Die SAP HR/HCM Berater » SAP HR Entwicklung https://activate-hr.de Activate-HR - SAP HR/HCM Lösungen Fri, 19 Oct 2018 08:14:15 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.6 HowTo: Debuggen von SAP Fiori Anwendungen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/howto-debuggen-von-sap-fiori-anwendungen/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/howto-debuggen-von-sap-fiori-anwendungen/#comments Mon, 24 Sep 2018 06:26:34 +0000 https://activate-hr.de/?p=16057 Wenn Sie gerade dabei sind, eine SAP Fiori Anwendungen zu erweitern oder gar selbst zu entwickeln, werden Sie folgendes Problem womöglich kennen. Die SAP schrumpft ihren Code auf ein Minimum zusammen: Keine Leerzeilen, keine Absätze, keine sprechenden Bezeichnung. Schnell erwächst die Frage: „Was soll ich damit anfangen?“ oder „Wie kann dich diesem Wust Herr werden?“ […]

The post HowTo: Debuggen von SAP Fiori Anwendungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Wenn Sie gerade dabei sind, eine SAP Fiori Anwendungen zu erweitern oder gar selbst zu entwickeln, werden Sie folgendes Problem womöglich kennen. Die SAP schrumpft ihren Code auf ein Minimum zusammen: Keine Leerzeilen, keine Absätze, keine sprechenden Bezeichnung. Schnell erwächst die Frage: „Was soll ich damit anfangen?“ oder „Wie kann dich diesem Wust Herr werden?“

Zuerst war ich mir sicher: So schützen die ihren Code, aber dem ist nicht so. Die SAP ist sogar gewillt, ihr Coding mit Ihnen zu teilen. Aber so garantiert nicht.

Bei der Komprimierung geht es tatsächlich darum, das Laden der Anwendungen zu beschleunigen. Dabei scheint es auf jedes Leerzeichen, jeden Buchstaben in Variablenbezeichnungen und auch jeden Zeilensprung anzukommen.

Vorgehen: Debuggen von SAP Fiori Anwendungen

Wie kommen wir nun aber an die lesbare Version des Quelltextes?

Verstecktes Feature: Dialog für technische Daten

Um die Komprimierung des Quelltextes zu entfernen, aktivieren Sie den Dialog für technische Informationen, den Sie in jeder UI5 Anwendung öffnen können. Hier finden Sie neben einigen Informationen zur aktuell geöffneten App auch die Möglichkeit, den Debug-Sourcecode zu aktivieren.

Debuggen von SAP FIori Anwendungen

Wenn Sie „bestimmte Module auswählen“ wählen, haben Sie zudem die Möglichkeit, nur bestimmte Debug-Quellen auszuwählen. (Dies erhält der Seite ihre Schnelligkeit) Die Seite lädt nach der Aktivierung dieser Funktion neu und Sie nutzen ab sofort die ausgewählten Debug-Quellen.

Überraschungen kommen selten allein: Diagnose auf einem neuen Level

Holen Sie sich jetzt gratis das komplette HowTo, in dem Sie weitere Tricks und Informationen rund um das Debugging von UI5 Anwendungen erhalten. Außerdem erfahren Sie die versteckten Tastenkombinationen um die Debugfunktionen zu aktivieren. Hinterlassen Sie jetzt Ihre Daten und wir senden Ihnen jetzt umgehend den Link zu.

Expertiseseite_HowTo Debuggen von SAP Fiori Anwendungen

The post HowTo: Debuggen von SAP Fiori Anwendungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/howto-debuggen-von-sap-fiori-anwendungen/feed/ 2
Staudamm: Wenn Ihr Workflow nicht fließt https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/workflows/wenn-ihr-workflow-nicht-fliesst/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/workflows/wenn-ihr-workflow-nicht-fliesst/#comments Thu, 29 Mar 2018 06:56:39 +0000 https://activate-hr.de/?p=15963 In einem meiner letzten Projekte stand ich vor einer für mich großen Herausforderung: ich wollte einen Workflow implementieren. Was tat ich also? Ich sammelte mir die benötigten Informationen zusammen, fragte bei Kollegen nach und fing an. Dabei ist mir der ein oder andere Fehler passiert. Wenn Sie ebenfalls vor dieser Herausforderung stehen und sich informieren […]

The post Staudamm: Wenn Ihr Workflow nicht fließt appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
In einem meiner letzten Projekte stand ich vor einer für mich großen Herausforderung: ich wollte einen Workflow implementieren. Was tat ich also? Ich sammelte mir die benötigten Informationen zusammen, fragte bei Kollegen nach und fing an. Dabei ist mir der ein oder andere Fehler passiert.
Wenn Sie ebenfalls vor dieser Herausforderung stehen und sich informieren möchten, welche Fallstricke es in diesem Zusammenhang geben kann, sollten Sie unbedingt weiterlesen und sich das Dokument herunterladen.

Woraus besteht ein Workflow eigentlich?

Zu Beginn möchte ich Ihnen ein paar kurze Erläuterungen rund um das Thema Workflow bzw. was es zu beachten gilt, wenn Sie einen Workflow implementieren möchten, geben. Ein Workflow ist im Grunde die systemtechnische Abbildung eines Prozesses und bedeutet wörtlich übersetzt soviel wie Arbeitsfluss. Das Ziel hinter der Verwendung von Workflows ist es, einen hohen Grad an Automatisierung zu schaffen – beispielsweise durch die automatische Ermittlung von Genehmigern in einem Genehmigungsworkflow.

Workflow implementieren – Workflowaufgaben

Eine Workflowaufgabe wird innerhalb einer Aktivität eingesetzt und dient dazu, ein Programm auszuführen bzw. eine Interaktion zwischen Benutzer und System zu ermöglichen. Das Kürzel setzt sich dabei aus „TS“ und einer Ziffernfolge zusammen. Workflowaufgaben können im Vorder- oder im Hintergrund ausgeführt werden. Sie besitzen einen eigenen Container, der Attribute enthalten kann. Außerdem können Workflowaufgaben durch Ereignisse gestartet oder beendet werden.

Regeln

Regeln dienen im Workflow-Kontext zur Bearbeiterfindung. Sie beantworten also die Frage, wer ein Workitem bzw. eine Aufgabe erledigt. Auch Regeln besitzen einen Container mit Attributen. Die Definition von Regeln kann über sogenannte Businnes Objects (BOR) oder im Bezug auf das Organisationsmanagement entweder statisch über Kriterien bzw. dynamisch über Auswertungswege ermittelt werden.

Der Fluss

Der Datenfluss findet im Lebenszyklus eines Workflows über die oben angesprochenen Container statt, indem Daten zwischen Aufgaben, Regeln etc. ausgetauscht und kopiert werden. Das Kopieren an sich wird Datenfluss genannt.
Workflow implementieren Datenfluss

Typische Fehler und hilfreiche Transaktionen

Für Sie habe ich in einem übersichtlichen Dokument zusammengefasst, welche typischen Fehler bei der Implementierung von Workflows auftreten können. Zusätzlich enthält dieses Dokument eine Übersicht von in diesem Kontext wichtigen Transaktionen. Zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch Best Practices mit auf den Weg geben.

Workflow implementieren

The post Staudamm: Wenn Ihr Workflow nicht fließt appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/workflows/wenn-ihr-workflow-nicht-fliesst/feed/ 0
HowTo: Besondere Prüfungen beim Abwesenheitsantrag https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/besondere-pruefungen-beim-abwesenheitsantrag/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/besondere-pruefungen-beim-abwesenheitsantrag/#comments Tue, 13 Feb 2018 10:20:25 +0000 https://activate-hr.de/?p=15196 Jedes Unternehmen hat verschiedene Typen und Gründe eines Abwesenheitsantrages – beispielsweise für eine Dienstreise, einen Bildungsurlaub, Elternzeit, Mutterschutz, Gleitzeit, Krankheit oder einen ganz normalen Urlaubsantrag. Häufig sollen vor dem Beantragen eines bestimmten Grundes Prüfungen stattfinden, damit z.B. der Mutterschutz nur von Frauen beantragt werden kann oder ein Bildungsurlaub keine fünf Tage überschreitet. Wie diese Prüfung in […]

The post HowTo: Besondere Prüfungen beim Abwesenheitsantrag appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Jedes Unternehmen hat verschiedene Typen und Gründe eines Abwesenheitsantrages – beispielsweise für eine Dienstreise, einen Bildungsurlaub, Elternzeit, Mutterschutz, Gleitzeit, Krankheit oder einen ganz normalen Urlaubsantrag. Häufig sollen vor dem Beantragen eines bestimmten Grundes Prüfungen stattfinden, damit z.B. der Mutterschutz nur von Frauen beantragt werden kann oder ein Bildungsurlaub keine fünf Tage überschreitet. Wie diese Prüfung in Ihren Abwesenheitsantrag implementiert werden kann, erfahren Sie in diesem HowTo.

Verschiedene Gründe im Abwesenheitsantrag

Verschiedene Gründe im Abwesenheitsantrag

Lösung in drei Schritten

In drei Schritte erklären wir Ihnen in unserem HowTo, wie Sie eigene Prüfungen für Ihre Abwesenheiten festlegen. Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Nutzen Sie den BADI PT_ABS_REQ
  2. Passen Sie die Methode SIMULATE_VIA_BLOP an Ihre Bedürfnisse an
  3. Ausgabe einer Fehlermeldung mit Hilfe einer Nachrichten-Klasse
Fehlermeldung im Abwesenheitsantrag

Fehlermeldung im Abwesenheitsantrag

1.Nutzen Sie den BADI: PT_ABS_REQ

Zuerst einmal erstellen Sie eine Implementation für die BADI PT_ABS_REQ. Dieser BADI wird von der SAP bereitgestellt, um den Abwesenheitsantrag zu kontrollieren. Zusätzlich kopieren Sie die Standardimplementationen aus der Klasse CL_PT_ARQ_REQ in Ihre neue Implementation des BADIs. Deaktivieren Sie an-schließend die Option „Implementation ist Aktiv“ im Original BAdI. Das referenzier-te Interface der Klasse ist IF_EX_PT_ABS_REQ. Nachdem Sie die Implementation und die Klasse kopiert haben, können wir mit der Überprüfung des Abwesenheitsgrun-des starten.
Wahlweise können Sie für den ersten Schritt auch die SPRO nutzen und über die IMG-Aktivität „BAdI: Bearbeitung von Abwesenheitsanträgen steuern“ den BAdI an-legen. Auch hier müssen Sie daran denken, die Methoden aus der Originalklasse in Ihre eigene Implementation zu kopieren.

2.Anpassung der Methode SIMULATE_VIA_BLOP

Die von Ihnen angelegte Klasse besitzt eine Methode SIMULATE_VIA_BLOP. In die-ser Methode findet die Überprüfung des Abwesenheitsantrages statt. Dementspre-chend können Sie an dieser Stelle Ihren Code zur Validierung des Abwesenheitsan-trages einfügen. In der Tabelle IM_ATTABS_TAB sind die aktuellen Abwesenheitsde-tails gespeichert. Lesen Sie diese, um auf Basis dessen Ihre Prüfungen einzubin-den. Der Eintrag zum aktuellen Abwesenheitsantrag enthält für Sie die Personal-nummer, den Abwesenheitsgrund, den Genehmiger und das Datum, für welches die Abwesenheit beantragt wird.

Starten Sie jetzt!

Unter folgendem Link können Sie sich das komplette HowTo herunterladen. Wenn Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Besondere Prüfungen beim Abwesenheitsantrag

The post HowTo: Besondere Prüfungen beim Abwesenheitsantrag appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/besondere-pruefungen-beim-abwesenheitsantrag/feed/ 0
Wie zur Hölle internationalisiere ich in HR Renewal Processes and Forms? https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/internationalisierung-in-hr-renewal-processes-and-forms/ https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/internationalisierung-in-hr-renewal-processes-and-forms/#comments Sun, 11 Feb 2018 12:00:00 +0000 https://activate-hr.de/?p=15346 HR Renewal Processes and Forms Prozesse mit HR Renewals Processes and Forms Baukasten sind ein mächtiges Werkzeug: Über das Decoupled Infotype Framework lassen sich komplexe Maßnahmen und Infotypänderungen abbilden und dies sogar mit mehreren Genehmigungsstufen bei Bedarf. Dies ermöglicht z.B. das kollaborative Anlegen von Datensätzen und Genehmigungsfunktionalitäten sind praktischerweise auch schon integriert. Und mit den […]

The post Wie zur Hölle internationalisiere ich in HR Renewal Processes and Forms? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
HR Renewal Processes and Forms

Prozesse mit HR Renewals Processes and Forms Baukasten sind ein mächtiges Werkzeug: Über das Decoupled Infotype Framework lassen sich komplexe Maßnahmen und Infotypänderungen abbilden und dies sogar mit mehreren Genehmigungsstufen bei Bedarf. Dies ermöglicht z.B. das kollaborative Anlegen von Datensätzen und Genehmigungsfunktionalitäten sind praktischerweise auch schon integriert. Und mit den FPM Formularen und vorgefertigten Feederklassen des HRPAD-Models lassen sich in minutenschnelle vollständige und saubere Formulare zaubern.

Internationalisierung

Doch manch kleines Detail hat es in sich und ist nicht ganz offensichtlich.
So beispielsweise fragen viele -insbesondere in einem internationalen Umfeld- wie sich Prozesse und Formularszenarien internationalisieren lassen. Insbesondere, da die entsprechenden Bezeichnungen auf den Anwendungen angezeigt werden.

Frank Yukio Nedwed
Keine Lust es selbst zu machen?
Wir helfen Ihnen mit unserer langjähigen Erfahrung gerne weiter. Schreiben Sie uns einfach oder vereinbaren Sie direkt ein unverbindliches Telefonat mit unserem Fachbereichsleiter
Sie erreichen uns via Telefon 0211.94628572-46 oder per E-Mail info@activate-hr.de

Hier nun die schnelle Auflösung:

Prozessbezeichnungen lassen sich über die Tabelle T5ASRPROCT und die dazugehörige View pflegen. Diese enthält die eindeutige Prozessbezeichnung und die Zuordnung auf die Beschreibung:

Mapping Beschreibung

Mapping Beschreibung

Über das Kontextmenu unter „Springen“ können Sie die Funktion Übersetzung wählen:

Kontextmenu

Kontextmenu

Das erscheinend Fenster liefert eine schnelle und praktische Möglichkeit die Bezeichnung für weitere Sprachen zu pflegen:

Übersetzung pflegen

Übersetzung pflegen

Formularszenarien

Für die Formularszenarien können wir genauso verfahren, hierzu nutzen wir die View V_5ASRFSCN.

Formulare

In den Formularen selbst können wir ähnlich wie bei klassischen Web Dynpro Komponenten OTR Texte verwenden wie gewohnt:

OTR Texte in FPM Formularen

OTR Texte in FPM Formularen

Es ist normal, dass diese im Gegensatz zur Web Dynpro Programmieroberfläche nicht sprachenabhängig aufgelöst werden. Leider steht hier auch keine Wertehilfe zur Verfügung.
Über die Testfunktion des Prozesses kann aber schnell überprüft werden, ob die Texte in der Anwendung auch richtig angegeben wurden.

The post Wie zur Hölle internationalisiere ich in HR Renewal Processes and Forms? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-ess/hr-renewal/internationalisierung-in-hr-renewal-processes-and-forms/feed/ 0
Neue EU-Datenschutz-Grundverordnung Pflicht – Hohe Geldstrafen bei Verstoß https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/eu-datenschutz-grundverordnung/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/eu-datenschutz-grundverordnung/#comments Thu, 30 Nov 2017 06:19:19 +0000 https://activate-hr.de/?p=14723 Die neue  EU-Datenschutz-Grundverordnung ist in aller Munde und sorgt in manchen Unternehmen für Panik und viele Fragezeichen. Es geht dabei um einen Gesetzesentwurf, welcher am 25.05.2016 in Kraft getreten ist und bis 25.05.2018 in allen Unternehmen mit einer Niederlassung im EU-Gebiet umgesetzt werden muss. Das zentrale Ziel der Gesetze ist ein einheitlicher Schutz personenbezogener Daten. […]

The post Neue EU-Datenschutz-Grundverordnung Pflicht – Hohe Geldstrafen bei Verstoß appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Die neue  EU-Datenschutz-Grundverordnung ist in aller Munde und sorgt in manchen Unternehmen für Panik und viele Fragezeichen. Es geht dabei um einen Gesetzesentwurf, welcher am 25.05.2016 in Kraft getreten ist und bis 25.05.2018 in allen Unternehmen mit einer Niederlassung im EU-Gebiet umgesetzt werden muss. Das zentrale Ziel der Gesetze ist ein einheitlicher Schutz personenbezogener Daten. Bei Verstoß gegen die Verordnung drohen Strafen bis zu 20 Millionen Euro bzw. bis zu 4% des Jahresumsatzes aus 2017.

Welche Auswirkungen hat die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf SAP ERP HCM und wie können Sie sich vorbereiten?

V EU-Datenschutz-Grundverordnungon den Umstellungen sind auch die Prozesse der SAP ERP HCM Module betroffen. In den HCM Modulen werden personenbezogene Mitarbeiterdaten verwaltet und verarbeitet. Grundsätzlich sind die Verarbeitungsprozesse dieser Daten im SAP System nicht auf die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ausgelegt. Um Verstöße gegen die Gesetze zu vermeiden, sind folgende drei Merkmale besonders zu beachten:

1) Die zweckmäßige Verwendung von Daten

Grundsätzlich war die zweckmäßige Verwendung von Daten bereits vor der Einführung der neuen EU-Datenschutzverordnung in SAP ERP HCM vorgesehen. Mit den neuen Gesetzen wird hierbei jedoch ein einheitliches und striktes Vorgehen beschrieben, welches für alle Unternehmen verbindlich ist.

Welche Daten dürfen von wem gelesen oder geändert werden? Nutzer sollen nur die Daten einsehen dürfen, welche für Ihre Arbeit notwendig sind. Werden zum Beispiel Stammdatenänderungen im HR Service Center durchgeführt, so darf der entsprechende SAP Nutzer die Bankdaten des Mitarbeiters einsehen, die monatlichen Entgeltabrechungen jedoch nicht.

Wer darf wen sehen? Nutzer sollen nur Daten von Mitarbeitern einsehen dürfen, welche von Ihnen betreut werden. Ein Personalreferent für den Bereich „Vertrieb Deutschland“ soll zum Beispiel nur die Daten von Mitarbeiter einsehen dürfen, welche im Vertrieb an einem deutschen Standort tätig sind.

Beide Merkmale zur zweckmäßigen Verwendung von Daten können in einem kontextabhängigen Berechtigungskonzept in SAP ERP HRM berücksichtigt werden.

2) Die zeitlich begrenzte Verwendung von Daten

Bei der zeitabhängigen Sperre geht es um die Frage, welche Nutzer der Die zeitlich begrenzte Verwendung von DatenPersonalverwaltung welche Mitarbeiterdaten wie lange einsehen und verarbeiten dürfen. Ein einheitliches Szenario für eine zeitlich begrenzte Datenverwendung je nach Art der Nutzung könnte wie im folgenden Beispiel aussehen: Mitarbeiter im HR Shared Service sollen Daten bis zu 18 Monate in die Vergangenheit sehen können. Anschließend sind die Daten für die Nutzer gesperrt. Für einen Personalreferenten kommt die entsprechende Sperre nach 36 Monaten zu trage. Für Mitarbeiter der Gehaltsabrechnung nach 60 Monaten. Einzig der Datenschutzbeauftrage kann (im Falle von Untersuchungen) alle gespeicherten Mitarbeiterdaten in SAP ERP HCM einsehen. Eine genaue Vorgabe, wie lange die Daten von wem eingesehen werden dürfen ist gesetzlich nicht geregelt. Jedoch ist eine einheitliche Regelung für die Sperrung von Daten zu implementieren. Damit soll sichergestellt werden, dass Nutzer nur so lange personenbezogene Daten im System einsehen können, wie es für die Erledigung Ihrer Aufgaben notwendig ist. Die entsprechenden Datensperren können mit Hilfe von  Anpassungen am SAP System implementiert werden.

3) Das Löschen von Daten aus dem ERP System nach Mitarbeiteraustritt

Tritt ein Mitarbeiter aus dem Unternehmen aus, so müssen seine personenbezogenen Daten gelöscht werden. Zum einen gibt es Informationen, welche unverzüglich gelöscht werden müssen. Zum Beispiel die An- und Abwesenheitsdaten des Mitarbeiters. Andere Informationen, zum Beispiel Abrechnungsergebnisse unterliegen einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Diese Daten werden daher archiviert und erst nach Ablauf dieser Frist gelöscht. Zur effektiven und effizienten Umsetzung der Vorgaben zur Datenlöschtung wird ein einheitlicher Informationslebenszyklus mit Unterstützung durch das SAP System empfohlen.

Bei der Anpassung des SAP Systems bezüglich der EU-Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen mehrere konkrete Werkzeuge zur Verfügung. Bei der Implementierung dieser Werkzeuge stehen wir Ihnen gerne als Berater und Entwickler zur Verfügung.

The post Neue EU-Datenschutz-Grundverordnung Pflicht – Hohe Geldstrafen bei Verstoß appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/eu-datenschutz-grundverordnung/feed/ 0
HowTo: Automatische Feldauswahl bei Zeitbuchungskorrekturen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-automatische-feldauswahl-bei-zeitbuchungskorrekturen/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-automatische-feldauswahl-bei-zeitbuchungskorrekturen/#comments Wed, 22 Nov 2017 11:22:57 +0000 https://activate-hr.de/?p=14608 Eine häufige Anforderung bei Zeitbuchungskorrekturen ist die Vereinfachung der Antragserstellung. So wird von SAP standardmäßig nichts in das Feld der Zeitbuchung eingetragen. Mit einer kleinen Anpassung kann der Antrag jedoch so verändert werden, dass das Feld standardmäßig gefüllt ist. Das spart Zeit für Sie und Ihre Mitarbeiter! Vorher-Nachher-Vergleich            Einfache Lösung […]

The post HowTo: Automatische Feldauswahl bei Zeitbuchungskorrekturen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Eine häufige Anforderung bei Zeitbuchungskorrekturen ist die Vereinfachung der Antragserstellung. So wird von SAP standardmäßig nichts in das Feld der Zeitbuchung eingetragen. Mit einer kleinen Anpassung kann der Antrag jedoch so verändert werden, dass das Feld standardmäßig gefüllt ist. Das spart Zeit für Sie und Ihre Mitarbeiter!

Vorher-Nachher-Vergleich

Zeitbuchungskorrekturen        Zeitbuchungskorrekturen

 

Einfache Lösung für Zeitbuchungskorrekturen

Selbst, wenn nur ein Wert zur Auswahl steht, wird beim Anlegen einer neuen Zeitbuchungskorrektur von Ihnen erwartet, das Feld selbständig zu befüllen. Damit Ihre Mitarbeiter wieder mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben, zeige ich im folgenden HowTo, wie dieses Feld standardmäßig ausgewählt wird. Hierfür sind drei einfache Schritte notwendig. Anschließend müssen Ihre Mitarbeiter den Antrag nur noch absenden – ohne lästiges Auswählen des Zeitbuchungstyps.

Automatische Feldauswahl bei Zeitbuchungskorrekturen

Behalten Sie alles im Blick

Wenn Sie zudem immer alle Zeiten Ihrer Mitarbeiter im Blick haben wollen, bietet sich dafür das Manager Timecockpit an. Hiermit entscheiden Sie, welche Zeitwirtschaftsinformationen Sie täglich auf einen Blick sehen möchten. Das Add-on erleichtert Ihre tägliche Arbeit, indem es die Daten so kombiniert, wie Sie sie brauchen. So sparen Sie wertvolle Zeit und behalten stets den Überblick.

Reporting auch in Fiori?

Der Standard bietet aktuell wenige Möglichkeiten, im Rahmen von Fiori Apps Managern Reporting zur Verfügung zu stellen. Über die Mitarbeitersuche können einige Daten zu Mitarbeitern abgerufen werden. Dies ersetzt aber nicht die umfrangreichen Reportingfunktionen die im Bereich Webdynpro ABAP zur Verfügung stehen. Hierfür wurde das Manager Time Cockpit jetzt auf eine Fiori ähnliche App auf Basis von SAP UI5 portiert, dem sogenannten Manager Reporting Cockpit. Sie wählen die Mitarbeiter aus einer konfigurierbaren Menge von Mitarbeiterssichten aus, zusätzlich wählen Sie eine Datensicht aus einer konfigurierbaren Menge Datensichten um auf einen Blick in Tabellenform einen Überblick über die entsprechenden Daten Ihrer Mitarbeiter zu erhalten. Der bestehende Funktionsumfang wurde dahingehend erweitert, dass es möglich ist zu bestimmten Kennzahlen eine detailliertere Auflistung pro Mitarbeiter zu erhalten. So können Sie zum Beispiel zu den im letzten Monat aufgelaufenen 10 Stunden Verstößen einsehen wann genau diese vorkamen.

The post HowTo: Automatische Feldauswahl bei Zeitbuchungskorrekturen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-automatische-feldauswahl-bei-zeitbuchungskorrekturen/feed/ 0
HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/#comments Mon, 25 Sep 2017 17:26:16 +0000 https://activate-hr.de/?p=14089 In einem meiner letzten Projekte stand ich vor folgender Herausforderung: Eine eigens erstellte kleine Web-Dynpro-Anwendung sollte in eine bestehende Standard-Anwendung integriert werden. Zunächst war ich ziemlich ratlos. Die einschlägigen Suchmaschinen ergaben für meine Suche leider kaum hilfreiche Treffer. Daher habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst, mein Wissen für Sie und mich zu persistieren. Der konkrete […]

The post HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
In einem meiner letzten Projekte stand ich vor folgender Herausforderung: Eine eigens erstellte kleine Web-Dynpro-Anwendung sollte in eine bestehende Standard-Anwendung integriert werden. Zunächst war ich ziemlich ratlos. Die einschlägigen Suchmaschinen ergaben für meine Suche leider kaum hilfreiche Treffer. Daher habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst, mein Wissen für Sie und mich zu persistieren.

Der konkrete Anwendungsfall

In meinem Projekt ging es im Groben und Ganzen um zwei Komponenten. Bei diesen handelte es sich zum einen um eine Anwendung, mit der ein dynamischer Hinweistext angezeigt wird. Zum anderen handelte es sich um die Web-Dynpro-Anwendung HRESS_A_PERSINFO. Web-Dynpro-ABAPLetztgenannte Anwendung bietet die Möglichkeit persönliche Daten des Nutzers, wie Anschrift, Bankverbindung etc., im Employee Self-Service-Szenario anzuzeigen und zu bearbeiten.
Diese Anwendung sollte nun um den erwähnten Hinweistext erweitert werden. In diesem Zusammenhang ist auch FPM, der Floor Plan Manager, zu nennen, über den die verschiedenen Anwendungen integriert werden können.

Darum sollten Sie dieses Web-Dynpro-HowTo lesen

Möglicherweise stehen Sie vor der gleichen oder einer ähnlichen Herausforderung. Vielleicht möchten Sie sich auch vorab über dieses Thema informieren, weil Sie in Zukunft eine solche Aufgabe planen. In meinem HowTo zeige ich Ihnen, welche Schritte notwendig waren, um die eigene Anwendung über den Floor Plan Manager in die Standardanwendung zu integrieren. So können Sie Schritt für Schritt nachlesen, was zu tun ist. Sollten danach bei Ihnen noch Fragen offen sein, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Das HowTo können Sie über unten stehenden Link herunterladen.

Download: HowTo WebDynpro-Anwendungen im FPM einbinden

WebDynpro im Floorplan Manager einbinden

Was beinhaltet dieses HowTo nicht?

Da es sich in diesem HowTo nur um das Einbinden der Web-Dynpro-Anwendung handelt, verzichte ich auf weitere Erklärungen zur Planung und Implementierung von Web-Dynpro-Anwendungen. Weitere Informationen dazu finden Sie aber in anderen Artikeln in unserem Blogbereich. Gerne können Sie auch im Hinblick auf diese Informationen Kontakt zu mir und meinen Kollegen aufnehmen.

The post HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/feed/ 0
How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/#comments Thu, 07 Sep 2017 10:04:51 +0000 https://activate-hr.de/?p=13998 Sie kennen die Herausforderung sicherlich. Das Projekt ist abgeschlossen, die Employee- und Manager-Self-Service sind installiert und die Dokumentation liegt auf irgendeinem Projektlaufwerk. Da diese Speicherorte häufig in Vergessenheit geraten und somit eine Dokumentation nicht mehr verwendet wird, haben wir uns überlegt, wie wir Dokumentationen sinnvoller ablegen können. Warum dokumentieren? Eine konsequente Dokumentation ist notwendig um […]

The post How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie kennen die Herausforderung sicherlich. Das Projekt ist abgeschlossen, die Employee- und Manager-Self-Service sind installiert und die Dokumentation liegt auf irgendeinem Projektlaufwerk.
Da diese Speicherorte häufig in Vergessenheit geraten und somit eine Dokumentation nicht mehr verwendet wird, haben wir uns überlegt, wie wir Dokumentationen sinnvoller ablegen können.

Warum dokumentieren?

Eine konsequente Dokumentation ist notwendig um die Wartbarkeit und Erweiterbarkeit Ihrer Anwendungen sicherzustellen. Gerade im Employee- und Manager-Self-Service Bereich ist dies unerlässlich um auch Ihnen die Möglichkeit zu geben unabhängig zu sein. Unabhängig auch von externen Beratungshäusern.
Sie kennen das sicherlich: Das Projekt ist bereits seit längerem abgeschlossen und durch die alltäglichen Erfahrung entsteht bei der Fachabteilung der Wunsch, einige Kleinigkeiten anzupassen. Technisch eigentlich kein Problem, aber was ist die richtige Stelle? Ist das vielleicht auch über kundeneigenes Customizing zu lösen? Hatte der Dienstleister nicht da was erwähnt? Und wo liegt nochmal die Dokumentation?

Sie sehen – eine Dokumentation hilft nur, wenn sie zum einen ausführlich genug ist und zum anderen schnell auffindbar.
Perfekt geeignet wäre der entsprechende Abschnitt im Customizing Einführungsleitfaden in der Transaktion „SPRO“. Sowohl fachliche als auch technische Key-User nutzen diese Transaktion.
Daraus hinaus bietet sich, gerade im Rahmen von ESS/MSS-Einführungen an, hier eigenen Abschnitt „ESS/MSS“ einzulegen, mitsamt dem Customizing für Eigenentwicklungen.
Leider ist hier üblicherweise nur möglich eine Dokumentation im SAP-Format anzulegen.

Weniger Arbeit mit PDF

Gerade das Einbinden von Bildern gestaltet sich hier schwierig. Ebenfalls wären viele Übertragungsarbeiten aus einer Word- oder PDF-basierten Dokumentation notwendig.
Darum haben wir einen Weg realisiert, wie Sie ihre PDF-Dateien direkt in die Transaktion SPRO einhängen können. Dazu nutzen wir die Möglichkeit, eine WebDynpro-Applikation über eine Transaktion in der SAP GUI anzeigen zu lassen.

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

Endergebnis

Endergebnis

Download

Die exakten Einzelschritte sind im beiliegenden How-To beschrieben. Das How-To umfasst 7 Seiten und eine Lesezeit von 10 Minuten.

Einbinden eines  PDF in den Customizing- Einführungsleitfaden  (SPRO)

The post How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/feed/ 0
Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/#comments Mon, 28 Aug 2017 12:16:24 +0000 https://activate-hr.de/?p=13865 Ok fast alle lieben Excel, dass habe ich schon bei meinem ersten Beitrag zu dieser Reihe festgestellt. Dennoch sind die Gefahren nicht zu leugnen. Sind Sie sich den Gefahren der ausufernden Excel-Lösungen nun bewusst, wissen jedoch nicht wie Sie angemessen reagieren können? In diesem Beitrag stelle ich eine schnelle und einfache Lösung der Problemfindung vor. […]

The post Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Ok fast alle lieben Excel, dass habe ich schon bei meinem ersten Beitrag zu dieser Reihe festgestellt. Dennoch sind die Gefahren nicht zu leugnen. Sind Sie sich den Gefahren der ausufernden Excel-Lösungen nun bewusst, wissen jedoch nicht wie Sie angemessen reagieren können? In diesem Beitrag stelle ich eine schnelle und einfache Lösung der Problemfindung vor.

Kurzer Rückblick

Bei meinem kürzlich veröffentlichten Artikel über die ausufernden Excel-Lösungen in Unternehmen und die daraus entstehende Gefahr für Daten und IT-Landschaft, haben sich folgende Punkte als besonders bedrohlich oder ineffizient herausgestellt:

  • kein Support für die Anwendung
  • Umständliche Handhabung bei Prozessabwicklung
  • Datensicherheit und Datenintegrität können nicht gewährleistet werden

Es gibt noch einige weitere negative Auswirkungen, wie zum Beispiel das Erodieren Ihrer IT-Landschaft, aber wollen wir es zunächst dabei belassen.

Machen Sie es zu Ihrem Projekt.

Tatsächlich ist die Erkenntnis dessen Ihnen vielleicht schon lange bekannt. Vielleicht ist sie auch durch den vorherigen Blogbeitrag entstanden. Allerdings bringt es natürlich wenig, wenn jetzt keine Taten folgen. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen eine Hilfe bieten, die einen Ansatzpunkt darstellt. Eine Hilfe die Ihnen einen Einstieg in die Problemlösung gibt. Ich habe eine Checkliste erarbeitet, mit dessen Hilfe, Sie schnell und einfach prüfen können, ob Ihr Unternehmen Excel-Lösungen im Einsatz hat, die zeitnah abgelöst werden sollten.

check-list

Gesagt getan. Und was jetzt?

Die Checkliste bietet wie gesagt nur einen Einstiegspunkt, um sich der Thematik anzunehmen und zu schauen, ob das Thema für Ihr Unternehmen interessant ist. Um auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse eingehen zu können und eine für Sie optimale Lösung zu entwickeln, rufen Sie mich doch einfach an. Sehr gerne berate ich Sie und wir entwickeln gemeinsam eine Lösung, die Ihr Unternehmen effizienter, kostensparender und sicherer macht. Ob wir dabei schnell eine Excel-Lösung umstellen oder einen langfristigen Plan für den Umgang entwickeln, liegt in Ihrer Hand.

Download Checkliste Excel-Lösungen

Excel-Lösung ablösen

The post Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/feed/ 0
Erlösen Sie Ihr Unternehmen von ausufernden Excel-Lösungen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/erloesen-sie-ihr-unternehmen-von-ausufernden-excel-loesungen/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/erloesen-sie-ihr-unternehmen-von-ausufernden-excel-loesungen/#comments Sun, 13 Aug 2017 16:22:41 +0000 https://activate-hr.de/?p=13671 Sie lieben Excel? Der Großteil Ihrer Mitarbeiter liebt Excel? Ich liebe es auch. Excel-Lösungen sind in vielen Anwendungsgebieten unglaublich praktisch und bieten einen Funktionsumfang von: „Ich erstelle eine private Finanzübersicht“ bis „Ich erstelle meine komplette unternehmerische Vertriebsplanung“. Die Frage ist jedoch: In welchen Fällen macht Excel Sinn und ab wann sollte auf eine SAP-Lösung gesetzt werden? […]

The post Erlösen Sie Ihr Unternehmen von ausufernden Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie lieben Excel? Der Großteil Ihrer Mitarbeiter liebt Excel? Ich liebe es auch. Excel-Lösungen sind in vielen Anwendungsgebieten unglaublich praktisch und bieten einen Funktionsumfang von: „Ich erstelle eine private Finanzübersicht“ bis „Ich erstelle meine komplette unternehmerische Vertriebsplanung“. Die Frage ist jedoch: In welchen Fällen macht Excel Sinn und ab wann sollte auf eine SAP-Lösung gesetzt werden?

Das Problem vieler Unternehmen

Das Problem ist oftmals, dass der Gebrauch von Excel ausufert und Anwendungsfälle mit Excel gelöst werden, die im SAP-System gelöst werden sollten. Da die meisten Mitarbeiter zumindest grundlegend mit Excel umgehen können und wenige meistens sogar sehr gut, werden schnell umfangreiche Excel-Lösungen erstellt. Über die Jahre wachsen diese Anwendungen und außer 1-2 Mitarbeitern, die sich mit den Formeln, Formatierungen und evtl. sogar Makros (VBA) auskennen, weiß jeder nur das was er sieht. Es gibt keine Dokumentation und die Anforderungen erfolgen auf kurzem Dienstweg.  Dies führt dazu, dass sich im Hintergrund eine ganze Schatten-IT aufbaut, von der im Unternehmen niemand einen genauen Überblick hat, geschweige denn vernünftigen Support bieten könnte.

Gefahren die sich vermeiden lassen

Besonders im HR-Umfeld gehen von umfangreichen Excel-Lösungen große Gefahren aus. Der Anspruch an die Datensicherheit ist beim Umgang mit den sensiblen Personaldaten besonders hoch. Excel-Lösungen besitzen jedoch kein Berechtigungskonzept und Mitarbeiter können eine Excel-Datei problemlos kopieren und fälschlicherweise in öffentlichen Ordnern ablegen. Auch die Datenintegrität stellt häufig ein Problem dar, weil in Excel keine Validierung der Eingaben stattfindet, werden schnell fehlerhafte Daten eingegeben. Durch falsche Zellformatierungen kann es außerdem zu bösen Überraschungen kommen, sodass völlig andere Werte angezeigt werden, als tatsächlich eingegeben wurden.

 Datensicherheit

Die wichtigsten Nachteile einer Excel-Lösung im Überblick

kein Support kein Support für die Anwendung
langsam bei Prozessverarbeitung langsame und umständliche Verwaltung bei Prozessen
keine Datensicherheit und Datenintegrität Datensicherheit und Datenintegrität sind gefährdet

Der Umstieg ist oftmals leichter als gedacht

Zugegeben die angesprochene Thematik ist nicht neu und viele IT-Manager wissen um diese Problematik. Aber warum wird dagegen nichts getan? Auf diese Frage, erhalte ich in der Regel folgende oder ähnliche Antworten:

  • Eine Umstellung unserer Excel-Lösungen ist viel zu teuer
  • Eine Umstellung unserer Excel-Lösungen bedeutet einen zu großen Zeitaufwand, wir haben dafür keine Ressourcen
  • Die Excel-Lösungen sind zum Teil so komplex, dass versteht heute keiner mehr was da passiert
  • Die Mitarbeiter sind die Arbeit gewohnt und haben das schon immer so gemacht

Bedenken Sie jedoch, dass Sie bereits viel Geld für SAP als Ihr unternehmensweites ERP-System bezahlen. Da sollten die Vorteile, dieses Systems doch optimal genutzt werden. Außerdem hat SAP mit HCM Processes and Forms bereits ein Technologie entwickelt, die den einfachen Umstieg von Papier- oder Excelprozessen bietet (zum Webinar). Auch darüber hinaus bietet die SAP zahlreiche standardisierte Prozesse und auf Ihre individuellen Bedürfnisse anpassbare Softwarelösungen. Ein Umstieg muss demnach weder teuer, noch zeitaufwendig sein. Umso eher damit begonnen wird, umso einfacher ist der Umstieg und das Etablieren einer kontrollierten und qualitativ hochwertigen IT-Landschaft.

The post Erlösen Sie Ihr Unternehmen von ausufernden Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/erloesen-sie-ihr-unternehmen-von-ausufernden-excel-loesungen/feed/ 0