Alexander Graf
18. Juli 2023

H4S4 – Die Zukunft des HCM in SAP

SAP Human Capital Management for S/4HANA (H4S4) ist eine neue On-Premises-Lösung, die für Unternehmen seit dem vierten Quartal 2022 verfügbar ist. Die Anwendung soll die altbekannte On-Premises-Lösung SAP HCM ablösen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, was genau hinter H4S4 steckt und was es für Ihr Unternehmen bedeutet.

Was ist H4S4?

H4S4 ist eine Brückentechnologie von SAP und soll als Nachfolger des alten SAP HCM den vollständigen Übergang zu SAP S/4HANA erleichtern. Zusammengefasst nutzen Sie die Funktionen Ihres gewohnten HCM-Systems mit H4S4 innerhalb der S/4HANA-Umgebung, jedoch On-Premises und nicht in der Cloud. Dabei ist die neue On-Premises-Lösung bis voraussichtlich 2040 verfügbar.

Mit H4S4 einhergehende innovative Funktionalitäten sind derzeit seitens SAP nicht geplant. Der Fokus der Lösung liegt durch die Reduzierung von redundanten Funktionen eher auf der Vereinfachung, also „Simplification“. Jedoch handelt es sich hierbei um mehr als nur eine technische Umstellung des HCM-Systems, da es in H4S4 für ältere Lösungen aus dem SAP HCM auch neue Alternativen gibt. Solch eine ältere Lösung ist u. a. das Veranstaltungsmanagement (PE), das technisch bei H4S4 nicht mehr realisiert werden kann und für die H4S4 dann mit einer neuen Lösung aufwartet.

Um zu überprüfen, ob die Systemlandschaft der SAP-Kunden für die Umstellung zu H4S4 bereit ist, bietet SAP seiner Kundschaft sowohl einen Readiness Check als auch mehrere Guides an. Die Interpretation der Ergebnisse und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen für fehlende Elemente zur H4S4-Readiness sind dort jedoch nicht Teil des SAP-Angebotes.

Wozu benötigen Unternehmen H4S4?

Wenn H4S4 also bereits ein Ablaufdatum hat, warum sollten Sie zu dieser Technologie wechseln? Die strategisch von SAP gesetzte Zukunft liegt in der Cloud (Stichwort „Cloud First“) – daher bietet SAP immer weniger On-Premises-Lösungen an. Kunden müssen in naher Zukunft von ihrem alten SAP-ERP-System auf S/4HANA wechseln. Speziell im HR-Bereich setzt SAP zukünftig den Fokus auf SAP SuccessFactors und stellt daher auch hier den Betrieb der On-Premises-Lösung SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM oder einfach SAP HCM) bis 2027 ein. Mit dem SAP Extended Maintenance Service sind Sie in der Lage, Ihr HCM-System bis 2030 weiter zu nutzen. Diese Option ist jedoch mit Mehrkosten verbunden.

H4S4 ist zwar eine On-Premises-Lösung, basiert jedoch auf S/4HANA. Wenn Sie also die Funktionen Ihres aktuellen HCM-Systems länger als bis 2030 in Ihrem Unternehmen nutzen möchten, ergibt ein Wechsel zu H4S4 Sinn.

Welche HCM-Anwendungen werden übernommen?

Zwar sind Sie mit H4S4 in der Lage, die SAP-Talentlösungen wie z. B. Learning und Recruiting weiterhin zu nutzen, jedoch müssen Sie wie bei anderen System-Upgrades auch diese neuen Updates implementieren und einsetzen. Schließlich handelt es sich bei H4S4 grob gesehen um ein technisches Upgrade, damit Sie auf den neuesten Stand gebracht werden, wodurch Sie u. a. Leistungsoptimierungen und eine bessere User Experience erhalten.

Insgesamt können Sie folgende Lösungen in H4S4 nutzen:

Personalmanagement

  • Personaladministration, -entwicklung und -kostenplanung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Pensionskasse CH
  • Arbeitgeberleistungen
  • Stellenwirtschaft
  • Vergütungsmanagement und Unternehmensvergütungsmanagement
  • Budgetplanung und -bewirtschaftung
  • Organisationsmanagement
  • Prozesse und Formulare
  • Employee und Manager Self Services (ESS/MSS)

Talentmanagement

  • SAP Learning Solution
  • Zielvereinbarungen und Beurteilungen
  • Talent Management und Talententwicklung
  • SAP E-Recruiting

Zeitwirtschaft

  • Zeitwirtschaft
  • Einsatzplanung
  • CATS Arbeitszeiterfassung

Entgeltabrechnung

  • Abrechnung
  • Öffentlicher Dienst
Module in H4S4

Abbildung 1: Diese Lösungen können Sie mit H4S4 weiterhin nutzen. (Quelle: SAP)

Der größte Unterschied zwischen dem alten SAP HCM und dem SAP Human Capital Management for S/4HANA liegt darin, dass Sie veraltete HCM-Lösungen wie das Veranstaltungsmanagement (PE) oder den Manager’s Desktop (PA-MA) mit H4S4 nicht mehr nutzen können. Grund dafür ist, dass H4S4 eine andere Datenbank-Technologie nutzt: Die Lösung unterstützt nämlich nur die HANA-Datenbank.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Wandel im Personalmanagement gestalten können und wie zukünftige IT-Landschaften in der SAP-HR-Welt aussehen werden.

Migration zu H4S4: Welche Optionen gibt es?

Um zu H4S4 zu wechseln, haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, die sich je nach Ihrer aktuellen Ausgangssituation unterscheiden:

  1. Möglichkeit: Da H4S4 seit dem 4. Quartal 2022 genutzt werden kann, können Sie sobald wie möglich von Ihrem SAP-HCM-System zu H4S4 wechseln und diese Lösung bis 2040 ohne Hindernisse oder weitere Zwischenumstellungen in Anspruch nehmen.
  2. Möglichkeit: Haben Sie Ihr ERP- und Ihr HCM-System auf einer gemeinsamen physischen Maschine, können Sie Ihr aktuelles HCM-System mit Compatibility Packs noch bis zum 31.12.2025 nutzen. Ab dem 01.01.2026 müssen Sie auf H4S4 migriert sein – oder alternativ zu SuccessFactors gewechselt haben. Beachten Sie jedoch, dass es derzeit noch keine optimale Option zur Entgeltabrechnung bei SuccessFactors für deutsche Unternehmen gibt.
  3. Möglichkeit: Betreiben Sie bereits Ihr HCM-System auf einem anderen physischen System als Ihr ERP-System – unabhängig davon, ob Sie bereits auf S/4HANA migriert sind oder nicht – oder setzen Sie diese physische Trennung nachträglich noch um („Carve-out“), können Sie Ihr HCM-System bis 2027 problemlos weiter nutzen. Mit Zusatzkosten können Sie darüber hinaus auch eine Extended Maintenance bis 2030 erhalten. Im Anschluss müssen Sie auch in diesem Szenario auf H4S4 migrieren oder alternativ zu SuccessFactors wechseln – beachten Sie dazu auch den Hinweis zur Entgeltabrechnung (siehe Möglichkeit 2).
  4. Möglichkeit: Möchten Sie bei einem Wechsel zu S/4HANA in Zukunft vollständig auf Cloud-Systeme setzen und daher keine On-Premises-Infrastruktur bei sich vor Ort in Anspruch nehmen, können Sie Ihr H4S4 zudem auch bei SAP hosten lassen. Diese Option besteht seit Januar 2021 im Rahmen des SAP-Angebots Rise with SAP und wird von SAP als „SAP HCM for S/4HANA Cloud Private Edition“ bezeichnet. Zu beachten ist bei dieser Option, dass die Themen Learning, Recruiting, Talent- und Travelmanagement nicht mehr in der neuen Lösung zur Verfügung stehen und daher von SuccessFactors abgedeckt werden sollten. HCM-Funktionalitäten wie Payroll & Zeitwirtschaft bleiben jedoch bestehen.

E-Book: H4S4 – Die Zukunft von SAP HCM

H4S4 ist aktuell in vieler Munde – doch was verbirgt sich hinter der Lösung und lohnt sich überhaupt ein Wechsel? Erfahren Sie hier mehr über die Übergangslösung.

Was ist mit der Entgeltabrechnung?

Die aufgelisteten Optionen machen klar, dass Sie sich vor allem aufgrund der Entgeltabrechnung zeitnah Gedanken dazu machen müssen, wie Sie zukünftig Ihren Weg von Ihrem gewohnten HCM-System zu H4S4 oder SuccessFactors gestalten wollen. SAP SuccessFactors bietet für den deutschen Raum derzeit keine native Entgeltabrechnungsoption. Aus Timeline-Grafiken lässt sich ablesen, dass mit einer solchen ab etwa 2027 gerechnet werden kann. Bis dahin können Sie die SAP SuccessFactors EC Payroll nutzen, die auf Basis des SAP HCM Systems läuft und mit einem Fiori-basierten Control Center aus Success Factors heraus gesteuert werden kann. Alternativ bietet H4S4 eine integrierte Entgeltabrechnungsoption als Brückenlösung an.

Da bei H4S4 ausschließlich die HANA-Datenbank eingesetzt wird, ist darüber hinaus eine sogenannte „upgrade-ähnliche“ Migration Ihrer HR-Daten in eine HANA-Datenbank erforderlich. Dies ist zwar recht aufwendig, jedoch stellt SAP unterschiedliche Migrationswerkzeuge und Services zur Verfügung, um Ihnen die Migration zu erleichtern.

Lohnt sich der Wechsel von HCM zu H4S4?

Ob und wann genau Sie zu H4S4 wechseln sollten, kann nicht einfach so pauschal beantwortet werden. Auch gibt es keine pauschale Antwort darauf, wie aufwändig der Umstieg für Sie persönlich in Ihrem Unternehmen ist. Schließlich sind hier viele Aspekte zu berücksichtigen: Ihre aktuelle Infrastruktur und Ihre H4S4-Readiness, welche Funktionen Sie aktuell in Ihrem SAP HCM nutzen, welche Funktionen Sie zukünftig nutzen möchten und ob Sie vorhaben, auch Funktionalitäten von SAP SuccessFactors in Ihr System einzugliedern.

Ein Wechsel zu H4S4 ergibt als Überbrückung auf dem Weg zu SAP SuccessFactors durchaus Sinn und ist sogar empfehlenswert, um weiterhin Zugriff auf eine funktionale Entgeltabrechnung zu haben. Die SAP-Roadmap ist jedoch deutlich auf die Cloud-Lösung SAP SuccessFactors ausgerichtet, weshalb die gesamte SAP-Kundschaft nach aktuellem Stand zu SuccessFactors wechseln wird – einen Umstieg von On-Premises zur Cloud müssen Sie also für Ihre Unternehmens-IT-Strategie einplanen. Damit Ihnen dies gelingt, sollten Sie sich jetzt schon um eine IT-Strategie für Ihr Personalmanagement kümmern.

H4S4 Health Check: Sind Sie bereit für das H4S4-Upgrade?

Wollen Sie zur SAP-Übergangslösung H4S4 wechseln? Wir überprüfen für Sie, ob Ihr Unternehmen bereit für das Upgrade ist.

FAQ

Was ist H4S4?

SAP Human Capital Management for S/4HANA (H4S4) ist eine Übergangstechnologie, mit der Sie Ihr SAP HCM auf S/4HANA vorbereiten können. H4S4 ist schließlich Nachfolger der Lösung und basiert auf der neuen S/4HANA-Technologie, jedoch On-Premises. Die Lösung ist bis 2040 dann nutzbar.

Bis wann ist SAP HCM nutzbar?

SAP hat das Wartungsende für das SAP HCM für das Jahr 2027 angekündigt, mit einer Extended Maintenance können Sie die Lösung sogar bis 2030 nutzen.

Warum sollten wir H4S4 implementieren?

Mit H4S4 können Sie das SAP-HCM-System über 2027 bzw. 2030 hinaus mit dem SAP Extended Maintenance Service nutzen. Es ist die S/4HANA-Version des HCM und erleichtert den Umstieg zu S/4HANA.

Welche HCM-Lösungen können wir mit H4S4 nutzen?

Mit H4S4 sind Sie in der Lage, alle aktuellen HCM-Lösungen zu nutzen. Jedoch wird es nicht funktionieren, veraltete Anwendungen wie das Manager’s Desktop (PA-MA) oder das Veranstaltungsmanagement (PE) zu nutzen.

Alexander Graf

Alexander Graf

Als Bereichsleiter „IT für HR“ unterstütze ich Sie gerne in der Digitalisierung Ihrer HR-Prozesse. Dabei habe ich mich auf die strategische Anwendungs- und Prozessberatung im Personalmanagement mit Fokus auf HR/HCM und Cloud-Lösungen wie SuccessFactors spezialisiert.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Verwandte Beiträge

Im Januar veröffentlichte SAP die Neuigkeit, dass es ein neues OnPremise SAP HCM System geben soll, das 2023 ausgeliefert wird. Nun gab es neue Details, die auch auf die eigentliche […]

weiterlesen

Der Umstieg auf SAP HCM für S/4HANA (H4S4) ist für viele Unternehmen ein wichtiges Thema. In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie über die neuen Preise, die Deadlines und […]

weiterlesen

Seit dem vierten Quartal 2022 ist die neue On-Premises-Lösung SAP Human Capital Management for S/4HANA (kurz: H4S4) verfügbar. Für viele Arbeitgeber stellt sich nun die Frage, ob es notwendig ist, […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Nadja Messer
Nadja Messer Kundenservice