Jakob Poggemann
 - 13. April 2017

Keine Verbuchung durch SAP P&F, weil die Daten gesperrt sind, und nun?

Problemstellung

Wenn die Formularinhalte über den SAP Standardtask TS17900108 verbucht werden sollen, die Daten aber anderweitig blockiert sind, wird der Workflow durchlaufen und keine Verbuchung findet statt. Der Fehler tritt dann nur im Hintergrund auf, sodass wir dies nicht registrieren, wenn wir die Daten nicht explizit überprüfen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen kurz zeigen, wie sie einen passenden Warteschritt in ihren Workflow einbauen können, sodass bei einem Fehler die Verbuchung verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt erneut versucht wird.

Die Lösung

Zunächst Anlegen eines Fehlerzähler-Elements im Workflow Container. Dies hat den Sinn, dass im Falle einer nicht möglichen Verbuchung zumindest nach einiger Zeit der Workflow abbricht.
Image_1
Einfügen einer Containeroperation hinter dem Verbuchungsschritt:
Image_2
In dieser wird der error_counter bei jedem Durchlauf einmal hochgezählt
Image_3
Hinter „Counter hochzählen“ eine Schleife einfügen
Image_4
Hier müssen die Bedingungen für das Schleifenende wie folgt definiert sein (ich habe für Anzahl der gescheiterten Verbuchungsversuche 50 genommen)
Image_5
Ausgänge passend bennenen
Image_6
Verbuchungsblöcke, die momentan problematischer Weise nicht verbuchen, wenn die Daten z. B. durch eine Bearbeitung in der PA30 gesperrt sind, ausschneiden und einsetzen
Image_7

Zwischenstand: So sollte es dann bisher mit den eingebauten Schritten für Verbuchung aussehen

Image_8
Jetzt würde diese Schleife einfach immer wieder durchlaufen werden. Deswegen muss in diese ein Wartschritt eingebaut werden:
Aktivtiät anlegen mit Aufgabe, die auf eine inhaltlich leere, aber angelegt Methode einer Workflowklasse verweist (Hintergrundaufgabe).
Image_9
Vorlagetermin bei diesen einstellen (ich habe hier 30 Minuten nach Erzeugung des Workitems eingestellt, also nach 30 Minuten wird eine Verbuchung erneut probiert):
Image_10
Somit haben wir unseren Warteschritt eingebaut und gesperrte Daten sind kein Problem mehr für unsere Verbuchung

Achtung sollten Sie Veränderungen an dem Formular während es sich im Warteschritt befindet vornehmen führt das zu einem Fehler im laufenden Workflow

Image_11

 

Fazit

Mit diesem Tutorial habe ich Ihnen gezeigt wie Sie mit wenigen Schritten eine Verbuchung trotz gesperrte Daten hinbekommen. So können Sie diesen Fallstrick sehr einfach umgehen. Wenn Sie generell Fragen zu P&F haben oder Unterstützung bei ihrem Projekt brauchen, dann schreiben Sie uns doch einfach eine Email!

Jakob Poggemann

Ich bin Jakob Poggemann und Ihr SAP Consultant bei der mindsquare. Ich freue mich darauf Ihre HR Abteilung und Prozesse auf das nächste Level der Digitalisierung zu bringen!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support