Die SAP HR/HCM Berater https://activate-hr.de Activate-HR - SAP HR/HCM Lösungen Fri, 20 Oct 2017 13:53:36 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.6 E-Book SuccessFactors Employee Central https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/#comments Fri, 13 Oct 2017 07:46:17 +0000 https://activate-hr.de/?p=14296 SAP SuccessFactors ist seit 2012 Bestandteil des SAP-Produktportfolios und bietet eine Komplettlösung im Bereich Human-Capital-Management (HCM) aus der Cloud. In der SuccessFactors Suite werden in verschiedenen Modulen die Bereiche HRKernprozesse, Talentmanagement sowie Performancemanagement und Business Analytics abgebildet. Die Kernprozesse des HCM-Systems werden in dem Modul Employee Central gebündelt. Employee Central übernimmt das gesamte Stammdatenmanagement der […]

The post E-Book SuccessFactors Employee Central appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
successfactors employee central

SAP SuccessFactors ist seit 2012 Bestandteil des SAP-Produktportfolios und bietet eine Komplettlösung im Bereich Human-Capital-Management (HCM) aus der Cloud. In der SuccessFactors Suite werden in verschiedenen Modulen die Bereiche HRKernprozesse, Talentmanagement sowie Performancemanagement und Business Analytics abgebildet.

Die Kernprozesse des HCM-Systems werden in dem Modul Employee Central gebündelt. Employee Central übernimmt das gesamte Stammdatenmanagement der SAP SuccessFactors Cloud und bildet die Basis für alle anderen Module, insbesondere des Talentmanagements. Über Employee Central können die Personaladministration, das Organisationsmanagement, die Zeitwirtschaft und optional auch die Gehaltsabrechnung abgewickelt werden.

Inhalte von SuccessFactors Employee Central

  • SuccessFactors Allgemein
  • Schnittstellen zu anderen Systemen
  • Funktionalitäten / Module
    • Standard Module
    • Optionale Sub-Module (Global Benefit o.ä.)
    • Lizensierende Module (z.B. Payroll)

Nach der Lektüre des E-Books

Sollten sich nach der Lektüre des E-Books Fragen für Sie ergeben oder möchten Sie Ihren konkreten Fall besprechen, können Sie sich gerne für eine unverbindliche Telefonberatung anmelden und ich werde mit Ihnen über mögliche Optionen und nächste Schritte sprechen.

Zum Download des E-Books SuccessFactors Employee Central

The post E-Book SuccessFactors Employee Central appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/feed/ 0
Tagesworkshop 23.11.2017 – EU-Datenschutzgrundverordnung und Berechtigungen in 2018 https://activate-hr.de/events/tagesworkshop-eu-datenschutzgrundverordnung/ https://activate-hr.de/events/tagesworkshop-eu-datenschutzgrundverordnung/#comments Wed, 11 Oct 2017 18:04:51 +0000 https://activate-hr.de/?p=14237 Der Stichtag lautet: 01.05.2018. Ab diesem Datum muss sich jedes Unternehmen mit SAP im Einsatz an die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) halten. Die Umsetzung der Verordnung ist somit gesetzliche Vorschrift und daher ein Thema mit dem Sie sich spätestens jetzt beschäftigen sollten. Damit Sie wissen, was auf Sie zukommt und konkrete Lösungsansätze erhalten, widmen sich unsere Experten dem Thema […]

The post Tagesworkshop 23.11.2017 – EU-Datenschutzgrundverordnung und Berechtigungen in 2018 appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Der Stichtag lautet: 01.05.2018. Ab diesem Datum muss sich jedes Unternehmen mit SAP im Einsatz an die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) halten.

Die Umsetzung der Verordnung ist somit gesetzliche Vorschrift und daher ein Thema mit dem Sie sich spätestens jetzt beschäftigen sollten. Damit Sie wissen, was auf Sie zukommt und konkrete Lösungsansätze erhalten, widmen sich unsere Experten dem Thema in unserem Tagesworkshop. Darüber hinaus beraten und informieren wir Sie über aktuelle Berechtigungsthemen, womit wir Ihnen das nötige Know-How für ein erfolgreiches Jahr 2018 vermitteln.

Datum: Donnerstag, 23.11.2017

Ort: Dortmund

Zeitraum: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt: 250,-€

Melden Sie sich jetzt zum 'Tagesworkshop EU-Datenschutzgrundverordnung und Berechtigungen' an
SAP Consultant Sebastian Eßling

Meinungen der Teilnehmer

„Der Workshop war sehr interessant und hilfreich! Es ist spannend zu erfahren wohin sich die digitale Welt entwickelt und wie andere Firmen mit der Digitalisierung umgehen.“ – innogy SE

„sehr interessanter Erfahrungsaustausch mit kompetenten Ansprechpartnern“ – TÜV Rheinland Service GmbH

„Die Erwartungen an den Tag wurden voll umfänglich erfüllt; eine gelungene Veranstaltung von sachkundigen Experten“ – thyssenkrupp Rasselstein GmbH

Unsere Expertenvorträge:

Simon GottheilSimon Gottheil
Stellvertr. Fachbereichsleiter
Activate-HR
EU-Datenschutzgrundverordnung
Die EU-Datenschutzgrundverordnung wird ab dem 01.05.2018 zur Pflicht. Wie Sie die Datenschutzgrundverordnung pünktlich umgesetzt bekommen beantworten wir Ihnen indem wir:

  • aufzeigen was die Verordnung für Vorgaben an den Datenschutz stellt
  • darlegen welche Änderungen, dass im SAP-System erfordert
  • Ihnen die SAP-Lösung in Form des Information Lifecycle Managers präsentieren (ILM Modul)
Thorben Grubert SAP HR ConsultantThorben Grubert
SAP HR Consultant
Activate-HR
Herausforderungen in modernen IT-Projekten
Mit neuen funktionsübergreifenden IT-Projekten, unter Einsatz von Cloud Software oder mit sich stetig ändernden Anforderungen verschiedener Interessenshalter gehen neue Herausforderungen einher. Oftmals erweist sich vor allem die IT-Abteilung in ihrer neuen Rolle als Herzstück der Innovation unglücklicherweise als Flaschenhals der Digitalisierung.
In diesem Vortrag zeigen wir auf Basis der Erfahrung von erfolgreichen Projekten bei unseren Kunden:

  • Wie Sie große Innovationsprojekte untergliedern, handhabbar abgeschlossen definieren, priorisieren sowie Umsetzung und Inbetriebnahme planen.
  • Wie Sie in der Praxis sinnvolles Change Management umsetzen können.
  • Wann agile Entwicklungsansätze sinnvoll sind und wie Sie diese vorteilhaft nutzen.
  • Wie Sie die projektinterne Kommunikation organisieren, um vermeidbar Konflikte und Verzögerungen zu umgehen.
  • Wie Sie die Arbeit zwischen IT-Abteilung, externen Dienstleistern und der internen Fachabteilung sinnvoll verteilen können.
Dirk KellmannDirk Kellmann
Fachbereichsleiter INNOTALENT
SuccessFactors Berechtigungsvergabe
Erfahren Sie, warum Ihre Daten in der Cloud sicherer sind als auf Ihrem SAP-System und welche Möglichkeiten SuccessFactors im Berechtigungsumfeld bietet. Wir behandeln unter anderem die Themen:

  • Infrastruktur und Sicherheit in SuccessFactors
  • Funktionsweise von Berechtigungen in SuccessFactors
  • Automatisierung und Anwendung mit Role based Permissions
Stellvertretender Fachbereichsleiter Guido KlempienGuido Klempien
Fachbereichsleiter
Activate-HR
HCM Berechtigungsautomatisierung
Wir zeigen auf, warum Sie auf automatisierte Berechtigungen im HCM nicht verzichten können und beantworten Ihnen unter anderem folgende Fragen:

  • Welche Mehrwerte bringen Ihnen automatisierte Berechtigungen?
  • Wie lässt sich Digitalisierung und Datenschutz vereinen?
  • Was hat es mit „Attribute based access control“ auf sich?
  • Wie funktioniert der Ablauf bei einer Personaländerung?

Zusammen an Ihrer individuellen Situation arbeiten

Während den Vorträgen haben Sie die Chance zusammen mit unseren Experten Ihre individuelle Fragestellungen zu besprechen. Kommen Sie einfach auf uns zu.

Für diese 1:1 Beratung ist eine Reservierung erforderlich.

Agenda:

09:00 – 10:45 Uhr EU-Datenschutzgrundverordnung
11:15 – 12:30 Uhr Herausforderungen in modernen IT-Projekten
12:30 – 13:45 Uhr Mittagspause
13:45 – 14:30 Uhr SuccessFactors Berechtigungsvergabe
14:45 – 15:30 Uhr HCM Berechtigungsautomatisierung
15:45 – 17:00 Uhr Einzelworkshops
Laden Sie sich jetzt die Agenda zum 'Tagesworkshop EU-Datenschutzgrundverordnung und Berechtigungen' herunter
SAP Consultant Sebastian Eßling

The post Tagesworkshop 23.11.2017 – EU-Datenschutzgrundverordnung und Berechtigungen in 2018 appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/events/tagesworkshop-eu-datenschutzgrundverordnung/feed/ 0
Welche Vorteile bieten externe Dienstleister? https://activate-hr.de/allgemein/vorteile-externe-dienstleister/ https://activate-hr.de/allgemein/vorteile-externe-dienstleister/#comments Tue, 10 Oct 2017 09:43:32 +0000 https://activate-hr.de/?p=13380 Beratungsfirmen zu engagieren, hat in vielen Unternehmen einen schlechten Ruf. Das liegt in erster Linie daran, dass externe Berater über einen Dienstleister ein Vielfaches mehr kosten als Festangestellte und Berater, die nicht an einen zwischengeschalteten Dienstleister gebunden sind. Doch diese Rechnung greift zu kurz. Denn Mehrkosten werden in kurzer Zeit wieder eingespielt. Externe Dienstleister versus […]

The post Welche Vorteile bieten externe Dienstleister? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Beratungsfirmen zu engagieren, hat in vielen Unternehmen einen schlechten Ruf. Das liegt in erster Linie daran, dass externe Berater über einen Dienstleister ein Vielfaches mehr kosten als Festangestellte und Berater, die nicht an einen zwischengeschalteten Dienstleister gebunden sind. Doch diese Rechnung greift zu kurz. Denn Mehrkosten werden in kurzer Zeit wieder eingespielt.

Externe Dienstleister versus Festanstellung

Eine Festanstellung erscheint für viele Unternehmen die bessere und kostengünstigere Lösung zu sein. Allerdings bieten Ihnen externe Dienstleister wertvolle Vorteile, die Sie unbedingt im Hinterkopf behalten sollten. In den meisten Fällen sind die Berater externer Dienstleister bestens ausgebildet und können mit gutem Fachwissen und punkten. Sollten diese mal an einem Problem verzweifeln, können Sie immer auf die Kollegen zurückgreifen und diese um Hilfe bitten. So kann auch Ihr Unternehmen von diesen Erfahrungen profitieren. Dies führt dazu, dass Berater externer Dienstleister schneller zur Lösung kommen und Ihnen qualitativ hochwertigere Ergebnisse liefern. Schließlich sind Sie sehr daran interessiert, den Kunden zufrieden zu stellen und auf eine mögliche Verlängerung zu hoffen.

Sollte es sich um ein einmaliges Projekt handeln, müssen Sie kein neues Personal einstellen oder Knowhow aufbauen, sondern können sich voll und ganz auf die Berater des externen Dienstleisters verlassen. Hinzukommt, dass bereits im Vorfeld Ergebnis, Projektdauer und Kosten klar definiert werden können. Fallen umfangreiche Projektscope-Änderungen oder kurzfristige Change Requests an, sind externe Dienstleister meist sehr flexibel und können beispielsweise mit einem weiteren Berater aushelfen.

Natürlich hat die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern auch Nachteile: Nach Abschluss des Projektes hat das Unternehmen die Mitarbeiter nicht im Haus, die sich tief in die Materie eingearbeitet haben. Das ist insbesondere dann von Nachteil, wenn im Rahmen des Projekts ein Produkt entwickelt wurde, das später stark supportbedürftig ist. Bei zukünftigen Weiterentwicklungen ist das Unternehmen somit auf den ursprünglichen Projektanbieter angewiesen, da idealerweise das gleiche Team am Folgeprojekt arbeiten sollte.

Wieso sind Berater von externen Dienstleistern vergleichsweise teurer?

Kostenvergleich Unternehmen - Externer Dienstleister

Kostenvergleich

Auf den ersten Blick sind die Kosten für Berater von externen Dienstleistern relativ hoch. Achten Sie jedoch einmal auf die anfallenden Kosten bei Ihren Mitarbeitern, die nicht das Gehalt betreffen. Schon mit der Personalakquise entstehen Kosten, die gerade beim heutigem Fachkräftemangel nicht zu unterschätzen sind. Zudem müssen Sie die Motivation und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter sicherstellen sowie Zeit für Mitarbeitergespräche und  Übergaben bei Mitarbeiterwechseln einplanen.

Win-Win-Situation

Im Grunde genommen, kann man bei der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern von einer Win-Win-Situation sprechen. Die Consultants profitieren im Beratungsunternehmen von Weiterbildungsmöglichkeiten, einer klaren Karriereperspektive, einem homogenen Arbeitsumfeld und vielen Events, die die Motivation hoch halten. Der Kunde bekommt somit bestens ausgebildete Berater, die topmotiviert sind, und alles geben, um den Kunden mit ihrer Leistung überzeugen zu können.

Wenn Sie mehr zu dem Thema erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen das Buch Consulting Y, in dem Ferdinando Piumelli die unterschiedlichen Dienstleistungsarten und Beschäftigungsverhältnisse mit ihren Vor- und Nachteilen nochmals ausführlich darstellt.

The post Welche Vorteile bieten externe Dienstleister? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/vorteile-externe-dienstleister/feed/ 0
MSS Reporting mit Fiori und dem Manager Reporting Cockpit https://activate-hr.de/allgemein/mss-reporting-mit-fiori/ https://activate-hr.de/allgemein/mss-reporting-mit-fiori/#comments Thu, 28 Sep 2017 08:46:02 +0000 https://activate-hr.de/?p=13255 Wie die neuste Product Roadmap der SAP zum HCM Modul zeigt ist eine konsequente Verbesserung der bereits vorhandenen ESS/MSS Fiori Anwendungen geplant. Weiterhin will die SAP neue Fiori Anwendungen im Bereich ESS/MSS zur Verfügung stellen. Zum Beispiel sollen 2017 noch Anwendungen erscheinen, mit denen Daten aus dem persönlichen Profil bearbeitbar sind. Anwendungen mit umfangreichem Reporting […]

The post MSS Reporting mit Fiori und dem Manager Reporting Cockpit appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Wie die neuste Product Roadmap der SAP zum HCM Modul zeigt ist eine konsequente Verbesserung der bereits vorhandenen ESS/MSS Fiori Anwendungen geplant.
Weiterhin will die SAP neue Fiori Anwendungen im Bereich ESS/MSS zur Verfügung stellen. Zum Beispiel sollen 2017 noch Anwendungen erscheinen, mit denen Daten aus dem persönlichen Profil bearbeitbar sind.
Anwendungen mit umfangreichem Reporting sucht man in der Roadmappräsentation allerdings vergeblich. Lediglich unter einem Bulletpoint werden für 2018 Analyse Apps angekündigt. Was sich genau dahinter verbirgt ist unklar.

Welche Möglichkeiten des Reporting gibt es aktuell?

Der Standard bietet aktuell wenige Möglichkeiten, im Rahmen von Fiori Apps Managern Reporting zur Verfügung zu stellen. Über die Mitarbeitersuche können einige Daten zu Mitarbeitern abgerufen werden. Dies ersetzt aber nicht die umfrangreichen Reportingfunktionen die im Bereich Webdynpro ABAP zur Verfügung stehen. Sicherlich können Sie bestehende Webdynpro ABAP Anwendungen in das Fiori Launchpad integrieren, um dieses Defizit auszugleichen. Das führt aber dazu, dass Sie weiterhin diese ältere Technologie nutzen und die Vorteile, die Fiori in der Benutzbarkeit bietet nicht nutzen können.

Jetzt das Whitepaper zum Manager Reporting Cockpit herunterladen
Pascal Bastian

Was bieten wir Ihnen an?

Vielleicht kennen Sie bereits das mindsquare Manager Time Cockpit auf Basis von Webdynpro ABAP. Dieses Produkt bietet umfassende Reportingfunktionen über Personal- und Zeitwirtschaftsdaten auf einen Blick und lässt sich über Customizing weitreichend konfigurieren.
Diese Anwendung wurde jetzt auf eine Fiori ähnliche App auf Basis von SAP UI5 portiert, dem sogenannten Manager Reporting Cockpit. Sie wählen die Mitarbeiter aus einer konfigurierbaren Menge von Mitarbeiterssichten aus, zusätzlich wählen Sie eine Datensicht aus einer konfigurierbaren Menge Datensichten um auf einen Blick in Tabellenform einen Überblick über die entsprechenden Daten Ihrer Mitarbeiter zu erhalten.

Individuell konfigurierbare Mitarbeitersichten

Der bestehende Funktionsumfang wurde dahingehend erweitert, dass es möglich ist zu bestimmten Kennzahlen eine detailliertere Auflistung pro Mitarbeiter zu erhalten. So können Sie zum Beispiel zu den im letzten Monat aufgelaufenen 10 Stunden Verstößen einsehen wann genau diese vorkamen.

Detailsicht 10 Stunden Verstöße

The post MSS Reporting mit Fiori und dem Manager Reporting Cockpit appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/mss-reporting-mit-fiori/feed/ 0
HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/#comments Mon, 25 Sep 2017 17:26:16 +0000 https://activate-hr.de/?p=14089 In einem meiner letzten Projekte stand ich vor folgender Herausforderung: Eine eigens erstellte kleine Web-Dynpro-Anwendung sollte in eine bestehende Standard-Anwendung integriert werden. Zunächst war ich ziemlich ratlos. Die einschlägigen Suchmaschinen ergaben für meine Suche leider kaum hilfreiche Treffer. Daher habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst, mein Wissen für Sie und mich zu persistieren. Der konkrete […]

The post HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
In einem meiner letzten Projekte stand ich vor folgender Herausforderung: Eine eigens erstellte kleine Web-Dynpro-Anwendung sollte in eine bestehende Standard-Anwendung integriert werden. Zunächst war ich ziemlich ratlos. Die einschlägigen Suchmaschinen ergaben für meine Suche leider kaum hilfreiche Treffer. Daher habe ich kurzerhand den Entschluss gefasst, mein Wissen für Sie und mich zu persistieren.

Der konkrete Anwendungsfall

In meinem Projekt ging es im Groben und Ganzen um zwei Komponenten. Bei diesen handelte es sich zum einen um eine Anwendung, mit der ein dynamischer Hinweistext angezeigt wird. Zum anderen handelte es sich um die Web-Dynpro-Anwendung HRESS_A_PERSINFO. Web-Dynpro-ABAPLetztgenannte Anwendung bietet die Möglichkeit persönliche Daten des Nutzers, wie Anschrift, Bankverbindung etc., im Employee Self-Service-Szenario anzuzeigen und zu bearbeiten.
Diese Anwendung sollte nun um den erwähnten Hinweistext erweitert werden. In diesem Zusammenhang ist auch FPM, der Floor Plan Manager, zu nennen, über den die verschiedenen Anwendungen integriert werden können.

Darum sollten Sie dieses Web-Dynpro-HowTo lesen

Möglicherweise stehen Sie vor der gleichen oder einer ähnlichen Herausforderung. Vielleicht möchten Sie sich auch vorab über dieses Thema informieren, weil Sie in Zukunft eine solche Aufgabe planen. In meinem HowTo zeige ich Ihnen, welche Schritte notwendig waren, um die eigene Anwendung über den Floor Plan Manager in die Standardanwendung zu integrieren. So können Sie Schritt für Schritt nachlesen, was zu tun ist. Sollten danach bei Ihnen noch Fragen offen sein, scheuen Sie sich bitte nicht, mich zu kontaktieren. Das HowTo können Sie über unten stehenden Link herunterladen.

Download: HowTo WebDynpro-Anwendungen im FPM einbinden

HowTo: WebDynpro Anwendungen im FPM einbinden
Fachbereichsleiter Guido Klempien

Was beinhaltet dieses HowTo nicht?

Da es sich in diesem HowTo nur um das Einbinden der Web-Dynpro-Anwendung handelt, verzichte ich auf weitere Erklärungen zur Planung und Implementierung von Web-Dynpro-Anwendungen. Weitere Informationen dazu finden Sie aber in anderen Artikeln in unserem Blogbereich. Gerne können Sie auch im Hinblick auf diese Informationen Kontakt zu mir und meinen Kollegen aufnehmen.

The post HowTo: Web-Dynpro-Anwendung in bestehende Anwendung einbinden appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/web-dynpro-abap/howto-web-dynpro-anwendung-einbinden/feed/ 0
Roadmap: In 6 Schritten zur erfolgreichen SAP Zertifizierung https://activate-hr.de/goodies/sap-zertifizierung/ https://activate-hr.de/goodies/sap-zertifizierung/#comments Tue, 19 Sep 2017 09:27:50 +0000 https://activate-hr.de/?p=13184 Sie überlegen, Ihre erste SAP Zertifizierung in Angriff zu nehmen? Wir haben für Sie in einer Roadmap Tipps und Tricks zusammengestellt, die sie sowohl bei der Auswahl der passenden Zertifizierung als auch bei der optimalen Prüfungsvorbereitung unterstützt. Falls Sie nicht wissen, womit Sie anfangen sollen und wie Sie das ganze Thema SAP Zertifizierung angehen wollen, […]

The post Roadmap: In 6 Schritten zur erfolgreichen SAP Zertifizierung appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie überlegen, Ihre erste SAP Zertifizierung in Angriff zu nehmen? Wir haben für Sie in einer Roadmap Tipps und Tricks zusammengestellt, die sie sowohl bei der Auswahl der passenden Zertifizierung als auch bei der optimalen Prüfungsvorbereitung unterstützt.

SAP Zertifizierung

Mit unserem Leitfaden bestehen Sie jede SAP Zertifizierung

Falls Sie nicht wissen, womit Sie anfangen sollen und wie Sie das ganze Thema SAP Zertifizierung angehen wollen, geben Sie nicht gleich auf. Orientieren Sie sich an unserem kurzen Leitfaden. Darin finden Sie die wichtigsten Informationen sowie Tipps und Tricks, wie auch Sie erfolgreich Ihre erste SAP Zertifizierung bestehen.

In 6 Schritten lotst sie unsere Roadmap von der Auswahl der passenden Zertifizierung bis hin zum erfolgreichen Ablegen der Prüfung. Wir haben Hinweise aus den Erfahrungen unserer Consultants zusammengestellt. Die Roadmap hat bereits Inhouse den Grundstein für viele erfolgreiche Zertifizierungen gelegt und wir freuen uns, wenn sie gleiches auch für Sie tun kann.

Roadmap: In 6 Schritten zur erfolgreichen SAP Zertifizierung

Kostenloser Download der Roadmap zur erfolgreichen SAP Zertifizierung
SAP Consultant Florian Fuchs

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer SAP Zertifizierung!

The post Roadmap: In 6 Schritten zur erfolgreichen SAP Zertifizierung appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/goodies/sap-zertifizierung/feed/ 0
How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/ https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/#comments Thu, 07 Sep 2017 10:04:51 +0000 https://activate-hr.de/?p=13998 Sie kennen die Herausforderung sicherlich. Das Projekt ist abgeschlossen, die Employee- und Manager-Self-Service sind installiert und die Dokumentation liegt auf irgendeinem Projektlaufwerk. Da diese Speicherorte häufig in Vergessenheit geraten und somit eine Dokumentation nicht mehr verwendet wird, haben wir uns überlegt, wie wir Dokumentationen sinnvoller ablegen können. Warum dokumentieren? Eine konsequente Dokumentation ist notwendig um […]

The post How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie kennen die Herausforderung sicherlich. Das Projekt ist abgeschlossen, die Employee- und Manager-Self-Service sind installiert und die Dokumentation liegt auf irgendeinem Projektlaufwerk.
Da diese Speicherorte häufig in Vergessenheit geraten und somit eine Dokumentation nicht mehr verwendet wird, haben wir uns überlegt, wie wir Dokumentationen sinnvoller ablegen können.

Warum dokumentieren?

Eine konsequente Dokumentation ist notwendig um die Wartbarkeit und Erweiterbarkeit Ihrer Anwendungen sicherzustellen. Gerade im Employee- und Manager-Self-Service Bereich ist dies unerlässlich um auch Ihnen die Möglichkeit zu geben unabhängig zu sein. Unabhängig auch von externen Beratungshäusern.
Sie kennen das sicherlich: Das Projekt ist bereits seit längerem abgeschlossen und durch die alltäglichen Erfahrung entsteht bei der Fachabteilung der Wunsch, einige Kleinigkeiten anzupassen. Technisch eigentlich kein Problem, aber was ist die richtige Stelle? Ist das vielleicht auch über kundeneigenes Customizing zu lösen? Hatte der Dienstleister nicht da was erwähnt? Und wo liegt nochmal die Dokumentation?

Sie sehen – eine Dokumentation hilft nur, wenn sie zum einen ausführlich genug ist und zum anderen schnell auffindbar.
Perfekt geeignet wäre der entsprechende Abschnitt im Customizing Einführungsleitfaden in der Transaktion „SPRO“. Sowohl fachliche als auch technische Key-User nutzen diese Transaktion.
Daraus hinaus bietet sich, gerade im Rahmen von ESS/MSS-Einführungen an, hier eigenen Abschnitt „ESS/MSS“ einzulegen, mitsamt dem Customizing für Eigenentwicklungen.
Leider ist hier üblicherweise nur möglich eine Dokumentation im SAP-Format anzulegen.

Weniger Arbeit mit PDF

Gerade das Einbinden von Bildern gestaltet sich hier schwierig. Ebenfalls wären viele Übertragungsarbeiten aus einer Word- oder PDF-basierten Dokumentation notwendig.
Darum haben wir einen Weg realisiert, wie Sie ihre PDF-Dateien direkt in die Transaktion SPRO einhängen können. Dazu nutzen wir die Möglichkeit, eine WebDynpro-Applikation über eine Transaktion in der SAP GUI anzeigen zu lassen.

Das Ergebnis sieht wie folgt aus:

Endergebnis

Endergebnis

Download

Die exakten Einzelschritte sind im beiliegenden How-To beschrieben. Das How-To umfasst 7 Seiten und eine Lesezeit von 10 Minuten.

Download: Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO hängen
SAP Consultant Alexander Troost

The post How To – Wie Sie eine PDF-Datei in die SPRO (Customizing Einführungsleitfaden) hängen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-entwicklung/hr-backend/how-to-pdf-spro/feed/ 0
UX, UI, UWhat? – Es geht um’s Design https://activate-hr.de/allgemein/ux-ui-uwhat-es-geht-ums-design/ https://activate-hr.de/allgemein/ux-ui-uwhat-es-geht-ums-design/#comments Mon, 04 Sep 2017 14:32:41 +0000 https://activate-hr.de/?p=13952 Wenn es um Anwendungsdesign geht stolpern wir oft über Abkürzungen und Begriffe wie „UX Design“, „UI Design“ oder „Usability“. Können Sie diese Begriffe in kurzen Worten präzise erklären? Wenn Sie jetzt, wie ich noch vor kurzer Zeit, diese Frage nur mit einem Kopfschütteln beantworten können, dann sollten Sie diesen Blogbeitrag lesen. Denn hier erkläre ich […]

The post UX, UI, UWhat? – Es geht um’s Design appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Wenn es um Anwendungsdesign geht stolpern wir oft über Abkürzungen und Begriffe wie „UX Design“, „UI Design“ oder „Usability“. Können Sie diese Begriffe in kurzen Worten präzise erklären? Wenn Sie jetzt, wie ich noch vor kurzer Zeit, diese Frage nur mit einem Kopfschütteln beantworten können, dann sollten Sie diesen Blogbeitrag lesen. Denn hier erkläre ich Ihnen kurz und schmerzlos die Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser Begriffe.

User Experience Design (UX)

UX Design steht für User Experience Design. User Experience bezieht sich dabei auf vor allem auf die Emotionen bzw. Ansichten von Personen zu Produkten oder auch, wie in unserem Fall, zu Anwendungen. Der Ansatz des User Experience Designs beruht daher auf dem Verständnis der genannten Punkte. Es stehen die Gefühle bezüglich der Anwendung und die Beurteilung derselben bzw. der Umgang von Nutzern mit den Anwendungen im Vordergrund. Durch sogenannte Personas – die eine Nutzergruppe mit definierten Eigenschaften darstellen – sollen die Anforderungen einer Anwendung bestimmt werden. Ein ausführliches E-Book zum Thema User Experience finden Sie hier

User Interface Design (UI)

Das User Interface ist vereinfacht gesagt die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine.
UI Design bezieht sich auf den Ansatz, durch das Design eine möglichst angenehme Interaktion des Nutzers mit der Maschine zu schaffen.User Experience DesignBei der Planung und Überarbeitung des Designs werden auch Beobachtungen der Nutzer-Interaktion durchgeführt, um diese zu optimieren.

Usability

Ähnlich wie auch beim User Interface Design kann und wird die Usability vor allem durch Beobachtungen und Befragungen von (potenziellen) Nutzern geprägt. Mögliche Methoden sind beispielsweise (Online-)Befragungen, Eye-Tracking oder auch Card Sorting. Letzteres ist eine Methode, bei der Nutzer Karten mit Begriffen, welche Untermenüpunkte darstellen, zu Gruppen zusammenfassen und so eine bestmögliche Anordnung von Menüpunkten gefunden werden kann.

Fazit

Sie werden festgestellt haben, dass eine trennscharfe Abgrenzung nicht ganz einfach ist. User Experience Design umzusetzen und dabei das User Interface Design oder die Usability außer Acht zu lassen, ist nahezu nicht möglich und vor allem nicht erstrebenswert. Das gilt natürlich für jeden der Punkte. Denn diese Ansätze greifen immer wieder ineinander.

The post UX, UI, UWhat? – Es geht um’s Design appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/ux-ui-uwhat-es-geht-ums-design/feed/ 0
Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen https://activate-hr.de/allgemein/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/ https://activate-hr.de/allgemein/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/#comments Mon, 28 Aug 2017 12:16:24 +0000 https://activate-hr.de/?p=13865 Ok fast alle lieben Excel, dass habe ich schon bei meinem ersten Beitrag zu dieser Reihe festgestellt. Dennoch sind die Gefahren nicht zu leugnen. Sind Sie sich den Gefahren der ausufernden Excel-Lösungen nun bewusst, wissen jedoch nicht wie Sie angemessen reagieren können? In diesem Beitrag stelle ich eine schnelle und einfache Lösung der Problemfindung vor. […]

The post Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Ok fast alle lieben Excel, dass habe ich schon bei meinem ersten Beitrag zu dieser Reihe festgestellt. Dennoch sind die Gefahren nicht zu leugnen. Sind Sie sich den Gefahren der ausufernden Excel-Lösungen nun bewusst, wissen jedoch nicht wie Sie angemessen reagieren können? In diesem Beitrag stelle ich eine schnelle und einfache Lösung der Problemfindung vor.

Kurzer Rückblick

Bei meinem kürzlich veröffentlichten Artikel über die ausufernden Excel-Lösungen in Unternehmen und die daraus entstehende Gefahr für Daten und IT-Landschaft, haben sich folgende Punkte als besonders bedrohlich oder ineffizient herausgestellt:

  • kein Support für die Anwendung
  • Umständliche Handhabung bei Prozessabwicklung
  • Datensicherheit und Datenintegrität können nicht gewährleistet werden

Es gibt noch einige weitere negative Auswirkungen, wie zum Beispiel das Erodieren Ihrer IT-Landschaft, aber wollen wir es zunächst dabei belassen.

Machen Sie es zu Ihrem Projekt.

Tatsächlich ist die Erkenntnis dessen Ihnen vielleicht schon lange bekannt. Vielleicht ist sie auch durch den vorherigen Blogbeitrag entstanden. Allerdings bringt es natürlich wenig, wenn jetzt keine Taten folgen. Aus diesem Grund möchte ich Ihnen eine Hilfe bieten, die einen Ansatzpunkt darstellt. Eine Hilfe die Ihnen einen Einstieg in die Problemlösung gibt. Ich habe eine Checkliste erarbeitet, mit dessen Hilfe, Sie schnell und einfach prüfen können, ob Ihr Unternehmen Excel-Lösungen im Einsatz hat, die zeitnah abgelöst werden sollten.

check-list

Gesagt getan. Und was jetzt?

Die Checkliste bietet wie gesagt nur einen Einstiegspunkt, um sich der Thematik anzunehmen und zu schauen, ob das Thema für Ihr Unternehmen interessant ist. Um auf Ihre ganz individuellen Bedürfnisse eingehen zu können und eine für Sie optimale Lösung zu entwickeln, rufen Sie mich doch einfach an. Sehr gerne berate ich Sie und wir entwickeln gemeinsam eine Lösung, die Ihr Unternehmen effizienter, kostensparender und sicherer macht. Ob wir dabei schnell eine Excel-Lösung umstellen oder einen langfristigen Plan für den Umgang entwickeln, liegt in Ihrer Hand.

Download Checkliste Excel-Lösungen

The post Identifizieren Sie ausufernde Excel-Lösungen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/identifizieren-sie-ausufernde-excel-loesungen/feed/ 0
HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! https://activate-hr.de/goodies/hr-renewal-einfuehrung-fragen/ https://activate-hr.de/goodies/hr-renewal-einfuehrung-fragen/#comments Fri, 25 Aug 2017 09:15:34 +0000 https://activate-hr.de/?p=12081 Sie überlegen, in eine HR Renewal Einführung zu starten und bekommen einfach keinen Fuß an die Erde? Die viele verschiedene Feature Packages, Business Functions und Möglichkeiten stiften bei Ihnen Verwirrung und Sie möchten gerne Klarheit? Erfahren Sie in unseren „Should Asked Question“, welche Fragen Sie sich stellen sollten und lassen Sie sich diese sofort beantworten. […]

The post HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie überlegen, in eine HR Renewal Einführung zu starten und bekommen einfach keinen Fuß an die Erde? Die viele verschiedene Feature Packages, Business Functions und Möglichkeiten stiften bei Ihnen Verwirrung und Sie möchten gerne Klarheit?
Erfahren Sie in unseren „Should Asked Question“, welche Fragen Sie sich stellen sollten und lassen Sie sich diese sofort beantworten. Als Experten im SAP HCM helfen wir Ihnen, alle Möglichkeiten von HR Renewal voll auszuschöpfen.

Folgende Informationen sind im Dokument enthalten:

  • Versichern Sie sich, dass eine HR Renewal Einführung sich für Sie lohnt
  • Bringen Sie Ordnung ins Chaos und erfahren Sie, welche Business Functions Ihnen welchen Mehrwert bringen
  • Erfahren Sie, ob Ihr System alle Voraussetzungen zur Einführung erfüllt

Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen zu Landing Pages, Fiori Apps, Roadmap Formularen und Co.!
Nicht gefunden was Sie suchen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir beantworten Ihnen Ihre Fragen gerne persönlich.

Download der SAQs zu HR Renewal
SAP Consultant Hendrik Niechciol


The post HR Renewal Einführung: Welche Fragen Sie sich auf jeden Fall stellen sollten! appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/goodies/hr-renewal-einfuehrung-fragen/feed/ 0