Die SAP HR/HCM Berater » HCM in der Cloud https://activate-hr.de Activate-HR - SAP HR/HCM Lösungen Mon, 22 Jan 2018 21:22:44 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.6 SAPs neues HCM OnPremise ab 2023 https://activate-hr.de/hcm-cloud/saps-neues-hcm-onpremise-ab-2023/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/saps-neues-hcm-onpremise-ab-2023/#comments Thu, 18 Jan 2018 15:13:41 +0000 https://activate-hr.de/?p=15249 Walldorf macht ein Richtungswechsel in der HR System Strategie. Zwischen SAP HCM ECC 8.0 und dem angekündigten Wartungsende 2025 und der "neuen HCM Suite" SuccessFactors kommt nun 2023 was neues von SAP.

The post SAPs neues HCM OnPremise ab 2023 appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Walldorf macht ein Richtungswechsel in der HR System Strategie.

Zwischen SAP HCM ECC 8.0 und dem angekündigten Wartungsende 2025 und der „neuen HCM Suite“ SuccessFactors kommt nun 2023 was neues von SAP.

Viele Kunden, gerade der öffentliche Dienst, werden aufhorchen und danken, dass die Gebete erhört wurden. War doch das Thema SuccessFactors und die Public Cloud gerade im öffentlichen Sektor allein von der aktuellen Gesetzgebung eine schwieriges Unterfangen.
Zudem stieg in den letzten Jahren immer weiter der Druck durch langjährige Kunden auf die SAP und schon länger wurde eine langfristige OnPremise-Unterstützung im HR Umfeld gefordert.
Auch, weil bisher nicht klar war, wie es mit der Personalabrechnung (PY) weiter geht. Eine Lösung in SuccessFactors (abgesehen vom EC Payroll mit einem gehosteten SAP HCM OnPremise) stand bisher noch in den Sternen.

Ab 2023 sollen Kunden eine neue Lösung für das SAP Human Capital Management (HCM) geliefert bekommen, dass bis zum Jahr 2030 unterstützt werden soll.

SAP lenkt ein

Die neue Lösung soll auf SAP ERP HCM basieren und einen vergleichbaren Funktionsumfang bieten – ausgenommen die Anwendungen „SAP E-Recruiting“ und „SAP Learning Solution“.
Das neue HCM werde nach SAP-Angaben auf einer separaten Instanz implementiert und eng mit SAP S/4HANA integriert sein. Ob dafür HANA Lizenzen notwendig sind oder wie eine neue Lizenzierung aussieht die im Einklang mit SuccessFactors und der bisherigen SAP HCM Lösung aussieht bleibt offen.
SAP wird aber weiterhin den Fokus der Investitionen auf SuccessFactors und in die Cloud legen. Vielmehr wird das neue HCM System eine Brücke sein.

Nach der Ankündigung gibt es für Kunden aber mehr Fragen als vorher:
1) Wie sieht die neue Lösung aus und was wird der Funktionsumfang sein?
2) Wird die Personalabrechnung unterstützt?
3) Werde ich mein bestehendes SAP HCM ECC auf das neue System updaten können?
4) Wie sieht die Lizenzierung aus?
5) Wie findet die Integration mit SuccessFactors statt?

Mich würde interessieren, welche Frage Sie sich nun nach der Ankündigung stellen?

Schreiben Sie mir doch einen Kommentar!

Quelle: DSAG-Forderung erfolgreich: SAP schafft Klarheit im Personalwesen

The post SAPs neues HCM OnPremise ab 2023 appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/saps-neues-hcm-onpremise-ab-2023/feed/ 0
HowTo SuccessFactors: Feld mit Auswahlliste im People Profile https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/howto-successfactors-auswahlliste-im-people-profile/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/howto-successfactors-auswahlliste-im-people-profile/#comments Tue, 16 Jan 2018 12:08:09 +0000 https://activate-hr.de/?p=15154 Im SuccessFactors People Profile können Sie Ihre Daten überblicken und pflegen. Dabei lässt es sich individuell einrichten, um Ihnen genau die Daten zu Ihren Mitarbeitern zu bieten, die Sie brauchen. Eine häufige Anforderung unserer Kunden behandelt daher auch das People Profile: Das Hinzufügen eines eigenen Felds mit festgelegten Auswahlmöglichkeiten, aus denen gewählt werden kann. Im […]

The post HowTo SuccessFactors: Feld mit Auswahlliste im People Profile appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Im SuccessFactors People Profile können Sie Ihre Daten überblicken und pflegen. Dabei lässt es sich individuell einrichten, um Ihnen genau die Daten zu Ihren Mitarbeitern zu bieten, die Sie brauchen. Eine häufige Anforderung unserer Kunden behandelt daher auch das People Profile: Das Hinzufügen eines eigenen Felds mit festgelegten Auswahlmöglichkeiten, aus denen gewählt werden kann.

Im letzten Teil meiner SuccessFactors HowTo Serie zum People Profile haben wir bereits behandelt, wie Sie ein eigenes Feld zum Profil hinzufügen können, in diesem HowTo gehen wir noch einen Schritt weiter und ergänzen dieses Feld um eine eigene Auswahlliste mit eigens festgelegten Auswahlmöglichkeiten. Das Feld und die Auswahlmöglichkeiten bleiben dabei der Optik des normalen People Profiles treu, und verhalten sich auch genau so. Das bedeutet Sie lassen sich auch problemlos in anderen Modulen weiterverwenden.

Einbinden eines eigenen Felds mit Auswahlmöglichkeiten in das People Profile

Das HowTo beschreibt beispielhaft das Hinzufügen eines Auswahlfelds zum Block ‚Persönliche Informationen‘, mit einer beispielhaften Auswahlliste. Das Vorgehen um Felder zu anderen Blöcken und mit anderen Auswahllisten hinzuzufügen ist aber analog. Das fertige Ergebnis aus unserem Beispiel im HowTo sehen Sie in diesem Bild:

successfactors People Profile

In der Abbildung sehen Sie unser neues Feld, erweitert um eine eigene Auswahlliste. Um dieses Ergebnis zu erzielen, mit einem beliebigen Feld und einer beliebigen Auswahlliste, sind 4 Schritte notwendig:

  1. Hinzufügen des Feldes zum gewünschten Block im People Profile
  2. Berechtigen des Feldes
  3. Hinzufügen der Auswahlliste
  4. Hinterlegen der Auswahlliste im neuen Feld

Wie genau diese Schritte umzusetzen sind, erfahren Sie beispielhaft in dem HowTo, das wir als Download zur Verfügung stellen:

Download HowTo: Feld mit Auswahlliste zum People Profile hinzufügen
SAP Consultant Yannick Ruppert

Individuelle Wünsche zum SuccessFactors People Profile?

Wenn Sie besondere Anforderungen haben, wie beispielweise das Einbinden eines eigenen MDF Objekts in das SuccessFactors People Profile, werden in Zukunft auch dafür HowTos erscheinen. Bis dahin können Sie mich auch gerne mit Ihren Fragen kontaktieren.

Wenn Sie generelles Interesse am Thema SuccessFactors haben, gefällt Ihnen eventuell auch unser E-Book SuccessFactors für Einsteiger. Außerdem bieten wir spannende Webinare zu verschiedenen SuccessFactors Modulen an.

The post HowTo SuccessFactors: Feld mit Auswahlliste im People Profile appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/howto-successfactors-auswahlliste-im-people-profile/feed/ 0
HowTo SuccessFactors: Neues Feld zum People Profile hinzufügen https://activate-hr.de/downloads/howto-successfactors-feld-zum-people-profile-hinzufuegen/ https://activate-hr.de/downloads/howto-successfactors-feld-zum-people-profile-hinzufuegen/#comments Wed, 13 Dec 2017 11:34:55 +0000 https://activate-hr.de/?p=14998 Das People Profile bietet eine zentrale Anlaufstelle in SuccessFactors um alle Daten zu einem Mitarbeiter gemeinsam einzusehen und zu pflegen. Dabei bietet es einen guten Überblick und erlaubt Ihnen das Profil in Ihrer gewünschten Struktur aufzubauen. Was aber wenn Sie ein Feld benötigen, dass standardmäßig nicht im Profil enthalten ist? Dafür bietet SuccessFactors die Möglichkeit […]

The post HowTo SuccessFactors: Neues Feld zum People Profile hinzufügen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Das People Profile bietet eine zentrale Anlaufstelle in SuccessFactors um alle Daten zu einem Mitarbeiter gemeinsam einzusehen und zu pflegen. Dabei bietet es einen guten Überblick und erlaubt Ihnen das Profil in Ihrer gewünschten Struktur aufzubauen. Was aber wenn Sie ein Feld benötigen, dass standardmäßig nicht im Profil enthalten ist?

Dafür bietet SuccessFactors die Möglichkeit im Standard, kundeneigene Felder hinzuzufügen. So können Sie beispielsweise ein eigenes Textfeld zur Pflege von Daten, die nur für ihr Unternehmen relevant sind, in das Profil einbinden. Dieses Feld fügt sich nahtlos in das People Profile ein, da Sie es einfach zu einem existierenden Block hinzufügen können. Diese Felder können dann auch problemlos in anderen Modulen, wie beispielsweise in einem Compensation Worksheet, verwendet werden. Wie Sie das ganz einfach selber umsetzen können, beschreibe ich anhand eines Beispiels in diesem HowTo.

Einbinden eines eigenen Textfelds in das People Profile

Das HowTo beschreibt beispielhaft das Hinzufügen eines Textfelds zum Block ‚Persönliche Informationen‘. Das Vorgehen um Felder zu anderen Blöcken hinzuzufügen ist aber analog. Das fertige Ergebnis aus unserem Beispiel im HowTo sehen Sie in diesem Bild:

successfactors People Profile

Hier sehen Sie, wie der gewünschte Block um das neue Feld ergänzt wurde. Um ein beliebiges Feld wie dieses im People Profile einzusehen und zu pflegen, sind 2 Schritte notwendig:

  1. Hinzufügen des Feldes zum gewünschten Block im People Profile
  2. Berechtigen des Feldes

Wie diese Schritte genau umzusetzen sind, erfahren Sie in dem HowTo, das wir als Download zur Verfügung stellen:

Download HowTo: Feld zum People Profile hinzufügen
SAP Consultant Yannick Ruppert

Individuelle Wünsche zum SuccessFactors People Profile?

Wenn Sie planen, für Ihr eigenes Feld, oder ein anderes Feld, festgelegte Auswahlmöglichkeiten zu hinterlegen, ist der nächste Teil meiner HowTo Reihe zum People Profile das Richtige für Sie. Bei sonstigen besonderen Anforderungen, wie dem Einbinden eines eigenen MDF Objekts in das SuccessFactors People Profile, werden in Zukunft weitere HowTos erscheinen. Bis dahin können Sie mich auch gerne mit Ihren Fragen kontaktieren.

Wenn Sie generelles Interesse am Thema SuccessFactors haben, gefällt Ihnen eventuell auch unser E-Book SuccessFactors für Einsteiger. Außerdem bieten wir spannende Webinare zu verschiedenen SuccessFactors Modulen an.

The post HowTo SuccessFactors: Neues Feld zum People Profile hinzufügen appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/downloads/howto-successfactors-feld-zum-people-profile-hinzufuegen/feed/ 0
Auf Wolke 7 – Mitarbeiterbeurteilungen in der Cloud https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/cloud-mitarbeiterbeurteilungen/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/cloud-mitarbeiterbeurteilungen/#comments Fri, 08 Dec 2017 13:00:02 +0000 https://activate-hr.de/?p=14954 Regelmäßig finden in unzähligen Unternehmen Mitarbeiterbeurteilungen statt. Ob in einem Mitarbeitergespräch, einer jährlichen Beurteilung im Zuge einer möglichen Beförderung oder aus einem anderen Grund. Viel zu oft werden diese noch mit Hilfe von ausgedruckten Formularen durchgeführt und müssen im Anschluss auf die ein oder andere Weise digitalisiert werden. Dabei entsteht unnötiger Aufwand, der einfach vermieden […]

The post Auf Wolke 7 – Mitarbeiterbeurteilungen in der Cloud appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Regelmäßig finden in unzähligen Unternehmen Mitarbeiterbeurteilungen statt. Ob in einem Mitarbeitergespräch, einer jährlichen Beurteilung im Zuge einer möglichen Beförderung oder aus einem anderen Grund. Viel zu oft werden diese noch mit Hilfe von ausgedruckten Formularen durchgeführt und müssen im Anschluss auf die ein oder andere Weise digitalisiert werden. Dabei entsteht unnötiger Aufwand, der einfach vermieden werden kann. Somit können leicht Kosten gespart werden.

Performance & Goals – Mitarbeiterbeurteilungen

In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen daher die Möglichkeit vorstellen, Ihre Mitarbeiterbeurteilungen digitalisiert in der Cloud-Lösung SuccessFactors durchzuführen und Ihnen so die Vorteile näher bringen. SuccessFactors besteht aus einigen unterschiedlichen Modulen. Das Modul, mit dem unter anderem Mitarbeiterbeurteilungen abgebildet werden können, heißt Performance & Goals.
Die wichtigsten Informationen rund um das Thema SuccessFactors erhalten Sie hier, wo für Sie auch das eBook „SuccessFactors für Einsteiger“ zur Verfügung steht.

Route Map

SuccessFactors Performance & Goals bietet die Möglichkeit, die Schritte einer Mitarbeiterbeurteilung in einer sogenannten Route Map abzubilden.
Mitarbeiterbeurteilungen P&G - Route Map
Hier sehen wir auf einen Blick, in welchem Status sich die Mitarbeiterbeurteilung befindet, wer der aktuelle und der nächste Bearbeiter ist und wie viele Schritte noch durchzuführen sind.

In unserem Beispiel haben wir neben der Führungskraft und dem Mitarbeiter noch den Abteilungsleiter als Teilnehmer an dieser Mitarbeiterbeurteilung. Durch die Abbildung bzw. Durchführung des Prozesses in der Cloud können alle Beteiligten jederzeit und ortsunabhängig auf die Mitarbeiterbeurteilung zugreifen und ihre Einschätzungen durchführen. Auch Feedback durch Dritte ist problemlos möglich, sodass hier nahezu jeder Beurteilungsprozess abbildbar ist.

Wer sieht was?

Durch das Berechtigungskonzept von SuccessFactors kann recht einfach eingestellt werden, welcher der Beteiligten was sehen darf. Der Mitarbeiter beispielsweise soll in unserem Beispielprozess im Schritt der Selbsteinschätzung weder die Beurteilung der Führungskraft, noch Feedback von Dritten sehen können. Dieses dient in unserem Beispiel nur der Führungskraft als Information.
Zusätzlich ist es möglich, die Eingabemöglichkeiten pro Beteiligtem zu steuern. Die Führungskraft soll zum Beispiel sowohl eine Einschätzung auf einer Skala als auch einen Kommentar zu einer bestimmten Kompetenz eintragen können. Der Abteilungsleiter soll hingegen nur einen Kommentar tätigen dürfen. Auch dies wird durch die Berechtigungen in SuccessFactors Performance & Goals gesteuert.

Die Vorteile auf einen Blick:

– zeit- und kostensparend
– Roadmap – Überblick über den Fortschritt
– zeit- und ortsunabhängig
– nahezu jeder Beurteilungsprozess abbildbar
– Eingabemöglichkeiten und Sichtbarkeiten durch Berechtigungen steuerbar

Bitte beachten Sie: Unter Umständen können Einstellungen im Provisioning notwendig sein. Den Zugang dazu erhalten nur von SAP in dem entsprechenden Modul zertifizierte Consultants.
Sie haben Fragen rund um das Thema SuccessFactors, Cloud oder zu anderen Themen? Sprechen Sie uns einfach an!

The post Auf Wolke 7 – Mitarbeiterbeurteilungen in der Cloud appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/cloud-mitarbeiterbeurteilungen/feed/ 0
Steigern Sie Ihre Produktivität mit diesen SAP Produkten https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/produktivitaet-sap-produkte/ https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/produktivitaet-sap-produkte/#comments Thu, 16 Nov 2017 11:10:24 +0000 https://activate-hr.de/?p=14639 Das Jahr nähert sich dem Ende. Bevor Sie sich jedoch mit Geschenken für Freunde und Familie beschäftigen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, nach vorne zu blicken und Ziele für das neue Jahr festzulegen. Wir unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiter gerne mit unserem großen Angebot an Produkten im HR-Bereich. Sei es, um die Produktivität zu […]

The post Steigern Sie Ihre Produktivität mit diesen SAP Produkten appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Das Jahr nähert sich dem Ende. Bevor Sie sich jedoch mit Geschenken für Freunde und Familie beschäftigen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, nach vorne zu blicken und Ziele für das neue Jahr festzulegen. Wir unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiter gerne mit unserem großen Angebot an Produkten im HR-Bereich. Sei es, um die Produktivität zu steigern, Kosten einzusparen oder die Mitarbeiterzufriedenheit durch eine verbesserte Usability zu optimieren – bei unseren Produkten ist für jeden was dabei!

Ein kleiner Ausschnitt aus unserem Produktportfolio

Nur für Sie haben wir hier einen kleinen Ausschnitt unserer Produkte zusammengefasst. Hierbei handelt es sich vor allem um jahrelange Bestseller, die wir schon bei diversen Kunden erfolgreich eingeführt haben. Allerdings kommen auch unsere neueren Produkte gut an – vor allem bei Kunden, die immer Up To Date sein wollen.

ESS/MSS Level Up Fiori
Mit unserem ESS/MSS Level Up bringen wir Ihr ESS/MSS System in das neue Fiori Design. Dieses bietet Ihnen dank der Einhaltung der Designrichtlinien viele Vorteile, sodass die Produktivität Ihrer Mitarbeiter weiter gesteigert werden kann. In zahlreichen Projekten konnten wir unseren 7-Schritte-Prozess zur Umsetzung des ESS/MSS Fiori Updates bereits erfolgreich durchführen.

Produktivität steiegern mit Ansprechpartner-Plugin

Das Fiori-Launchpad

Bescheinigungs- und Dokumentenzentrale
Mit der Bescheinigungszentrale von ActivateHR erhalten Sie einen Self-Service mit integrierter Kenntnisnahme- und Archivierungsfunktion von Bescheinigungen und Dokumenten für Ihre Mitarbeiter. Diese können nun mit unserem Add-on die von Ihnen ausgewählten Bescheinigungen und Dokumente selbst ansehen, ausdrucken oder downloaden.

Teamkalender
Erstellen Sie Projektteams und managen Sie Absprachen, Urlaube und Anwesenheiten ganz leicht mit dem (Fiori) Teamkalender von ACTIVATE HR. Unseren Teamkalender gibt es auch als Web-Dynpro-Version.

Manager Timecockpit
Im Manager Timecockpit entscheiden Sie, welche Zeitwirtschaftsinformationen Sie täglich auf einen Blick sehen möchten. Das Add-on erleichtert Ihre tägliche Arbeit, indem es die Daten so kombiniert, wie Sie sie brauchen. So sparen Sie wertvolle Zeit und behalten stets den Überblick.

Steigern Sie mit Fiori oder SuccessFactors Ihre Produktivität

All unsere Produkte bieten wir Ihnen auch als UI5 Version an. Sollten Sie sich bisher noch nicht ausführlicher mit den neuen Technologien im SAP Bereich befasst haben, nutzen Sie Ihre Chance und lassen Sie sich von uns beraten. Wir bieten Ihnen exklusive, auf Sie zugeschnittene Workshops an, um Sie auf den aktuellen Stand der Dinge zu bringen und Ihnen die Möglichkeiten sowie Vorteile der neuen Technologien aufzuzeigen.
Neben individuellen Workshops bieten wir auch spezielle Schulungen an. Zum Thema SuccessFactors können wir aktuell z.B. folgende Schulung empfehlen:

SuccessFactors Business Suite Schulung
2 Tage
5.760 € zzgl. USt.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Handeln Sie jetzt!

Haben Sie bei der Suche nach Geschenken denn auch an Ihre Mitarbeiter gedacht? Nein? Dann nutzen Sie jetzt Ihre Chance und schauen Sie sich auf unseren Produktseiten nach dem passenden Produkt für Sie und Ihre Mitarbeiter um. Falls Ihnen etwas fehlt oder Sie eine eigene Idee haben, fragen Sie uns einfach. Gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

The post Steigern Sie Ihre Produktivität mit diesen SAP Produkten appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/produktivitaet-sap-produkte/feed/ 0
E-Book SuccessFactors Employee Central https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/#comments Fri, 13 Oct 2017 07:46:17 +0000 https://activate-hr.de/?p=14296 SAP SuccessFactors ist seit 2012 Bestandteil des SAP-Produktportfolios und bietet eine Komplettlösung im Bereich Human-Capital-Management (HCM) aus der Cloud. In der SuccessFactors Suite werden in verschiedenen Modulen die Bereiche HRKernprozesse, Talentmanagement sowie Performancemanagement und Business Analytics abgebildet. Die Kernprozesse des HCM-Systems werden in dem Modul Employee Central gebündelt. Employee Central übernimmt das gesamte Stammdatenmanagement der […]

The post E-Book SuccessFactors Employee Central appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
successfactors employee central

SAP SuccessFactors ist seit 2012 Bestandteil des SAP-Produktportfolios und bietet eine Komplettlösung im Bereich Human-Capital-Management (HCM) aus der Cloud. In der SuccessFactors Suite werden in verschiedenen Modulen die Bereiche HRKernprozesse, Talentmanagement sowie Performancemanagement und Business Analytics abgebildet.

Die Kernprozesse des HCM-Systems werden in dem Modul Employee Central gebündelt. Employee Central übernimmt das gesamte Stammdatenmanagement der SAP SuccessFactors Cloud und bildet die Basis für alle anderen Module, insbesondere des Talentmanagements. Über Employee Central können die Personaladministration, das Organisationsmanagement, die Zeitwirtschaft und optional auch die Gehaltsabrechnung abgewickelt werden.

Inhalte von SuccessFactors Employee Central

  • SuccessFactors Allgemein
  • Schnittstellen zu anderen Systemen
  • Funktionalitäten / Module
    • Standard Module
    • Optionale Sub-Module (Global Benefit o.ä.)
    • Lizensierende Module (z.B. Payroll)

Nach der Lektüre des E-Books

Sollten sich nach der Lektüre des E-Books Fragen für Sie ergeben oder möchten Sie Ihren konkreten Fall besprechen, können Sie sich gerne für eine unverbindliche Telefonberatung anmelden und ich werde mit Ihnen über mögliche Optionen und nächste Schritte sprechen.

Zum Download des E-Books SuccessFactors Employee Central

The post E-Book SuccessFactors Employee Central appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/successfactors/e-book-successfactors-employee-central/feed/ 0
SAP Leonardo – Was ist das? https://activate-hr.de/hcm-cloud/sap-leonardo-einfuehrung/ https://activate-hr.de/hcm-cloud/sap-leonardo-einfuehrung/#comments Tue, 15 Aug 2017 10:00:46 +0000 https://activate-hr.de/?p=13660 SAP Leonardo wird als „digitales Innovationssystem“ bezeichnet. Es soll bahnbrechende Technologien zur Verfügung stellen und nahtlos in der Cloud funktionieren. Hinzu kommen Design Thinking und die Consulting Expertise der SAP als Beschleuniger der digitalen Transformation, um neue Geschäftsmodelle und Technologien schnell nutzen zu können. Technologien in SAP Leonardo Aktuell teilen sich die Technologien der SAP […]

The post SAP Leonardo – Was ist das? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
SAP Leonardo wird als „digitales Innovationssystem“ bezeichnet. Es soll bahnbrechende Technologien zur Verfügung stellen und nahtlos in der Cloud funktionieren. Hinzu kommen Design Thinking und die Consulting Expertise der SAP als Beschleuniger der digitalen Transformation, um neue Geschäftsmodelle und Technologien schnell nutzen zu können.

Technologien in SAP Leonardo

Aktuell teilen sich die Technologien der SAP Cloud Platform mit SAP leonardo in die folgenden 7 Bereiche:

  • Internet of Things: Die Verknüpfung von Menschen, Prozessen und Gegenständen über eine allgegenwärtige Vernetzung und Smart Devices
  • Machine Learning: Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sollen so zur Verfügung gestellt werden, dass diese leicht zu benutzen sind. Beispiele für konkrete Anwendungen finden Sie hier
  • Analytics: Anhand gesammelter Daten sollen mithilfe von Analytics tiefergehende Erkenntnisse gewonnen werden und die Prozesse anhand dieser optimiert werden. (Mehr zu Data Science in meinem Blog hier)
  • Big Data: Ob strukturierte oder unstrukturierte Datenmengen, der Bereich Big Data soll dazu dienen, diese zu verknüpfen, weiterzuverarbeiten und zu verwalten
  • Design Thinking: Schnelles Prototyping (Näheres dazu auch in meinem Blog), Lösungs- und Ideenfindung sollen hiermit unterstützt werden
  • Blockchain: Eingebettete Blockchain Dienste dienen dazu das Vertrauen und die Sicherheit in die Prozesse zu stärken
  • Data Intelligence: Aus großen Netzwerken anonymisierter Daten sollen neue Erkenntnisse gezogen werden und idealerweise neue Gewinnquellen erschossen werden.

In Zukunft sollen fortlaufend neue Technologien in das Portfolio ergänzt werden. Somit soll SAP Leonardo dazu dienen, Prozesse zu optimieren, zu automatisieren und zu erweitern (augment), so dass bestehende Anwendungen intelligenter werden. Außerdem werden Unternehmen befähigt disruptive Technologien schneller zu übernehmen, anstatt ihnen zum Opfer zu fallen.

Branchenlösungen

Die Lösungen werden zunächst nach Geschäftsfeld gebündelt angeboten, können aber auch individuell zu einem Kunden-eigenen Design eines Leonardo Innovationssystems zusammengestellt werden. Die folgenden Lösungsbereich sind aktuell angedacht:

  • Chemische Industrie
  • Energieversorgung
  • Verkauf
  • Reisen und Transport
  • Konsumentenprodukte
  • Diskrete Fertigung
  • Sport und Entertainment

Warum ist das relevant für Ihr Unternehmen?

Die Auswirkungen der disruptiven und konstruktiven Entwicklungen rund um die digitale Transformation, maschinelles Lernen, KI und Co. werden noch zu oft abgetan oder aufgeschoben.

Doch das Beratungshaus McKinsey wirft in einer aktuellen Studie eine sagenhafte Zahl in den Raum:

11.000.000.000.000$

11 Billionen Dollar, so viel Mehrwert soll das Internet der Dinge bis 2025 schaffen. Wir haben also allen Grund dazu, uns frühzeitig mit diesen Themen auseinanderzusetzen -und viel mehr- diese auch umzusetzen.

Sie wollen sich weiter informieren über die digitale Transformation?

consulting-y-digitale-Transformation

In „Consulting Y“ hat Ferdinando Piumelli, der Gründer der mehrfach ausgezeichneten mindsquare-Unternehmensgruppe, seine Erfahrung und sein Wissen über Unternehmensstrategien in der digitalen Transformation zusammengetragen und kompakt, sowie praxisnah aufbereitet.

In seinem Buch erfahren Sie:

  • wie sich die digitale Revolution weiterentwickeln wird und mit welchen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen wir rechnen können und müssen
  • warum unternehmerischer Erfolg in Zukunft stärker als bisher von strategischem Outsourcing abhängen wird
  • welche Formen der Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern für welche Ausgangssituationen die richtige ist
  • wie auch kleine und mittelständische Unternehmen IT Consulting erfolgreich für sich einsetzen und wie eine Zusammenarbeit mit Beratern gelingt
  • woran Sie die besten IT Consultants erkennen
  • wie der Fahrplan Ihrer digitalen Transformation aussehen könnte

Zur Buch-Website

The post SAP Leonardo – Was ist das? appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/hcm-cloud/sap-leonardo-einfuehrung/feed/ 0
In 5 Schritten zur eigenen SAP Fiori App https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/in-5-schritten-zur-eigenen-sap-fiori-app/ https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/in-5-schritten-zur-eigenen-sap-fiori-app/#comments Thu, 13 Jul 2017 11:42:05 +0000 https://activate-hr.de/?p=13125 Sie planen eine SAP Fiori-Einführung? Sie wollen sich an einem klarer Roadmap orientieren? Wir stellen Ihnen unser 5-Phasen-Modell vor, das Ihnen zeigt, dass der Weg zur ersten Fiori App viel weniger kompliziert ist, als Sie vielleicht denken. 1. Konzeption Im ersten Schritt sollte die Idee für das Projekt in skizzierter Form festgehalten werden. Hierfür eignet […]

The post In 5 Schritten zur eigenen SAP Fiori App appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Sie planen eine SAP Fiori-Einführung? Sie wollen sich an einem klarer Roadmap orientieren? Wir stellen Ihnen unser 5-Phasen-Modell vor, das Ihnen zeigt, dass der Weg zur ersten Fiori App viel weniger kompliziert ist, als Sie vielleicht denken.

In 5 Schritten zur eigenen SAP Fiori App

In 5 Schritten zur eigenen SAP Fiori App

1. Konzeption

Im ersten Schritt sollte die Idee für das Projekt in skizzierter Form festgehalten werden. Hierfür eignet sich ein Stift und ein normales Blatt Papier. Ist noch keine Idee vorhanden, empfiehlt es sich über den Design-Thinking-Ansatz neue Ideen zu kreieren. Dieser Ansatz basiert auf einem iterativen Innovationsprozess, der die optimale Lösung im Austausch zwischen den Wünschen, der technologischen Realisierbarkeit und der Wirtschaftlichkeit sucht. Ist die gewünschte App erstmal skizziert, kann es gleich weitergehen mit dem Erstellen eines Prototypen.

2. Prototyping

Einen Prototypen für SAP Fiori Apps erstellt man am besten mit SAP Build. SAP Build ist eine Online-Plattform von SAP, die zum Erstellen von Prototypen entwickelt wurde. Besonders praktisch ist, dass SAP Build die SAP Fiori Design Guidelines unterstützt und die Möglichkeit bietet, den Prototypen später in die Web IDE zu importieren. Wer will, kann mit SAP Build auch von anderen Menschen Feedback einfordern und so den Prototypen stetig weiter optimieren. Ist der Prototyp erst einmal erstellt, geht es weiter zur Web IDE.

SAP Build

SAP Build

3. Import in die Web IDE

Hinter dem Prototypen aus SAP Build verbirgt sich ein normaler Quellcode, der von Entwicklern als Basis für eine produktive App genutzt werden kann. Hierzu bietet die SAP Web IDE die Möglichkeit, den Prototypen aus SAP Build zu importieren. Bevor ein Import gemacht werden kann, muss eine Verbindung zwischen der SAP Web IDE und dem SAP Build Repository hergestellt werden. Nach dem Importieren findet sich ein neues SAPUI5-Projekt in der Web IDE wieder. Hier können Sie bei Bedarf weitere Veränderungen vornehmen.

4. Data Binding

Im nächsten Schritt sollen zum Anzeigen Daten aus dem Backend-Server genutzt werden. Dies ist natürlich nicht zwingend notwendig, allerdings wohl für die meisten Anwendungsfälle relevant. Hierzu muss zuerst im SAP Hana Cloud Platform Cockpit die korrekte Destination gepflegt werden. Anschließend können mittels ODATA-Services die Daten aus dem Backend-Server angezeigt oder verändert werden. Voraussetzung ist jedoch die korrekte Konfiguration im Backend-Server.

5. Deployment

Neue Apps aus der SAP Web IDE lassen sich auf verschiedene Weisen bereitstellen. Es gibt die Möglichkeit die App aus der SAP Web IDE zu einem SAPUI5 ABAP Repository zu exportieren. Auch kann die App direkt zur SAP HANA Cloud Platform geladen werden. Hierbei wird bei der ersten Bereitstellung ein Git Repository erstellt, sodass alle weiteren Bereitstellungen eine neue Version im Git Repository erzeugen. Zuletzt bietet SAP die Möglichkeit, die App für das SAP Fiori Launchpad zu registrieren, sodass eine eigene Kachel für diese App im Launchpad erstellt wird.

Fazit

Wie Sie sehen, ist der Weg zur eigenen SAP Fiori App gar nicht so schwer. Wenn Sie noch Hilfe bei der Umsetzung Ihres Projektes brauchen, stehen wir von mindsquare Ihnen gerne zur Seite und können Sie beispielsweise mit unserer SAP Fiori HCM Quickstart Lösung unterstützen. Ich freue mich auch über Ihre Kommentare und Anregungen zu diesem Thema.

The post In 5 Schritten zur eigenen SAP Fiori App appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/sap-hr-add-ons/in-5-schritten-zur-eigenen-sap-fiori-app/feed/ 0
Tagesseminar: SAP HCM 2025 – demnächst in Stuttgart https://activate-hr.de/events/tagesseminar-sap-hcm-2015-demnaechst-in-stuttgart/ https://activate-hr.de/events/tagesseminar-sap-hcm-2015-demnaechst-in-stuttgart/#comments Tue, 09 May 2017 09:16:36 +0000 https://activate-hr.de/?p=12479 SAP HCM 2025: An der Cloud führt kein Weg vorbei – das ist das Thema am Donnerstag, 29.06.2017 in Stuttgart. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu aktuellen HR-Themen wie z.B. die SAP HCM Roadmap, SuccessFactors oder auch Formulare im Zeitalter der Cloud. Das Tagesseminar richtet sich an IT-Leiter und -Verantwortliche, sowie an Personalleiter und Personal-Entscheider. Unternehmen […]

The post Tagesseminar: SAP HCM 2025 – demnächst in Stuttgart appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
SAP HCM 2025: An der Cloud führt kein Weg vorbei – das ist das Thema am Donnerstag, 29.06.2017 in Stuttgart. Die Teilnehmer erhalten Informationen zu aktuellen HR-Themen wie z.B. die SAP HCM Roadmap, SuccessFactors oder auch Formulare im Zeitalter der Cloud. Das Tagesseminar richtet sich an IT-Leiter und -Verantwortliche, sowie an Personalleiter und Personal-Entscheider.

Unternehmen stellen sich auf für die digitale Zukunft. Wir zeigen auf unserem Tagesseminar, was die digitale Transformation für Ihr Unternehmen bedeutet und warum an der Cloud für Sie kein Weg vorbei führt. SAP bietet dafür bereits heute leistungsstarke Lösungen. Auch unsere Experten aus dem Fachbereich ACTIVATEHR sind mit Vorträgen vertreten. Fachbereichsleiter Guido Klempien wird Ihnen etwas über die HCM Roadmap erzählen. SAP SuccessFactors Consultant Thorben Grubert zeigt Ihnen den Showcase SuccessFactors Employee Central. Außerdem werfen wir gemeinsam einen Blick darauf,

  • wie der Übergang in die Cloud aussehen kann,
  • wie Sie mobile Szenarien aus der Cloud nutzen können und
  • was für einen Parallelbetrieb bis 2025 zu berücksichtigen ist.

 

Die Eckdaten auf einen Blick:
SAP HCM 2025 – 1 Tag
Donnerstag, 29.06.2017 09:00 – 17:15 Uhr
Design Offices Stuttgart Mitte

 

Weitere Informationen und Agenda: https://mindsquare.de/tagesseminar-sap-hcm-2025-an-der-cloud-fuehrt-kein-weg-vorbei

Anmeldung: https://mindsquare.de/anmeldung-tagessminar-sap-hcm-an-der-cloud-fuehrt-kein-weg-vorbei-in-stuttgart/

 

Das sagen unsere Kunden zur Veranstaltung:

Die sehr gute Organisation der Veranstaltung, die freundliche und zuvorkommende Art aller mindsquare Mitarbeiter und natürlich die inhaltlich spannenden und sehr informativen Vorträge ergaben ein sehr interessantes Tagesseminar. Sehr empfehlenswert!“
(Projektleiterin, Berliner Wasserbetriebe AöR)

Eine sehr gute Gelegenheit die SAP Problem- und Handlungsfelder anderer Unternehmen zu betrachten und diese gegenüber den eigenen Problem- und Handlungsfeldern zu stellen und dabei den Trend zu beobachten.
(SAP HCM Consultant, MAN Truck & Bus AG)

Weitere Kundenreferenzen finden Sie hier.

 

Warum auch Sie dabei sein sollten?

2025 endet die Wartung des klassischen ERP-Systems. Die neuen Wege, die laut SAP gegangen werden, sind S/4 HANA und im HCM, SuccessFactors als Cloudlösung.

Die folgenden Fragen werden uns dazu immer wieder von unseren Kunden gestellt:

  • Wie kann meine Roadmap bis 2025 und darüber hinaus aussehen?
  • Wie gestalte ich einen Parallelbetrieb von SuccessFactors und dem klassischen SAP HCM?
  • Welche cloudbasierten mobilen Szenarien sind heute möglich und auch praxistauglich?

Sie sind IT- oder personalverantwortlich und Ihnen kommen diese Fragen bekannt vor?

Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Tagesseminar nach Stuttgart ein. Dort werden wir am 29. Juni Antworten auf diese und weitere Fragen liefern.

The post Tagesseminar: SAP HCM 2025 – demnächst in Stuttgart appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/events/tagesseminar-sap-hcm-2015-demnaechst-in-stuttgart/feed/ 0
HR in der digitalen Transformation – Warum Ihre Effizienzprojekte in Wahrheit Ausweichmanöver sind https://activate-hr.de/allgemein/hr-in-der-digitalen-transformation-warum-ihre-effizienzprojekte-in-wahrheit-ausweichmanoever-sind/ https://activate-hr.de/allgemein/hr-in-der-digitalen-transformation-warum-ihre-effizienzprojekte-in-wahrheit-ausweichmanoever-sind/#comments Mon, 02 Jan 2017 14:25:10 +0000 https://activate-hr.de/?p=11378 Personalabteilungen befinden sich aktuell im größten gedanklichen sowie emotionalen IT-Change der letzten 20 Jahre.
Der digitalen Transformation!
Dieser Change bringt viele Fragen mit sich, zum Beispiel: Investieren wir in unser bestehenden Personalsystem? Und wenn ja, in welches Thema? Welche Investitionen machen überhaupt noch Sinn oder gehen wir den Weg in eine Cloud Software? Welche ist die richtige Cloud Lösung? Und wie kann ein Weg in die Cloud aussehen?

The post HR in der digitalen Transformation – Warum Ihre Effizienzprojekte in Wahrheit Ausweichmanöver sind appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
Personalabteilungen befinden sich aktuell im größten gedanklichen sowie emotionalen IT-Change der letzten 20 Jahre.

Der digitalen Transformation!

Dieser Change bringt viele Fragen mit sich, zum Beispiel: Investieren wir in unser bestehenden Personalsystem? Und wenn ja, in welches Thema? Welche Investitionen machen überhaupt noch Sinn oder gehen wir den Weg in eine Cloud Software? Welche ist die richtige Cloud Lösung? Und wie kann ein Weg in die Cloud aussehen?

Innovationslähmung der Personalabteilung

Es ist schwer, auf solche Fragen passgenaue Antworten zu finden. Viele Unternehmen scheuen sich daher, Innovationsprojekte überhaupt anzugehen. Dies ist schade, denn dadurch können sich Unternehmen keinen wirklichen Wettbewerbsvorteil erarbeiten. Die Flucht sind Effizienzprojekte getarnt als Innovationsprojekte. Die strategische Ausrichtung, die Zukunft bleibt für viele Unternehmen auf diese Weise jedoch unklar.

Sinnvolle Effizienzprojekte?

Aktuell befinden wir uns noch in einer Phase, in der sich Effizienzprojekte im HR rechnen und sinnvoll sind, um die Personalabteilung administrativ zu entlasten und sie auf anstehende größere Innovationsprojekte wenn die Roadmap geklärt ist, vorzubereiten, die daran anschließend umgesetzt werden können. Diese Effizienzprojekte laufen meist mit dem Ziel, vorhandene papierbasierte Prozesse zu digitalisieren oder wie ich es gerne zusammenfasse: „Der Weg vom Papier zur Tastatur“.

Ich möchte Ihnen die derzeit drei Trend Effizienzprojekte vorstellen, die Unternehmen aktuell durchführen.

Derzeitige Trendprojekte vom Papier zur Tastatur

Beispiel 1 – Mobilisierung

Alles ist heute mobil. Apps sind im aller Munde. Logisch, dass ein Unternehmen auch mobil werden muss. Im HR bedeutet dies: unterwegs Anträge wie z.B. Arbeitszeiten genehmigen oder Arbeitszeiten zu erfassen. Aus Prozesssicht keine große Innovation. Akzeptanzsteigerung der Mitarbeiter und effizientere Prozesse sind neben dem Gedanken „Das ist modern“ Treiber für solche Effizienzprojekte.

Im Kern handelt es sich hier um Self-Service-Projekte, wie sie bereits seit Jahren durchgeführt werden. Unternehmen, die noch keine oder wenige Self-Service eingeführt haben, erzielen durch ein solches Projekt nicht nur mehr Effizienz, sondern einen wirklichen Innovationsprung.

Beispiel 2 – Einführung eines digitalen Recruiting oder Learning System

Der War for Talent tobt in vielen Branchen. Allein in der IT bleiben 7 von 10 Stellen unbesetzt. Mit der Generation Y strömen junge Mitarbeiter in Unternehmen, die von ihrem Arbeitgeber eine individuelle Förderung erwarten. Diese Generation kommt, um zu lernen. Aus diesem Grund sind Projekte im Bereich Personalbeschaffung und Learning derzeit so beliebt.

Allein das digitale Bewerbermanagement bringt einem Unternehmen eine enorme Effizienzsteigerung. Manchmal kranken aber Projekte daran, dass die Digitalisierung nicht konsequent weitergedacht und im Unternehmen durchgesetzt wird.
Was meine ich damit? Ein Beispiel aus dem Learning: Interne Seminare/Schulungen können dann im Intranet oder sogar mobil mit nur einem Klick gebucht und genehmigt werden. Möchte ein Mitarbeiter aber ein externes Seminar besuchen, muss er weiterhin aufwändig einen Papierantrag ausfüllen und genehmigen lassen.

Beispiel 3 – Ablösung der letzten Papierprozesse

Ein großer Renner ist derzeit die Digitalisierung der letzten papierbasierten Personalprozesse. Darunter fallen der Einstellungsprozess, die Änderung von Arbeitszeiten und die Beantragung von Elternzeit. Über digitale Self-Services können Mitarbeiter hier unkompliziert Anträge stellen, die dann deutlich schneller bearbeitet werden. Für die technische Umsetzung stehen diverse Frameworks wie z.B. SAP mit den HCM Process and Forms (eBook: https://activate-hr.de/e-book-sap-hcm-processes-and-forms/) zur Verfügung.

Die Entscheidung muss JETZT getroffen werden
Effizienzprojekte sind wichtig und helfen Unternehmen enorm weiter, ohne Frage. In der Beratung bemerken wir aber, dass solche Projekte oft vorgeschoben werden, um sich NOCH nicht entscheiden zu müssen. Noch nicht der Frage nach einer Digitalisierungsstrategie auseinandersetzen zu müssen. Doch diese Frage ist zwingend zu klären. Und zwar besser heute als morgen.

Haben Sie schon eine Digitalisierungsstrategie?

Aus der Unternehmensstrategie leiten moderne Unternehmen in der Geschäftsführung respektive im Vorstand eine digitale Strategie ab. In Zeiten der digitalen Transformation und des digitalen Darwinismus gilt nämlich: „Alles, was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert!“ (Ferdinando Piumelli). Darunter möglicherweise auch die eigenen Produkte, die Produktion, der Vertrieb und auch die Personalarbeit. Die Erstellung einer digitalen Strategie muss in einem Unternehmen also hoch angesetzt werden, um diese Veränderungen aktiv mitzugestalten statt von ihnen überrascht zu werden.

Wie gelangen wir zur digitalen Strategie?

Herr Piumelli beschreibt in seinem Buch „Consulting Y“ (http://consulting-y.de) die Auswirkungen des digitalen Darwinismus und zeigt die notwendige digitalen Transformation für Mitarbeiter und Unternehmen auf. Er stellt zudem dar auf welchen Stützpfeilern ein Weg zur digitalen Strategie geebnet werden kann. Sicherlich keine Komplettlösung, aber eine Idee für einen Ansatz die mit seiner Beratungsleistungen (siehe http://piumelli.de) zu einer individuellen Digitalisierungsstrategie auf Basis Ihrer Unternehmensstrategie ausgearbeitet wird.

Fazit – Unternehmensweite Digitalisierungsstrategie befreit Sie von der Innovationslähmung

Effizienzprojekte treiben die Digitalisierung in Personalabteilungen zwar aktuell voran, aber die teilweise erlebte Innovationslähmung im Personalwesen, die Angst davor den falschen Schritt in die Digitalisierung zu setzen, kann meiner Meinung nach nicht auf Ebene der Personalabteilung gelöst werden. Vielmehr bedarf es eine unternehmensweite Digitalisierungsstrategie, wie sie Hr. Piumelli rausarbeitet, um wieder Innovationsprojekte im Personal anzugehen. Die Frage ist, ob Sie eine solche Strategie haben?

Wenn nicht, dann kann ich Ihnen helfen!

 

Alexander Graf
Digitalisierungsstrategie für Ihre Personalabteilung?
Auf Basis Ihrer Personalstrategie und IT-Strategie entwerfen wir eine Digitalisierungsstrategie und Roadmap für Ihre HR-Projekte!

Die größte Herausforderung ist das übereinbringen der Personalstrategie mit den Handungsfeldern im Personalwesen, der IT-Strategie und den aktuellen technologischen Möglichkeiten. Dies alles gießen wir in eine Digitalisierungsroadmap für Ihr Personalwesen. Als IT’ler und Personalberater helfe ich Ihnen gerne bei dieser Herausforderung. Kontaktieren Sie mich via Telefon 0211.94628572-46 oder per E-Mail graf@activate-hr.de

Alexander Graf, Fachbereichsleiter

 

 

The post HR in der digitalen Transformation – Warum Ihre Effizienzprojekte in Wahrheit Ausweichmanöver sind appeared first on Die SAP HR/HCM Berater.

]]>
https://activate-hr.de/allgemein/hr-in-der-digitalen-transformation-warum-ihre-effizienzprojekte-in-wahrheit-ausweichmanoever-sind/feed/ 0