Hendrik Niechciol
 - 6. November 2018

HowTo: Hinweise zur Abwesenheitsart in Fiori 2.0

Manche Dinge ändern sich nie… hoffentlich. Wer damals den Web Dynpro Abwesenheitsantrag (Abwesenheitsmitteilung) als ESS/MSS Szenario eingeführt hat, mag sich noch daran erinnern, dass es erklärende Zusatztexte (Beschreibungen) gab, die dem Benutzer erklärt haben, was sich genau hinter einer Abwesenheitsart verbirgt. Gute Idee eigentlich, fanden auch viele Kunden.

Vorteile

  • Der User versteht auf Anhieb, was sich hinter einer Abwesenheitsart verbirgt und in welchen Fällen er diese beantragen darf
  • Es werden weniger abzulehnende Abwesenheitsanträge erzeugt.
  • Weniger Arbeitslast für die Genehmiger.
  • Weniger fälschlicherweise genehmigte Abwesenheiten.

Die Pflege gestaltete sich sehr einfach. Für jede Regelgruppe konnte zur Abwesenheitsart im Customizing ein SE61 Text hinterlegt werden:

Seit der Einführung der Fiori-Anwendungen wurde unseren Kunden diese Möglichkeit genommen und wir treffen verständlicherweise immer wieder auf die Erwartung, dass dieses Verhalten im SAP Standard so fortgeführt worden wäre. Leider ist dem nicht so und der Beschreibungstext muss durch eine Kundenerweiterung in die Oberfläche übernommen werden.

Das folgende HowTo zeigt Ihnen am Beispiel des Version 3 Abwesenheitsantrages, wie Sie das Feld erneut in die Oberfläche bringen.

Folgende Schritte werden wir behandeln:

  1. Erweiterung der Struktur: Felder dem Kunden Include hinzufügen.
  2. Erweiterung des OData-Service: Auslesen des Textes zur Abwesenheitsart und übermitteln mittels OData an die Oberfläche
  3. Implementierung des BAdI: Füllen der Inhalte des hinzugefügten Feldes.
  4. Controllererweiterung: Informationen aus dem OData-Request verarbeiten und Informationen in das Model übertragen.
  5. Oberflächenerweiterung: Felder im Abwesenheitsantrag anlegen und an ein bestehendes Model binden.

Unter Angabe Ihrer E-Mailadresse senden wir Ihnen dieses HowTo kostenlos zu. Schritt für Schritt erkläre ich Ihnen, wie Sie zu einer standardnahen, customizebaren Lösung kommen und erkläre dabei die Hintergründe.

Hendrik Niechciol

Mein Name ist Hendrik Niechciol und bin SAP HCM Consultant bei mindsquare. Das Programmieren habe ich mir in meiner Freizeit beigebracht, da war ein Studium der Informatik naheliegend. In meinem Job bei mindsquare habe ich meine zweite Leidenschaft als Teamleiter in Personalverantwortung entdeckt. Diese beiden Komponenten helfen mir Ihre Herausforderungen aus Personalsicht zu verstehen, programmatisch umzusetzen und als Schnittstelle zwischen IT und Personal zu fungieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support