gesperrte Daten sind kein Problem mehr für unsere Verbuchung

Achtung sollten Sie Veränderungen an dem Formular während es sich im Warteschritt befindet vornehmen führt das zu einem Fehler im laufenden Workflow

Image_11

 

Fazit

Mit diesem Tutorial habe ich Ihnen gezeigt wie Sie mit wenigen Schritten eine Verbuchung trotz gesperrte Daten hinbekommen. So können Sie diesen Fallstrick sehr einfach umgehen. Wenn Sie generell Fragen zu P&F haben oder Unterstützung bei ihrem Projekt brauchen, dann schreiben Sie uns doch einfach eine Email!

The post Keine Verbuchung durch SAP P&F, weil die Daten gesperrt sind, und nun? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/keine-verbuchung-durch-pf-weil-daten-gesperrt-und-nun/feed/ 0
Aus der POWL ins Formular, so geht’s! https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/aus-der-powl-ins-formular/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/aus-der-powl-ins-formular/#comments Fri, 31 Mar 2017 10:00:24 +0000 https://activate-hr.de/?p=11826 Problemstellung SAP HCM Processes and Forms bietet die Möglichkeit, schnell und einfach selbst komplexe Personalprozesse und -maßnahmen zu realisieren. Die direkte Anbindung von Workflows eignet sich hierbei sehr gut, um Kunden-eigene Genehmigungsprozesse abzubilden. Hierzu können die mitgelieferten Standard-Workflowschritte für eine Vielzahl von Funktionen, wie bspw. die Genehmigung von Formularen, genutzt werden. Falls Sie eine Universal […]

The post Aus der POWL ins Formular, so geht’s! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Problemstellung

SAP HCM Processes and Forms bietet die Möglichkeit, schnell und einfach selbst komplexe Personalprozesse und -maßnahmen zu realisieren. Die direkte Anbindung von Workflows eignet sich hierbei sehr gut, um Kunden-eigene Genehmigungsprozesse abzubilden. Hierzu können die mitgelieferten Standard-Workflowschritte für eine Vielzahl von Funktionen, wie bspw. die Genehmigung von Formularen, genutzt werden. Falls Sie eine Universal Worklist (Details erhalten Sie z.B. von unseren Fachbereichen: SAP UWL) verwenden, entsteht Ihnen kaum zusätzlicher Aufwand. Doch viele unserer Kunden entscheiden sich, ihre Prozesse über eine gesammelte Personal Object List (POWL) und individuelle Queries abzubilden. Denn abgesehen davon bietet eine POWL zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, da grundsätzlich beliebige Datensätze geladen und personalisiert angezeigt werden können. Diese können durch Implementierung des Feederklassen-Interfaces leicht mit nahezu beliebigen Funktionen kombiniert werden. Eine Frage, die bei der Benutzung von POWLs daher immer wieder aufkommt, ist die Folgende:

Wie kann die Funktionalität der POWL mit den Standard-Genehmigungsschritten von P&F Formularen kombiniert werden?
In diesem Tutorial erfahren Sie es!

Voraussetzung

Voraussetzung ist, dass Sie bereits über eine POWL mit den entsprechenden Queries verfügen und die entsprechenden Workitems in diese eingebunden haben. In den Workflows verwenden Sie die Standard-Schritte, in unserem Fall z.B. „Formular genehmigen – Web Dynpro“.

Los geht’s!

1. Zusätzlichen Button in die POWL einbauen

Zuerst definieren wir in der POWL das Ereignis, das den Aufruf des Formulars bei Auswahl des Workitems auslösen soll. Dies kann geschehen über einen Link To Action im verwendeten Feldkatalog oder über einen speziellen Button. Im Folgenden definieren wir einen eigenen Button in der POWL-Methode GET_ACTIONS, welcher ein Ereignis mit der von uns definierten ACTIONID auslöst:

button_definieren

Tipp: Vergessen Sie nicht den verwendeten Greencode durch internationalisierbare Konzepte zu ersetzen! Des Weiteren ist es guter Programmierstil gemeinsam verwendete Konstanten, wie hier die ACTIONID, auszulagern; z.B. als Attribut der Klasse. In diesem Beispiel wurde der Greencode nur verwendet, um den Code intuitiv lesbarer zu gestalten.

2. Aktion definieren

Als nächstes definieren wir die Aktion, die ausgeführt werden soll wenn der Button gedrückt wird und das Ereignis auslöst. Hierzu implementieren wir die HANDLE_ACTION Methode der POWL, indem wir das ausgelöste Ereignis auf die eben definierte ACTIONID überprüfen:

handle_action

3. Launchpad erstellen

In unserer ausgelagerten Methode CALL_LPD können wir nun den Code zum Aufruf des Formulars unterbringen. Hierzu können wir zum Beispiel ein Launchpad nutzen. Dieses muss in der Transaktion LPD_CUST zunächst definiert werden. Hierbei ist die Angabe der Konfiguration ASR_PROCESS_EXECUTE_OVP_CFG essentiell, welche den Aufruf des Formulars ermöglicht.

2017-03-09_17h25_51

Tipp: Nicht vergessen, Launchpads müssen über den in der folgenden Abbildung markierten Button explizit auf einen Transportauftrag geschrieben werden.

extratransport

Um aus der POWL direkt in das richtige Formular zu springen, müssen die URL-Parameter richtig übergeben werden. Alle notwendigen Details hierzu finden Sie in meinem vorangehenden Blog-Beitrag zum richtigen Aufruf von P&F Formularen via URL.

Da der Workflow-Prozess im vorliegenden Anwendungsfall bereits gestartet wurde, ist die zusätzliche Angabe der Workflow-Kennung entscheidend. Diese fügen Sie einfach den Parametern über das folgende Key-Value-Paar hinzu:

parameter_wiid

Die Workitem-Kennung erhalten Sie leicht aus der Lead-Selection der POWL (Import-Parameter I_ACTION_INDEX) oder über die bestehende Implementierung.

4. Absprung ins Launchpad

Der eigentliche Absprung in das Launchpad erfolgt nun einfach über den Navigationsservice unter Angabe der aufrufenden Rolle und Launchpad-Instanz, sowie der soeben angelegten Parametertabellen:
Navigationsservice

Ergebnis

Das war’s! Der soeben definierte Button taucht in der Kopfleiste der POWL auf. Sofern eine Lead-Selection existiert, können Sie so das ausgewählte Formular direkt in einem neuen Tab öffnen und bearbeiten oder genehmigen.

POWL Absprung ins Formular

Mit dieser einfachen Vorgehensweise stellen Sie intuitiven Zugriff auf die Oberfläche der Formulare her.

POWL Absprung in neuen Tab

Selbstverständlich können Sie diese Funktionalität noch für allerlei andere Anwendungen nutzen: Anzeige oder Bearbeitung von Informationsblättern, digitalen Personalakten, Korrekturanfragen, Ergänzen von notwendigen Informationen über mehrere Bearbeiter und Iterationen hinweg, u.V.m.!

Nutzen Sie bereits die Flexibilität von SAP HCM Processes and Forms und der POWL? Welche Erfahrungen haben Sie gesammelt?
Oder haben Sie noch Fragen zum vorgestellten Konzept?
Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns einfach an! Ich freue mich von Ihnen zu hören.

The post Aus der POWL ins Formular, so geht’s! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/aus-der-powl-ins-formular/feed/ 0
Direkter Aufruf von P&F Formularen aus Web Dynpro https://activate-hr.de/allgemein/direkter-aufruf-von-pf-formularen-aus-web-dynpros/ https://activate-hr.de/allgemein/direkter-aufruf-von-pf-formularen-aus-web-dynpros/#comments Mon, 20 Mar 2017 17:00:32 +0000 https://activate-hr.de/?p=11711 Vorteile von SAP HCM Proccesses and Forms Um Personalabteilungen zu entlasten und Mitarbeitern eine höhere Transparenz in Bezug auf ihre Personalprozesse zu bieten, werden Employee Self Services immer beliebter. Dies ermöglicht Mitarbeitern und Managern Medienbruch-frei und effizient Daten einzusehen und zu erfassen. SAP HCM Processes and Forms bietet hierbei die Möglichkeit mit geringen Entwicklungsaufwänden derartige […]

The post Direkter Aufruf von P&F Formularen aus Web Dynpro appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Vorteile von SAP HCM Proccesses and Forms

Um Personalabteilungen zu entlasten und Mitarbeitern eine höhere Transparenz in Bezug auf ihre Personalprozesse zu bieten, werden Employee Self Services immer beliebter.
Dies ermöglicht Mitarbeitern und Managern Medienbruch-frei und effizient Daten einzusehen und zu erfassen.
SAP HCM Processes and Forms bietet hierbei die Möglichkeit mit geringen Entwicklungsaufwänden derartige Prozesse inklusive der zugehörigen Formulare schnell und intuitiv zu erstellen. Die Strukturierung in einzelne Workflow-basierte Aufgaben ermöglicht flexible Einsatzmöglichkeiten, z.B. der direkte Sprung in ein Formular aus einer POWL oder Web Dynpro Anwendung heraus.

Problemstellung

Sowohl um einen neuen Formularprozess zu starten, als auch in einen bestehenden Formular-Workflow zu springen, müssen die entsprechenden URLs generiert und aufgerufen werden.
Wie genau das in beiden Fällen geht, erkläre ich Ihnen im Folgenden.

Lösung

Der Lösungsansatz liegt darin, eine eigene Web Dynpro URL zu erstellen und als externes Fenster aufzurufen. Über die URL können verschiedene Parameter übergeben werden, die sowohl für den Aufruf an sich, als auch für die Logik des Formulars relevant sind.

Über eine interne Tabelle von Key-Value-Paaren ist es möglich, diese Parameter an die Anwendung zur  Erzeugungan der URL zu übergeben. Am Beispiel der Konfigurationskennung ist im Folgenden der einfache Aufbau und die Verwendung der Key-Value Paare ersichtlich:
2017-03-09_17h18_36

2017-03-09_17h20_46

Um zu definieren, welches Formularprozessmuster aufgerufen werden soll, muss dessen Bezeichnung ebenfalls übergeben werden:

2017-03-09_17h21_39

Ein weiterer für SAP HCM Processes and Forms relevanter aber optionaler Parameter ist die Initiator-Rolle. Diese haben Sie innerhalb der Design Time (Transaktion HRASR_DT) zu Beginn festgelegt. Einen interessanten Beitrag zur Bedeutung von Initiator-Rollen Sie auf der SAP Help-Seite unter Das Mysterium der Initiatorrolle

2017-03-09_17h20_27

Um einen neuen Formularprozess für einen bereits vorselektierten Mitarbeiter zu starten, reicht es die Personalnummer über den Parameter PERNR zu übergeben. Diese Funktionsweise kann beispielsweise für on-behalf Services genutzt werden, wenn Formularprozesse für andere als den angemeldeten Nutzer gestartet werden sollen. Wird keine Personalnummer übergeben, wird automatisch der angemeldete Nutzer für die Backend-Services verwendet.

Für den Fall, dass Sie in einen späteren Szenarioschritt eines bestehenden Formularprozesses springen wollen, bietet es sich an die Workitem-Kennung per Parameter zu übergeben. Dies gelingt mit dem Key-Value-Paar aus WI_ID und der entsprechenden Kennung.

 Tipp: Wenn Sie sich unsicher sind, welche Parameter Sie übergeben müssen, lassen Sie sich über die Testfunktion der HRASR_DT eine passende URL generieren. Diese können Sie dann Stück für Stück nachbauen.

Nun muss aus den einzelnen Bestandteilen nur noch eine URL generiert werden, dies kann bspw. über die Web Dynpro Utility Klasse erfolgen:
2017-03-08_20h12_131

Die fertige URL kann z.B. in einem neuen Fenster geöffnet werden. Hierzu dient die unten abgebildete Methode des Window Managers. Dieser kann über das Applications Programming Interface wie folgt abgerufen werden:
2017-03-08_20h08_49

Ergebnis

Die beschriebenen Methoden lassen sich u.A. einsetzen, um Formulare über das Klicken eines Buttons direkt aus einer eigenen Web Dynpro Anwendung aufzurufen. Ein häufiges Beispiel hierfür sind Änderungsanträge persönlicher Daten (z.B. Wohnsitz, Familienstand) direkt aus der Ansicht des Eigenen Profils heraus. Dies könnte beispielsweise so aussehen:
2017-03-08_21h02_37

Mitarbeiter und Manager werden so in die Lage versetzt, mit einem einzigen Klick den entsprechenden Änderungsprozess anzustoßen und z.B. erforderliche Unterlagen hochzuladen und anzuhängen.

2017-03-08_21h03_35


Sie haben bereits Erfahrungen mit SAP HCM Processes and Forms gesammelt oder noch Fragen? Sprechen Sie uns einfach an!
Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auch in unserem E-Book.

The post Direkter Aufruf von P&F Formularen aus Web Dynpro appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/direkter-aufruf-von-pf-formularen-aus-web-dynpros/feed/ 1
5 Fragen, die Sie sich vor der Einführung von Personalmaßnahmen in HR-Renewal stellen sollten https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/5-fragen-hr-renewal-personalmassnahmen/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/5-fragen-hr-renewal-personalmassnahmen/#comments Tue, 07 Mar 2017 15:31:50 +0000 https://activate-hr.de/?p=11702 Mit der HR-Renewal Stammdatenanwendung bietet die SAP ein modernes Pendant zur Infotyppflege in der PA30. Mit Hilfe von Processes & Forms können Sie auch Personalprozesse als Maßnahmen in dieser Anwendung pflegen. Aber was genau ist zu bedenken, wenn Sie Ihre Personalmaßnahmen in HR-Renewal abbilden wollen? Diese 5 Fragen geben Ihnen eine Antwort.   Ist die […]

The post 5 Fragen, die Sie sich vor der Einführung von Personalmaßnahmen in HR-Renewal stellen sollten appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Mit der HR-Renewal Stammdatenanwendung bietet die SAP ein modernes Pendant zur Infotyppflege in der PA30. Mit Hilfe von Processes & Forms können Sie auch Personalprozesse als Maßnahmen in dieser Anwendung pflegen. Aber was genau ist zu bedenken, wenn Sie Ihre Personalmaßnahmen in HR-Renewal abbilden wollen? Diese 5 Fragen geben Ihnen eine Antwort.

 

Ist die Maßnahme bereits im Backend angelegt?

Einige Maßnahmen wurden bereits durch die SAP umgesetzt und sind im Standard enthalten. Wie so oft ist es hierbei eine Seltenheit, dass der Prozess, der bei Ihnen bereits gelebt wird, dem gleicht, was die SAP ausliefert. Allerdings  lassen sich die Prozesse gut kopieren und auf die eigenen Ansprüche anpassen bzw. erweitern. So sparen Sie viel Zeit, die Sie sonst für die Erstellung einer völlig neuen Maßnahme benötigen würden.

 

Welche Infotypen benötige ich?

Nehmen Sie sich Zeit, um den aktuell gelebten Prozess genau zu analysieren. Welche Daten werden wann und von wem erfasst? Sind bestimmte Daten nur in wenigen Fällen nötig? Welche Daten sind entscheidend für die Durchführung des Prozesses?

 

Benötige ich neue kundeneigene Infotypen?

Sie haben alle Daten, die in Ihrem Prozess relevant sind zusammengetragen. Nun gilt es wieder, den eigenen Prozess mit dem Systemstand zu vergleichen. Prüfen Sie zu allen Daten, die für den Prozess benötigt werden, ob diese bereits über Infotypen im System abgebildet werden. Ist dies nicht der Fall, kann es sein, dass Sie neue kundeneigene Infotypen anlegen müssen.

 

Reichen mir die Standardoberflächen zu den Infotypen?

Die Standardinfotypen werden von der SAP bereits, in HR-Renewal nutzbar, ausgeliefert. Prüfen Sie, ob die Oberflächen Ihren Anforderungen genügen. Es werden zum Beispiel Felder angezeigt, die nicht genutzt werden.  Sollten die Standardoberflächen nicht ausreichen, können Sie für diese eigene FPM-Konfigurationen hinterlegen.

 

Gelten zusätzliche Bedingungen zu meinen Infotypen?

Viele Personalprozesse haben einen dynamischen Aufbau. Bei der Geburt eines Kindes wird z.B. neben Urlaub oder Elternzeit auch der Mutterschutz eingetragen. Mutterschutz kommt natürlich nur für die Mutter in Frage und soll entsprechend nur für Frauen zu pflegen sein. Überlegen Sie, welche Infotypen nur unter bestimmten Umständen ausgefüllt werden. Die hieraus resultierenden Regeln können im Customizing hinterlegt werden.

 

Haben Sie alle Fragen für Ihren Prozess beantwortet?  Dann sollte die Einführung für Sie nun kein Problem mehr werden. Sollten Sie weitere Fragen haben, kommen Sie auf uns zu, wir unterstützen Sie gerne bei der Einführung und Optimierung Ihrer Personalprozesse mit HR-Renewal.

The post 5 Fragen, die Sie sich vor der Einführung von Personalmaßnahmen in HR-Renewal stellen sollten appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/5-fragen-hr-renewal-personalmassnahmen/feed/ 0
Erweiterung Stammdatenanwendung – Sperrkennzeichen für IT setzen https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/erweiterung-stammdatenanwendung-sperrkennzeichen-fuer-it-setzen/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/erweiterung-stammdatenanwendung-sperrkennzeichen-fuer-it-setzen/#comments Tue, 04 Oct 2016 10:57:24 +0000 https://activate-hr.de/?p=11137 Die Stammdatenverwaltung verfügt grundsätzlich nicht über die Möglichkeit einen Infotyp-Satz zu sperren. Die Funktion, die aus der Transaktion PA30 bekannt ist und häufiger vor allem für die Abrechnung benötigt wird, wird so nicht ausgeliefert. Viele Kunden setzen die Stammdatenverwaltung aber als Alternative zu PA30 und PPOME ein und wollen nicht, dass die Nutzer zurück auf […]

The post Erweiterung Stammdatenanwendung – Sperrkennzeichen für IT setzen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Die Stammdatenverwaltung verfügt grundsätzlich nicht über die Möglichkeit einen Infotyp-Satz zu sperren.

Die Funktion, die aus der Transaktion PA30 bekannt ist und häufiger vor allem für die Abrechnung benötigt wird, wird so nicht ausgeliefert.

Viele Kunden setzen die Stammdatenverwaltung aber als Alternative zu PA30 und PPOME ein und wollen nicht, dass die Nutzer zurück auf die Transaktionsoberflächen gelangen.

Es ist möglich die gewünschte Funktion eigenhändig zu implementieren ohne Anpassungen am SAP-Standard vornehmen zu müssen.

Screenshot der Lösung:

 

Download: HowTo Erweiterung Stammdatenanwendung (inkl. Quellcode)
SAP Consultant Guido Klempien

Fragen?

Melden Sie sich jederzeit gerne bei uns und wir sprechen zusammen über Ihre Probleme.

The post Erweiterung Stammdatenanwendung – Sperrkennzeichen für IT setzen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/erweiterung-stammdatenanwendung-sperrkennzeichen-fuer-it-setzen/feed/ 0
HR Renewal Processes and Forms – Roadmap-Formulare – Defaultwerte durch dynamische Maßnahmen https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-processes-and-forms-roadmap-formulare-defaultwerte-durch-dynamische-massnahmen/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-processes-and-forms-roadmap-formulare-defaultwerte-durch-dynamische-massnahmen/#comments Wed, 28 Sep 2016 08:37:19 +0000 https://activate-hr.de/?p=11155 Ziel: Häufig ist es wünschenswert auch bei Roadmap-Formularen Werte vorzubelegen. Da Roadmap-Formulare nicht mit Backend-Services arbeiten, welche diese Möglichkeit bieten, muss hier eine andere Lösung her. Hier zeige ich, wie dies möglich ist. Beispiel: Als Beispiel möchten wir in einem Austrittsprozess die Planstelle mit ‚99999999‘ vorbelegen zum Datum des Austritts. Ohne Vorbelegung: Mit Vorbelegung: Umsetzung: […]

The post HR Renewal Processes and Forms – Roadmap-Formulare – Defaultwerte durch dynamische Maßnahmen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Ziel:

Häufig ist es wünschenswert auch bei Roadmap-Formularen Werte vorzubelegen. Da Roadmap-Formulare nicht mit Backend-Services arbeiten, welche diese Möglichkeit bieten, muss hier eine andere Lösung her.

Hier zeige ich, wie dies möglich ist.

Beispiel:

Als Beispiel möchten wir in einem Austrittsprozess die Planstelle mit ‚99999999‘ vorbelegen zum Datum des Austritts.

Ohne Vorbelegung:

Mit Vorbelegung:

Umsetzung:

In dem Viewcluster VC_T77PAODYRULE werden dynamische Maßnahmen für Roadmap-Formulare festgehalten.

Dort können für einzelne Infotypen Regeln hinterlegt werden. Diesen Regeln können Bedingungen und Aktionen zugeordnet werden. So ist es möglich Infotyp-Sätze neu anzulegen, abzugrenzen, zu löschen und zu ändern.

Mit diesen 4 Schritten kommen Sie zum Ziel:

Schritt 1: Neue Maßnahme mit Regel anlegen

Schritt 2: Bedingung festlegen (in unserem Beispiel Maßnahme „Austritt“)

Schritt 3: Aktion festlegen

Schritt 4: ggf noch Vorschlagswerte vergeben (in unserem Fall ja gewünscht)

 

The post HR Renewal Processes and Forms – Roadmap-Formulare – Defaultwerte durch dynamische Maßnahmen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/hr-renewal-processes-and-forms-roadmap-formulare-defaultwerte-durch-dynamische-massnahmen/feed/ 0