Interflex

Moderne und flexible Arbeitswelten stellen immer höhere Anforderungen an die Zeiterfassung in Unternehmen, die oft mit komplexer Zutrittskontrolle gepaart ist. Neue Technologien ermöglichen dafür biometrische Erkennungen ohne Code und die Auswertung umfangreicher Daten auf Basis der Mitarbeiterinteraktionen. Interflex ist seit den 70er Jahren Vorreiter für innovative Lösungen für diese oft kritischen administrativen Aufgaben der Personalabteilung.

Ergebnisse aus unserer Marktstudie

Softwaretrends im Personalwesen 2019


Marktstudie kaufen

Auszug herunterladen

Was ist Interflex?

Interflex bietet eine unterstützende HR Software, die Aufgaben der Personalabteilung mit digitalen Lösungen einfach erledigt, wozu Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung zählen. Stempelkarten und Papierwirtschaft gehören mit Interflex der Vergangenheit an. Interflex-Gründer Willi Haller ist auch der Vater der Gleitzeit: In den 60er Jahren kommt er auf die Idee, Mitarbeitern ein größeres Maß an Flexibilität zu bieten. Das erfordert clevere Zeiterfassung, woraus 1976 das Unternehmen Interflex entsteht. Seitdem hat sich die Stuttgarter Firma mit der Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Lösungen in ihrem Kernbereich befasst. Seit 2013 gehört Interflex zu der international agierenden Unternehmensgruppe Allegion. Das etwa 400 Mitarbeiter starke Unternehmen versteht sich als Lieferant von Gesamtlösungen im Sicherheitsbereich. Dazu gehören unter anderem:

  • Entwicklung individueller Sicherheitskonzepte mit Zutrittskontrolle, biometrischer Erkennung, Offline-Lösungen,
  • Videoüberwachung, Sicherheitsleitstand, Besucherverwaltung sowie
  • unternehmensspezifische Lösungen für Workforce Management mit Zeitwirtschaft und Personaleinsatzplanung.

Lösungen im Bereich Zutrittskontrolle

Sicherheit spielt eine immer größere Rolle im Alltag moderner Unternehmen – eine lückenlose Steuerung des Zutritts zu Gebäuden und Flächen ist unabdingbar. Nicht nur der Zugang zu den materiellen Gütern in Fabriken oder kunstgeschmückten Vorstandsetagen will genau geregelt sein. Auch das Entwicklungslabor und die Marketingabteilung mit Einsichten über Nutzerverhalten erfordern Schutz vor fremden Augen. Damit beschäftigt sich die Interflex-Software eingehend: Sie bietet clevere Systeme für die zentrale und mobile Steuerung des Zutritts. Gleichzeitig vereinfacht sie den Zugang für Berechtigte mit biometrischer Kontrolle, Karte, Code oder Smartphone. Die Anforderungen variieren nach Unternehmensart, -größe und manchmal auch gesetzlichen Bestimmungen. Die Stuttgarter verfügen über ein breites Produktportfolio sowie eine individuelle Herangehensweise an jeden Kunden, um Lösungen genau anzupassen.

Zeiterfassung und Workforce Management für den flexiblen Arbeitsplatz

Home Office, Schichtarbeit, Gleitzeit – Arbeitszeitmodelle waren noch nie so vielfältig wie heute. Die Interflex-Software sammelt mit smarten Zeiterfassungslösungen an der Tür zum Firmengebäude oder mobil eine Vielzahl an Daten ein. Für unterwegs Arbeitende oder fürs Home Office lässt sich auch aus der Ferne „ein- und ausstempeln“. Die Lösung hilft bei der Analyse und dem Reporting zur Zeitwirtschaft. Auswertungen über Fehlzeiten, Trends und Anwesenheit können mit einem minimalen administrativen Aufwand erstellt werden. Die gesammelten Daten unterstützen darüber hinaus bei der Personaleinsatzplanung. Die Zeiterfassung wiederum hilft dabei, den Einsatzplan mit dem Ist-Zustand abzugleichen. Führungskräfte und Leitstände sehen auf einen Blick, ob zahlreiche Krankmeldungen die Erreichung des Tagesplans in einer Fabrik gefährden oder ob Personal aus anderen Abteilungen zugeführt werden kann. Darüber hinaus kann das System eine Produktivitätsanalyse an produktions- oder logistiklastigen Standorten durchführen. Auch diese Erkenntnisse fließen in die zukünftige Personaleinsatzplanung ein und optimieren sie auf diese Weise.

Marktstudie: Software-Trends im Personalwesen [Auszug]

Welche HR-Software wird tatsächlich in Unternehmen angewendet? Mehr zu dem Thema erfahren Sie in in unserem kostenlosen Auszug der Marktstudie.

Clevere und robuste Terminals für verschiedene Nutzungsbereiche

Das Stuttgarter Unternehmen bietet passend zu seinen Software-Lösungen auch durchdachte Hardware an.

  • Vernetzte Terminals: Die kleinen schwarzen Boxen an Gebäudeeingängen und Porten gibt es als wetterfeste Außenversion oder als clevere Kombination aus Zutrittskontrollgerät und Zeiterfassungsterminal. Die Hardware kann auch in Verbindung mit anderen Softwares genutzt werden.
  • Offline Terminals: An Türen, Garagentoren oder Liften kann ein zum Beispiel in eine Türklinke integrierter Empfänger sinnvoll sein. Hier lässt sich täglich das Sicherheits-Setup laden und damit auf dem aktuellen Stand halten.
  • Terminals mit biometrischer Erkennung: Gebäudesicherheit kann mit biometrischer Personenerkennung deutlich erhöht werden. Die Identifikation von Fingerabdruck (2D oder 3D), Venenmustern oder Handgeometrie schließt die Fremdnutzung einer Karte oder eines Zugangscodes aus.

Während an manchen Standorten die Nutzung der beschriebenen physischen Terminals sinnvoll ist, ermöglicht die Software auch die Nutzung von Mobiltelefonen als Alternative mit geringerem Investitionsaufwand.

Vorteile und Eignung/Anforderungen

Während HR-lastige ERP-Systeme wie SAP HCM umfassende Aspekte des Personalmanagements wie Stammdaten, Verträge und Mitarbeitergespräche händelt, begrenzt sich Interflex auf administrative Nebenprozesse. Damit eignet sich die Software besonders für Unternehmen, die sich vor allem mit Produktion und Logistik beschäftigen – obwohl der Einsatz seiner Lösungen laut Anbieter branchenübergreifend möglich ist. Bei stark operativen Unternehmen spielt die tägliche Einsatzplanung, Sicherheit beim Zugang zu Flächen und Gebäuden sowie genaue Zeiterfassung eine größere Rolle. Auch Unternehmen, die kein vollumfängliches ERP-System haben oder denen ein entsprechendes Modul in ihrer Suite fehlt, können von der HR Software Interflex profitieren. Die Stärke der Software liegt darin, dass sie hohe fachliche Kompetenz in ihren Kernbereichen aufweist. Die Felder Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung werden ständig weiterentwickelt. Eine funktionsmäßig breitere Software könnte diesen Fortschritt unter Umständen nicht leisten. Nicht zuletzt lässt sich die Hardware des Anbieters unabhängig von dessen Software nutzen und ist damit eine gute Ergänzung zu anderen ERP-Lösungen.

Die relative schmale Software erfüllt eine für ihre Größe ausschlaggebende Eigenschaft: Das System ist an vielen Stellen integrierbar. Beispielsweise ist die Zeiterfassung nicht statisch und exklusiv mit der Zeitabrechnung des Anbieters verbunden. Sie kann mit anderen ERP-Systemen wie SAP integriert werden, daher lässt sich die Software verhältnismäßig einfach in eine bestehende IT-Infrastruktur einbauen.

Fragen zu Interflex?

Wenn Sie Fragen zu der HR Software von Interflex haben, können Sie gerne direkt Kontakt zu uns aufnehmen. Gemeinsam finden wir in einem persönlichen Gespräch heraus, ob Interflex zu Ihrem Unternehmen passt und was die Software in Ihrem konkreten Fall leisten kann.


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support