Guido Klempien
14. April 2022

HXM in der Cloud: Vor- und Nachteile von SuccessFactors  

SuccessFactors ist SAPs Komplettlösung für das Human Experience Management (HXM) in der Cloud. Es setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, mit denen Sie den kompletten Employee-Lifecycle im Unternehmen abbilden können. Die Module können  Sie sich in Ihrem Abonnement flexibel zusammenstellen  – – je nachdem, was Sie benötigen. In diesem Beitrag stelle ich Ihnen die Vor- und Nachteile von SuccessFactors im Überblick vor, damit Sie sich einen ersten Eindruck von der Lösung machen können.  

SuccessFactors in der Theorie 

Unternehmen, die sich für SuccessFactors entscheiden und den vollen Umfang der Lösung nutzen, können laut SAP durchschnittlich mit den folgenden Ergebnissen rechnen: 

  • mehr Gewinn vom Umsatz  
  • Produktivitätssteigerung 
  • weniger Mitarbeiterfluktuation 

Das HR-Umfeld in die Cloud zu verlagern, kann also beachtliche Vorteile für die Produktivität und Liquidität Ihres Unternehmens mit sich bringen und Sie dabei unterstützen, den Wünschen und Vorstellungen Ihrer Mitarbeitenden zu entsprechen. SuccessFactors kann Ihre digitale Unterstützung für Ihren gesamten HR-Prozess sein. Zudem folgen Sie damit der Cloud-only-Strategie von SAP, nach der das Unternehmen seine gesamten Produkte sukzessive in die Cloud verlagert. Die Wartung für On-Premises-Lösungen wird hingegen nach und nach auslaufen.  

Im Folgenden möchte ich einmal genauer auf die Vor- und Nachteile von HXM in der Cloud eingehen:  

Diese Vor- und Nachteile bietet SuccessFactors Ihnen  

Vorteile: 

Innovation  

SuccessFactors wird alle 3 Monate mit Updates, den sogenannten „SuccessFactors Releases“, aktualisiert und liefert Ihnen damit in hoher Geschwindigkeit neue Funktionen. Mit dem Software-as-a-Service-Modell (SaaS) wie SuccessFactors müssen Sie außerdem keine zeitaufwändigen Software-Updates mehr aufspielen: SAP sorgt dafür, dass Bug-Fixes und Patches in SuccessFactors unmittelbar installiert werden.   

Benutzerfreundlichkeit  

Im Vergleich zu SAP HCM ist SuccessFactors sehr benutzerfreundlich: die User Experience ist deutlich verbessert, besonders, wenn Sie Erfahrungen mit der SAP GUI oder dem SAP NetWeaver Portal haben. In übersichtlichen, benutzerfreundlichen Kacheln, wie in der untenstehenden Abbildung, finden Sie sich schnell zurecht. 

Abbildung 1: SAP SuccessFactors Benutzeroberfläche 

Mobilität 

SuccessFactors-Kunden können, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort, auf die Mobile-Plattform von SuccessFactors zugreifen. Dazu benötigen Sie lediglich eine bestehende Internetverbindung sowie ein (mobiles) Endgerät. Über die kostenlose SAP-SuccessFactors-App können Sie Angelegenheiten in den Bereichen Aufgaben-, Performance- und Ziel-Management bequem von unterwegs aus erledigen.  

Administration und Wartung 

Ein weiterer Vorteil von SuccessFactors ist, dass Sie das System auch ohne SAP Basis oder anderweitiger Unterstützung von Dritten verwalten können. Als Systemadministratoren können Sie folgende Aufgaben ganz einfach übernehmen:  

  • Berechtigungen verwalten  
  • Benutzerkonten, Passwörter und E-Mail-Benachrichtigungen verwalten  
  • Neue Felder oder Objekte hinzufügen  
  • Auswahllisten bearbeiten  

Dazu stellt SuccessFactors Ihnen kostenfreie Trainingsvideos zur Verfügung, die Sie auf der Website finden.  

Flexibilität mit dem Meta Data Framework (MDF) 

SuccessFactors bietet Ihnen relativ geringe Individualisierungsmöglichkeiten. Das bedeutet auf der anderen Seite allerdings, dass das System stabil, upgrade-fähig und gut zu warten bleibt.  

Zudem ist SuccessFactors durchaus erweiterbar: Das Meta Data Framework (kurz MDF) gibt Ihnen die Möglichkeit, Business-Logiken, einzelne Objekte, Felder und die Benutzeroberflächen von Anwendungen zu ändern. Damit vereinfachen Sie bspw. die Datenhaltung oder passen Abläufe an vorhandene Geschäftsregeln an.  

So profitieren Sie von eigenen Kundenanwendungen, ohne Anpassungen oder Codierungen im SuccessFactors-System vornehmen zu müssen.   

SuccessFactors Lizenzmodelle 

SuccessFactors finanzieren Sie monatlich in einem Abonnement, dem Sie die Module, die Sie benötigen, flexibel hinzubuchen können. Für viele Unternehmen stellt diese Art der Finanzierung eine attraktive Möglichkeit dar, da sie keine plötzlichen, größeren Investitionen tätigen müssen.   

Datensicherheit in SuccessFactors  

Mit SuccessFactors sind Ihre personenbezogenen Daten sicher – SAP speichert diese in eigenen Rechenzentren und stellt Sie Ihnen über eine verschlüsselte Verbindung bereit. Dabei hält SAP – und damit auch Sie – die gesetzlichen Vorgaben der DSGVO ein.   

Nachteile: 

Geringe Individualisierbarkeit  

Außer den eigenen Anwendungen, die Sie im Meta Data Framework erstellen und den einzelnen Modulen, die Sie flexibel hinzu- oder abbuchen können, bietet SuccessFactors Ihnen relativ wenige Möglichkeiten für Individualisierungen und Eigenentwicklungen.  

Nutzung eigener Lösungen nur über Umwege 

Bestehende kundeneigene On-Premises-Lösungen können in den SaaS-Anwendungen nicht mehr direkt genutzt werden. Allerdings haben Sie hier die Möglichkeit, eigene Kacheln ins SuccessFactors Launchpad einzuhängen, um von dort aus Zugriff auf Ihre bestehenden Fiori-Anwendungen zu erhalten. 

Ist SuccessFactors das Richtige für Sie? 

Obwohl die Vorteile überwiegen, ist es schwierig, eine Entscheidung für oder gegen SuccessFactors nur auf Basis objektiver Vor- und Nachteile zu treffen. Vielmehr kommt es auf Ihre ganz individuellen Anforderungen an: Möchten Sie den Aufwand von Wartung und Verwaltung innerhalb des eigenen HR-Umfelds verringern und gleichzeitig eine hohe IT-Innovation im HR-Umfeld sicherstellen, ist SuccessFactors eine hervorragende Lösung. Dafür nehmen Sie allerdings in Kauf, dass Sie hier nur geringe Individualisierungsmöglichkeiten haben. 

Für kleine bis mittelständische Unternehmen, die mit SuccessFactors nur einen schmalen Anforderungsbereich abdecken möchten, könnte die Lösung zu umfangreich und kostspielig sein. Wenn Sie sich dazu entscheiden, SuccessFactors einzuführen, sollten Sie auch langfristig und weitreichend mit der Lösung planen und den Weg in die Cloud einschlagen wollen.    

Wenn Sie sich mehr Unterstützung bei der Modernisierung Ihrer HR-Abteilung wünschen und sich noch nicht sicher sind, welches System das richtige für Sie ist, melden Sie sich gern bei uns. Gemeinsam finden wir die passende Lösung für Ihr Unternehmen.

Unser E-Book zum Thema SuccessFactors für Einsteiger

E-Book SuccessFactors für Einsteiger

SuccessFactors - alles, was Sie brauchen, um zu entscheiden, ob Ihre Personalarbeit vom Wechsel in die Cloud profitieren würde.

Guido Klempien

Guido Klempien

Als Fachbereichsleiter von ACTIVATEHR freue ich mich immer über spannende Herausforderungen. Es ist mein Ziel, jedes HR-Projekt zum Erfolg zu führen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Schnellere Verfügbarkeit, einfache Administration und Wartung, aktuelle Software: Es gibt viele gute Gründe für den Umstieg auf Cloud-Lösungen.

weiterlesen

Personalmanagement (HRM) ist die Praxis der Rekrutierung, Einstellung, des Einsatzes und der Verwaltung der Mitarbeiter eines Unternehmens. HRM wird oft nur als Personalwesen (HR, Human Resources) bezeichnet. Die Personalabteilung eines […]

weiterlesen

Für den Erfolg eines Unternehmens ist es wichtig, konkrete Ziele zu verfolgen. Andernfalls würde die Organisation nicht strategisch vorgehen und keine rationalen Entscheidungen treffen können. Bislang konzentrierten sich Unternehmen stehts […]

weiterlesen

Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Nadja Messer
Nadja Messer Kundenservice