- 31. Januar 2012

HowTo: Teamkalender im SAP ESS – Nun noch leichter integrieren!

Moderne Alternativen

Da dieser Beitrag mittlerweile einige Jahre alt ist, interessieren Sie sich eventuell eher für unser Teamkalender Add-On mit individuellen Sichten, oder unseren Fiori-Teamkalender für mobile Endgeräte.

Ich möchte Ihnen hiermit eine neue und einfachere Möglichkeit vorstellen, wie der Teamkalender im SAP ESS integriert werden kann, um ihn als separaten Service zu nutzen.

In 4 Schritten den Teamkalender im SAP ESS integrieren:

Der folgende Weg kann für alle ESS Versionen von 1.0 bis 1.4 verwendet werden.

  1. Wenn Sie ESS/MSS installiert haben, finden Sie im Portal-Content der Contentadministration unter dem Ordner „Von SAP bereitgestellter Content“ den Ordner „line_manager“ in diesem finden Sie unter „HCM->Iviews“ irgendwann auch den Teamkalender (engl. Teamview). Bei diesem IView handelt es sich um den Teamkalender den Sie im Reiter „Team“ im Manager-Self-Service (MSS) wiederfinden. Um diesen Service im ESS zur Verfügung zu stellen, sollten Sie ihn in Ihr eigenes PCD-Verzeichnis kopieren und eben fix die ID des Objektes abändern.
  2. Nun öffnen Sie das Iview und geben in den Iview Eigenschaften des Teamkalenders unter der Eigenschaft „Applikationsparameter“ folgende Parameter an:  „sap.xss.lea.groupname=ESS_LEA_EE&sap.xss.lea.grouptype=V“.
  3. Anschließend binden Sie das Iview über eine Ressource und einen Service in das Homepage-Framework im Backend ein. In Ihrer ESS-Rolle in der ESS-Übersicht finden Sie anschließend unter dem von Ihnen ausgesuchten Bereich den Service Eintrag zum Teamkalender.
  4. Wenn Sie den Service auswählen, werden Sie sehen, dass dieser exakt die gleichen Sicht auf das Team darstellt, wie Sie die unter dem Service „Abwesenheitsantrag“ finden werden.
Solche Urlaubsanträge vermeiden: Teamkalender im SAP ESS integrieren

Solche Urlaubsanträge gehören seit SAP ESS der Vergangenheit an!

Aber warum ist das so?

Es liegt an den Applikationsparameter den wir dem Iview mit auf dem Weg gegeben haben. Der Teamkalender kann aus verschiedenen Sichtweisen (Modus) aufgerufen werden. Hinter jedem Modus wird im Customizing des Teamkalenders (IMG-Knoten „Mitarbeiter auswählen“) eine sogenannte Viewgroup hinterlegt. Wir haben über den Applikationsparameter die SAP-Standard Viewgroup „ESS_LEA_EE“ (die von der SAP ausgeliefert wird) angegeben. Mit dieser Viewgroup wird auch standardmäßig der Teamkalender im Abwesenheitsantrag aufgerufen. Hinter der Viewgroup liegt über den Daten- und Objektprovider ein Auswertungsweg aus dem Organisationsmanagement, der aussagt, welche  Personen im Teamkalender anzeigt werden sollen. Denkbar wäre hier, einen eigenen Auswertungsweg zu definieren und diesen über die Viewgroup in den Teamkalender zu hinterlegen.

Denkbar wäre in diesem Zusammenhang auch, dass der Teamkalender mehrere Sichten (Auswertungswege) anbietet. Als Beispiel dient hier der SAP Standard MSS Teamkalender, der auf die Organisation auch zwei Sichten bietet „alle Mitarbeiter“ und „direkt unterstellte Mitarbeiter“.  Solche Funktionserweiterungen wären so im ESS auch möglich.

Ich hoffe Ihnen hat dieser Tipp weiter gebracht, wenn ja, dann lassen Sie es mich wissen. Vielen Dank!

Mein Name ist Alexander Graf und ich berate Sie gerne in Personalprozessen im SAP HCM und SuccessFactors Umfeld sowie in der Digitalisierungsstrategie und strategischen Themen im HR. Ich freue mich über jede interessante Frage Ihrerseits. Kontaktieren Sie mich gerne!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





2 Kommentare zu "HowTo: Teamkalender im SAP ESS – Nun noch leichter integrieren!"

Daniel Koch - 11. März 2014 | 15:06

Sehr geehrter Herr Graf,

wäre es möglich, dass im ESS Teamkalender alle Mitarbeiter der Abteilung angezeigt werden. Wir nutzen das Abteilungskennzeichen in der PPOME. Eine Abteilung kann aus mehreren Organisationseinheiten bestehen. Es sollen daher alle Mitarbeiter von diesen Organisationseinheiten angezeigt werden. Eine Unterorganisationseinheit kann wieder eine Abteilung sein, diese sollte dann nicht angezeigt werden, da sie eine eigene Abteilung darstellt.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Koch

Antworten
Alexander Graf - 11. März 2014 | 18:22

Guten Tag Herr Koch,
natürlich wäre solch eine Anforderung mit dem Teamkalender umsetzbar. Solange über das Org-Management auf Basis von Verknüpfungen oder anderen Kennzeichen eindeutige Wege identifizierbar wären, kann der Teamkalender auch weitere Sichten anzeigen.
Wenn Sie mögen können wir Ihnen bei der Umsetzung behilflich sein?
Viele Grüße,
Alexander Graf

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar abbrechen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.