Florian Tent
 - 1. Oktober 2018

Migrationsszenarien von HCM on HANA

Die „neue“ On-Premise Version der SAP ist aktuell in aller Munde. Aber was bedeutet der Sidecar-Ansatz genau, wie kann ein Umstieg tatsächlich aussehen und welche Maßnahmen helfen bei der Vorbereitung? 

Was ist überhaupt der S/4HANA Sidecar-Ansatz?

Die On-Premise HCM Lösung für HANA wurde von SAP vorgestellt, um den Kunden eine längere Frist für den Umstieg auf die Cloud-Lösung SuccessFactors zu ermöglichen. Ursprünglich wollte SAP 2025 mit dem Supportende der On-Premise Lösung die HCM-Funktionen vollständig über die Cloud-Lösung SuccessFactors abbilden. Aufgrund zahlreicher Kundenbeschwerden hat SAP nun den Sidecar-Ansatz als On-Premise Lösung mit Support bis mindestens 2030 angekündigt. Erscheinen soll die Lösung allerdings erst in 2023.

Welche Module werden mit der neuen Lösung unterstützt?

Leider unterstützt die neue Lösung nicht alle Module der bisherigen On-Premise Version. Die Learning Solution und E-Recruiting werden in jedem Fall nicht länger unterstützt. Dafür sieht SAP ab spätestens 2025 SuccessFactors vor. Auch beim Reisemanagement ist die Situation unklar. Ob das Modul mit der neuen Lösung unterstützt wird, oder SAP dies ausschließlich über die Cloud-Lösung SAP Concur abbilden will, ist noch nicht klar erkennbar.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein für den Umstieg?

Für den Umstieg auf die neue Version müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Essentiell ist hierbei die Nutzung von HANA als Datenbank. Die berühmte „Any DB“ wird es mit dem S/4HANA Sidecar-Ansatz nicht mehr geben – wie der Name bereits vermuten lässt.
Eine weitere Voraussetzung ist die Entkopplung des HCM System vom Rest der Business Suite.

Wie soll die System-Migration laut SAP aussehen?

Genaue Details zur System-Migration sind aktuell noch nicht verfügbar. Allerdings wurde von SAP angedeutet, dass aufgrund des ähnlichen Funktionsangebotes wohl ein Umstieg ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebes möglich sein wird. Entsprechende Services und Migrations-Werkzeuge werden von SAP zur Verfügung gestellt. Eine Konvertierung der vorhandenen Lizenzen für die On-Premise Lösung ist auch angedacht, aber noch nicht detailliert ausgearbeitet.

Kann ich die Migration bereits jetzt vorbereiten?

Eine Vorbereitung der Migration ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur möglich, sondern auch unbedingt empfohlen! Die Einführung der HANA Datenbank stellt hierbei wohl den wichtigsten Schritt da – denn HANA ist schließlich eine grundlegende Voraussetzung für das neue System. Welche Vorteile sie von HANA zu erwarten haben und was bei einer entsprechenden Einführung zu erwarten ist, erfahren Sie im nächsten Beitrag dieser Reihe in zwei Wochen!

Die Entkopplung des HCM Moduls vom Rest der Business Suite ist ein weitere wichtiger Schritt, der vorbereitend bereits vorgenommen werden kann.
Trotz aller möglichen Vorbereitungen, wird der Umstieg auf den S/4HANA Sidecar-Ansatz kein kleines Projekt werden. Entsprechende Ressourcen sollten daher bereits jetzt für 2023 eingeplant und reserviert werden!

Wenn Sie Hilfe bei den vorbereitenden Aufgaben oder bei dem Migrationsprojekt benötigen, stehen wir Ihnen selbstverständlich bei Ihren Problemen zur Seite!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support