Alexander Graf
5. Juli 2024

Die Zukunft der Lohnabrechnung gestalten – SAP Payroll-Lösungen im Vergleich

Zukunft Payroll-Lösungen

Wenn Sie SAP HCM (SAP Human Capital Management) in Ihrer HR-IT-Landschaft nutzen, bringt das Wartungsende 2027 einige Ungewissheiten mit sich. Eine davon ist das Thema Payroll. Wie können Sie nach 2027 sicherstellen, dass Ihre Belegschaft pünktlich bezahlt wird? Da es in Deutschland eine besonders hohe Dichte an Gesetzmäßigkeiten in Bezug auf die Entgeltauszahlung gibt, ist die Verfügbarkeit passender Softwares sehr begrenzt. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche SAP Payroll Möglichkeiten es gibt und wie diese umsetzbar und für Sie nutzbar sind.

SAP HCM Upgrade auf H4S4

Eine Möglichkeit ist das Upgrade von SAP HCM auf H4S4, das eine nahtlose Umstellung von SAP HCM auf das neue System ermöglicht. Die in SAP HCM/H4S4 integrierte Payroll-Lösung gewährleistet eine reibungslose Abrechnung . Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihr altes Abrechnungssystem bis 2027 im SAP HCM bzw. bis 2040 mit H4S4 weiter zu nutzen. Dies bietet Kontinuität, erleichtert den Übergang und gibt Ihnen ausreichend Zeit, eine zukunftsgeeignete Payroll-Lösung erfolgreich zu implementieren.

SuccessFactors Employee Central Payroll

Eine weitere Option ist die SuccessFactors Employee Central Payroll (SuFa EC Payroll), die auf dem bewährten SAP HCM System basiert. Jedoch wird sie über die Fiori-Oberflächen durch SuccessFactors gesteuert. Obwohl die Funktionalität im Wesentlichen mit der Möglichkeit SAP HCM auf H4S4 zu upgraden übereinstimmt, erfordert diese Option eine umfassendere Modernisierung und Integration von SuccessFactors. Das ist mit erheblichem Kosten- und Zeitaufwand verbunden . Dies ist nur dann sinnvoll, wenn Sie eine umfassende Neuausrichtung auf SuccessFactors planen.

SuccessFactors Next Gen Payroll

Eine vielversprechende Lösung, die jedoch noch nicht auf dem Markt verfügbar ist, ist die SuccessFactors Next Gen Payroll. Sie soll ab 2027 in der SuccessFactors Cloud verfügbar sein und verspricht potenziell neue Möglichkeiten und Effizienz in der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Sie sollten jedoch abwarten, bis diese SAP Payroll-Lösung verfügbar und bei anderen Unternehmen erfolgreich implementiert ist, bevor Sie sich darauf festlegen. Daher ist es sinnvoll, zunächst auf eine der beiden oben genannten Lösungen zu setzen, um genügend Zeit für eine zeitaufwendige Neuimplementierung zu haben.

E-Book: H4S4 – Die Zukunft von SAP HCM

H4S4 ist aktuell in vieler Munde – doch was verbirgt sich hinter der Lösung und lohnt sich überhaupt ein Wechsel? Erfahren Sie hier mehr über die Übergangslösung.

Integration von SuccessFactors Payroll in SAP HCM/H4S4

Angesichts der Herausforderungen und Unsicherheiten, die mit den oben genannten Optionen verbunden sind, stellt die Integration von SuccessFactors Payroll in das bestehende SAP HCM oder H4S4 System eine attraktive Alternative dar. Durch die Verwendung der SAP Integration Suite- Schnittstelle können Daten nahtlos zwischen den Systemen ausgetauscht werden. So kann SuccessFactors die Gehaltsabrechnung durchführen, während Sie SAP HCM/H4S4 weiterhin für andere HR-Prozesse verwenden können.

Herausforderungen und Lösungsansätze bei der Integration

Die Implementierung einer Schnittstelle zwischen SAP HCM/H4S4 und SuccessFactors ist mit einigen Herausforderungen verbunden, insbesondere aufgrund der unterschiedlichen Datenmodelle. Während SAP auf Infotypen setzt, nutzt SuccessFactors eine objektorientierte Datenstruktur. Infotypen umfassen einzelne Datentypen über alleinstehende Informationen, während Objekte z.B. einzelne Mitarbeitende sind, die mit mehreren Informationen ausgestattet sind. Aus der Komplexität der Schnittstelle, ergibt sich die Anforderung an eine akkurate Konzeption und Vorbereitung der Prozesse. Zur Implementierung können Drag-and-Drop-Funktionen helfen, die Zuordnung von Feldern zwischen den Systemen zu erleichtern und die Prozesse zu optimieren.

Wir werden oft gefragt: „Was ist eigentlich mit der Payroll?“. Viele unserer Kunden spielen mit dem Gedanken, eine (neue) digitale Lohn- und Gehaltsabrechnung einzuführen, haben aber derzeit viele Fragen: Wie kann sichergestellt werden, dass die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit den richtigen Daten gefüttert wird? Wie wird ein digitales Payroll-System migriert und betrieben? Und soll ich mit der Personalabrechnung wirklich in die Cloud gehen, wenn noch gar nicht klar ist, ab wann welche Lösung verfügbar sein wird? Beschäftigen diese Fragen auch Sie und Ihr Unternehmen?

Was bedeutet das für Sie?

Das Wartungsende von SAP HCM setzt Unternehmen aller Branchen bei der Entscheidung für eine geeignete Payroll-Nachfolgelösung unter Druck. Die Anforderung, die Mitarbeitenden auch nach 2027 pünktlich und fair entlohnen zu können, hat dabei höchste Priorität. Welche SAP-Payroll Lösung am Ende für Sie die richtige ist, ist abzuwägen und ins Verhältnis der Kosten und Nutzen zu setzen. Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Alexander Graf

Alexander Graf

Als Bereichsleiter „IT für HR“ unterstütze ich Sie gerne in der Digitalisierung Ihrer HR-Prozesse. Dabei habe ich mich auf die strategische Anwendungs- und Prozessberatung im Personalmanagement mit Fokus auf HR/HCM und Cloud-Lösungen wie SuccessFactors spezialisiert.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Obwohl die Digitalisierung kein neues Thema für Unternehmen darstellt, ist vor allem die Personalabteilung in vielen Unternehmen noch recht manuell. Diese hat jedoch ein großes Digitalisierungs- und Automatisierungspotenzial. In diesem […]

weiterlesen

Das Wartungsende des SAP HCM (SAP Human Capital Management) bringt auch die Klärung der Frage mit sich, wie es denn zukünftig mit dem Thema Entgeltabrechnung/SAP Payroll weitergeht. Wie stellen Sie […]

weiterlesen

Seit dem vierten Quartal 2022 ist die neue On-Premises-Lösung SAP Human Capital Management for S/4HANA (kurz: H4S4) verfügbar. Für viele Arbeitgeber stellt sich nun die Frage, ob es notwendig ist, […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Nadja Messer
Nadja Messer Kundenservice