Hendrik Niechciol
 - 15. November 2018

Payroll in der SAP HCM On-Premise Option für SAP S/4HANA – Declustering

Einige Mal haben wir nun bereits über die „SAP HCM On-Premise Option für SAP S/4HANA“ berichtet. Klar ist: Die HANA Datenbank wird verpflichtend! Natürlich werden bei unseren Kunden die Fragen laut, welche Vorteile Sie aus der neuen Datenbankarchitektur ziehen können. Vielerseits wird eben behauptet, dass diese sich in Grenzen halten werden.

Großer Vorteil in der Auswertung von Gehalts- und Zeitwirtschaftsdaten

Ein großer Vorteil wird die Auswertung von Gehalts- und Zeitwirschaftsdaten sein, allerdings nicht, wenn Sie auf die in diesen Bereichen üblichen Clustertabellen zugreifen. Dies liegt daran, dass die HANA Datenbank auf die im Binärformat gespeicherten Daten nicht schneller zugreifen kann, als jede andere Datenbank. Damit dies passieren kann, werden die Daten durch declustering transformiert.

Was ist ein Cluster?

Um zu verstehen, warum Declustering im HANA Kontext sinnvoll ist, sollten Sie erst wissen, was genau ein Cluster ist. Eine Clustertabelle, wie die Tabelle mit den Zeitauswertungsdaten oder Abrechnungsergebnissen, ist im Prinzip eine Tabelle in der Tabelle. Die Datenbanktabelle in denen diese Daten gespeichert werden, sind die PCLx Tabellen. Diese haben immer das folgende Format, auch wenn die darin enthaltenen Daten vollkommen verschieden sein können.
Mandant

  • PCL1-Relid
  • PCLx-Key
  • Sortierfeld für PCLx
  • Historisieren
  • Geändert am
  • Benutzername
  • Programmname
  • Version
  • Cluster für PCLx
  • VARC(3916) fuer PTXT

 

Der Vorteil dieser Speicherart: Eine große Anzahl Datensätze kann sehr schnell gelesen werden, weil diese als zusammenhängender, binär-kodierter String in der Datenbank vorliegen. Der Nachteil: Die Daten müssen immer zusammenhängend gelesen werden. Ein Auswerten einzelner Sätze geht nur nach vorherigem Lesen aller Sätze. Daran ändert auch die extrem performante HANA Datenbank nichts. Damit wir uns hier einen Geschwindigkeitsvorteil verschaffen können, müssen wir die Daten declustern.

Wie funktioniert das Declustering?

Beim Declustering werden technisch gesehen alle Sätze der Clustertabelle in eine Transparente Tabelle geschrieben. Damit ihr System dies für die Abrechnungsrelevanten Inhalte und Daten der Zeitwirtschaft automatisiert tut, ist es notwendig, dass Sie eine Business Function (Transaktion SFW5) aktivieren.

HCM_LOC_CI_50 – HCM Declustering Tools

Dann können Sie mittels der Tool initial die Inhalte der PCLx Tabellen in automatisch generierte transparente Tabellen laden und mittels eines Schalters im Customizing dafür sorgen, dass die Tabellen immer aktualisiert werden, wenn die Abrechnung oder Zeitauswertung läuft.

Was sind die Vorteile des Declustering?

Ich habe es oben ja bereits angedeutet, dass der große Vorteil ist, dass wir nun die Power der HANA Datenbank nutzen können um große Echtzeitauswertungen auf den Abrechnungsergebnissen zu fahren. Die Daten, die in der HANA DB komprimiert nun sogar nur noch 60% ihrer Größe haben, können mit simplen SQL Statements zugegriffen und direkt auf der Datenbankebene aggregiert werden. Damit können Auswertungen, die in der Vergangenheit eine halbe Stunde benötigt haben in Sekunden abgearbeitet werden.

Gerüchteküche

Anders als an verschiedenen Stellen zu lesen, ist auch die HANA Datenbank fähig, Clustertabellen zu verwalten. Die Daten liegen dort ohne die Nutzung der Declustering Tools, wie auch in einer non-HANA DB vor. Was noch nicht klar ist, ist, wie die SAP mit der „SAP HCM On-Premise Option für SAP S/4HANA“ zukünftig in Bezug auf das Clustering im HCM Bereich vorgeht. Vereinzelt war zu hören, dass ein Declustering eine verpflichtende Vorbedingung auf den Wechsel hin zur zukünftigen Lösung sein wird, was wir allerdings noch nicht verifizieren konnten. Fakt ist aber, dass sie auch jetzt schon Vorteile aus dem Declustering ziehen können.

Declustering in der Praxis

Für mich ist besonders interessant zu erfahren, welche Use-Cases Sie sich vorstellen und wie das Declustering Ihnen dabei helfen kann. Haben Sie die Declustering Tools vielleicht bereits im Einsatz und können berichten, welche konkreten Vorteile Sie dabei haben? Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

Hendrik Niechciol

Mein Name ist Hendrik Niechciol und bin SAP HCM Consultant bei mindsquare. Das Programmieren habe ich mir in meiner Freizeit beigebracht, da war ein Studium der Informatik naheliegend. In meinem Job bei mindsquare habe ich meine zweite Leidenschaft als Teamleiter in Personalverantwortung entdeckt. Diese beiden Komponenten helfen mir Ihre Herausforderungen aus Personalsicht zu verstehen, programmatisch umzusetzen und als Schnittstelle zwischen IT und Personal zu fungieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support