Florian Fuchs
 - 3. Dezember 2018

Roadmap bis 2030 – Fazit der Content-Reihe

Zum Abschluss unserer Content Reihe „SAP HCM Strategie bis 2030″ werfen wir nochmal einen Blick auf die vorangegangenen Beiträge und geben Ihnen einen Wegweiser für die Zukunft. Wir geben Ihnen eine Roadmap mit auf dem Weg, mit der Sie ihr SAP-System zukunftssicher weiterführen können.

Auslöser

Anfang des Jahres gab die SAP bekannt, dass es 2023 ein neues On-Premise SAP HCM System geben soll. Zusätzlich wurde das Auslaufen des Maintenance-Supports der aktuellen HCM Lösung für 2025 angesetzt. Somit ist die Ausrichtung der neuen SAP-Strategie auf das Cloud-Geschäft und die Veränderung des klassischen SAP ERP zu SAP S/4HANA beschlossene Sache. Für den Umstieg auf S/4HANA bietet die SAP verschiedene Ansätze an. Mehr dazu haben Sie bereits im Artikel „Investitionssicherheit im SAP Dschungel“ erfahren.

Die Herausforderungen

Wollen Sie direkt einen großen Schritt nach vorne wagen empfiehlt es sich einen Blick auf SuccessFactors als die neue SAP-Komplettlösung im HCM Bereich zu werfen. Allerding besteht hier aktuell noch das Problem, dass es für SuccessFactors noch keine richtige Abrechnung gibt und dies nur durch einen externen Dienstleister oder die SAP selbst durchgeführt werden kann.

Deshalb empfehlen wir auch erstmal auf den S/4HANA Sidecar-Ansatz der SAP zu setzen: Dieser baut auf Ihrem aktuellen HCM System auf und es wird neue Support Packages geben, wodurch die Module PA, OM, PT und PY weiter genutzt werden können. Voraussetzung hierfür ist eine separate Instanz Ihres HCM-Systems. Auch ein Declustering Ihrer Zeitauswertungsdaten und Abrechnungsergebnissen sollte vorher durchgeführt werden.

Eine Roadmap – So könnte Ihr Weg bis nach 2030 aussehen

Wenn Sie eine individuelle Roadmap für Ihre aktuelle Situation haben wollen, melden Sie sich bitte bei uns. Wir haben hier eine beispielhafte Roadmap aufgestellt, wie es auf viele Unternehmen zutreffen könnte:

  1. Aktuell haben Sie noch das klassische SAP ERP R/3 im Einsatz. Der Maintenance Support der SAP endet 2025.
  2. Deshalb sollten Sie als ersten Schritt den Umstieg auf eine HANA-Datenbank planen. Dafür benötigen Sie eine separate HCM Instanz und sollten ein Decluserting durchführen.
  3. Anschließend können Sie den SAP S/4HANA Sidecar-Ansatz nutzen und haben die Sicherheit, dass weiterhin Support Packages von der SAP bereitgestellt werden.
  4. Parallel dazu sollten Sie schon den Einsatz von SuccessFactors in Ihrem Unternehmen einplanen. So können Sie schon heute die Vorteile nutzen und sparen sich spätere Einführungskosten. Sobald die SAP für ein funktionierendes Payroll gesorgt hat, können Sie sich dann voll und ganz auf die aktuelle Cloudlösung der SAP verlassen.
Roadmap

Roadmap bis 2030


Fazit der Content-Reihe

Wir wollten Ihnen mit unserer Content Reihe auf die Trends der SAP im Bereich HCM bis 2030 hinweisen. Auch haben wir Ihnen einen Plan an die Hand gegeben, auf den Sie Ihre Strategie in den kommenden Jahren aufbauen können. Wenn Sie dabei noch Hilfe brauchen, zögern Sie nicht uns zu fragen.
In den kommenden Monaten werden wir Ihnen zwei weitere Content-Reihen zu den Themen SuccessFactors und SAP Fiori anbieten. Wir freuen uns auch dort unser Know-How an Sie weitergeben zu dürfen.

Florian Fuchs

Mein Name ist Florian Fuchs und als begeisterter SAP Consultant bei mindsquare besitze ich eine große Leidenschaft für das Verstehen und Lösen von Problemen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support