Guido Klempien
 - 21. August 2020

Nachfolgeplanung

Nachfolgeplanung Die Situation auf dem Arbeitsmarkt spitzt sich zunehmend zu: Die Generation Babyboomer geht nach und nach in den Ruhestand und die Geburtenraten stagnieren. Es wird immer schwieriger, rechtzeitig qualifizierte Nachfolger für vakante Stellen zu finden. Eine unzureichende Nachfolgeplanung hemmt dabei die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens erheblich. Umso wichtiger wird es, dem Fachkräftemangel mit einer systematischen Nachfolgeplanung entgegenzuwirken.

In diesem Webinar erhalten Sie einen Überblick zu dem Thema Nachfolgeplanung mit SuccessFactors.

Was ist Nachfolgeplanung?

Unter Nachfolgeplanung versteht man im Wesentlichen die frühzeitige Planung der Besetzung von Stellen, die in absehbarer Zeit vakant werden können. Das Erfolgsgeheimnis liegt nicht darin, für jeden Mitarbeiter eine Nachfolgeplanung durchzuführen, sondern viel mehr sogenannte Schlüsselpositionen zu identifizieren. Das Unternehmen sollte sich demnach auf erfolgskritische Positionen beschränken und die benötigten Kompetenzen und Qualifikationen der entsprechenden Position kennen.

Die Bildung eines Talent Pools kann hier zum Beispiel sinnvoll sein: Interessierte Bewerber, für die momentan keine passende Stelle ausgeschrieben ist, können dort ihre Daten hinterlassen. Wenn eine Schlüsselposition neu besetzt werden muss, können Personaler auf die registrierten Profile zurückgreifen und nach Bewerbern suchen, die den Anforderungen gerecht werden.

Ein weiter wichtiger Bestandteil der Nachfolgeplanung ist die sogenannte Laufbahnplanung. Man spricht mit Mitarbeitern über ihre individuellen Ziele und Wünsche und legt auf dessen Basis eine langfristig angestrebte Position fest. Durch gezielte Weiterentwicklungsmaßnahmen wie z. B. Schulungen werden alle notwendigen Kompetenzen und Qualifikationen dieser Schlüsselpositionen erworben. Exzellente Laufbahnplanungen sorgen langfristig für qualifizierte und motivierte Mitarbeiter, die Zukunftsperspektiven in ihren Unternehmen sehen. Des Weiteren kennen interne Mitarbeiter das Unternehmen, die Arbeitsabläufe und die Kultur bereits, was die Fehlerbesetzungsquote zusätzlich minimiert.

Digitalisierung im Personalwesen

E-Book: Digitalisierung im Personalwesen

Veränderungen im Personalwesen seit den 70er-Jahren: Wie können Sie als Unternehmen von der Digitalisierung profitieren?

Digitale Nachfolgeplanung

Der Fachkräftemangel wird der deutschen Wirtschaft auch in Zukunft noch sehr zu schaffen machen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, entsprechend zu reagieren und ein systematisches Talentmanagement zu etablieren. In vielen Fällen existiert die Nachfolgeplanung jedoch nur in den Köpfen der Personaler. Eine klare Übersicht mit den Fähigkeiten aller Mitarbeitern gibt es nicht. In solchen Fällen sind cloudbasierte Softwares, wie z. B. SAP SuccessFactors – Succession Management sehr empfehlenswert. Personaler haben so die Möglichkeit, Daten zu sammeln und auszuwerten, die wiederum das Finden und Weiterentwickeln von Mitarbeitern erheblich erleichtern. Mitarbeiter, die sich bereits im Unternehmen befinden, allerdings noch nicht die erforderlichen Qualifikationen mit sich bringen, können mit SuccessFactors schneller identifiziert und entsprechend weitergebildet werden.

Die Nachfolgeplanung in Ihrem Unternehmen ist noch ausbaufähig? Dann schreiben Sie uns gerne! Wir helfen Ihnen dabei, eine optimale Lösung zu finden und eine langfristige Unternehmenssicherung im War of Talents zu garantieren.

Guido Klempien

Guido Klempien

Als Fachbereichsleiter von ACTIVATEHR freue ich mich immer über spannende Herausforderungen. Es ist mein Ziel, jedes HR-Projekt zum Erfolg zu führen.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!


Das könnte Sie auch interessieren

Wer sich schon mal mit Personaleinsatzplanung im SAP beschäftigt hat, der merkt, dass es neben einem doch etwas eingestaubten SAP Modul unzählige Drittanbieter Lösungen gibt. Viele dieser Lösungen bieten einen riesigen Funktionsumfang, Spezialisierung auf Branchen und häufig sogar eine Schnittstelle […]

weiterlesen

Der TMW ist für den einen ein veraltetes Tool im SAP was einfach nicht Tod zu kriegen ist, für den anderen ist es die eierlegende Wollmilchsau der SAP Zeitwirtschaft. Mittlerweile gibt es aber auch eine Moderne Alternative, die sowohl die […]

weiterlesen

Trotz Ausfällen arbeitsfähig bleiben In den aktuellen Krisenzeiten und damit einhergehender Remotearbeit, Krankheitsfällen und Kurzarbeit stehen viele Unternehmen vor Herausforderungen. Eine davon ist, ihre Personalplanung so durchzuführen, dass die notwendige Besetzung vorhanden ist. Im Folgenden erfahren Sie die …

weiterlesen

Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support