ESS/MSS-Einführung bei der WWK-Versicherung

ACTIVATEHR übernahm zusammen mit SAP Deutschland die ESS/MSS-Einführung bei der WWK-Versicherung.

Die Ausgangslage:

Zur Optimierung des Personalmanagements wollte die WWK-Versicherung verstärkt auf Self Services für Mitarbeiter und Manager setzen.

Das Ziel des Projekts:

ACTIVATEHR übernahm die Einführung und das Customizing der SAP ESS/MSS-Szenarien sowie Entwicklung von Workflows auf Basis des SAP Workflow Management.

Der Verlauf des Projekts:

Innerhalb dieses Projektes wurden ESS-Szenarien in das SAP NetWeaver Portal der WWK Versicherung etabliert sowie die Workflows ‚Abwesenheitsantrag’ und ‚Zeitkorrektur’ an die internen Geschäftsprozesse des Unternehmens angepasst.

Über das ESS-Hompage-Framework wurde das SAP NetWeaver Portal um die ESS-Szenarien ‚Abwesenheitsantrag’, ‚Zeitkorrektur’, ‚Teamkalender’, ‚Gehaltsnachweis’ sowie ‚persönliche Daten’ erweitert.

Des Weiteren wurden die Workflows ‚Abwesenheitsantrag’ und ‚Zeitkorrektur’ neu konzipiert und entwickelt und so an die internen Geschäftsprozesse des Unternehmens angepasst.

Das ESS-Szenario ‚Zeitkorrektur’ wurde so erweitert, dass bei einer Korrektur der Arbeitszeiten die Zeitereignisse aus dem Subsystem Interflex und die Paarbildung der Zeitereignisse innerhalb des SAP Backend automatisch korrigiert werden.

Auf Basis des im Backend gepflegten Organgisationsmanagements wurden innerhalb der neu entwickelten Workflows die Vorgesetzten mithilfe von Bearbeiterfindungsregeln ermittelt. Des Weiteren wurde die UWL (Universal Worklist) des Portals konfiguriert und um einen Mechanismus zur Massengenehmigung erweitert.