- 7. September 2016

Fehlersuche bei Korrespondenz in SAP LSO

Im letzten HowTo habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie Korrespondenz in SAP LSO ohne eine Nutzeraktion absetzen können. Leider ist es in der Programmierung so, dass gut gedacht noch lange nicht gut gemacht bedeutet. So schleichen sich auch in große Entwicklungsprojekte namenhafter Softwarehersteller manchmal kleine Fehler ein.2705
Solche Fehler lassen sich (grob) wie folgt kategorisieren:

  • Lexikalische Fehler: Nicht interpretierbare Zeichenketten
  • Syntaxfehler: Verstöße gegen die Grammatik der gewählten Programmiersprache
  • Semantische Fehler: Inhaltlich fehlerhafter Code
  • Logische Fehler: Es wurde ein falscher Lösungsansatz für das bestehende Problem gewählt
  • Designfehler: Fehler in der Grundkonzeption der Software

 

Während lexikalische und syntaktische Fehler uns keine Sorgen bereiten, weil Sie vom Compiler gefunden werden und uns vor der Aktivierung angezeigt werden, können uns andere Fehler große Kopfschmerzen bereiten, da sich ihr Auffinden recht schwierig gestaltet. Deshalb möchte ich Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, die uns in der Learning Solution von SAP bezüglich Fehlern in der Korrespondenz helfen kann.

Business Application Log – Die Logging Lösung von SAP

Die SAP liefert mit dem BAL eine Möglichkeit, Nachrichten abzuspeichern und später nachzuvollziehen, was in einem Prozess funktioniert hat und was nicht. Über die Transaktion SLG1 können Sie sich geschriebene Logs später anschauen.

SLG1 – Der Einstieg zum Auswerten von Logs

 

Um die Nachrichten Anwendungsspezifisch zu kategorisieren werden im BAL Objekte und Unterobjekte genutzt. Warum, erkennen Sie im oben gezeigten Beispiel: Das Objekte heißt HCM_LSO und enthält alle Nachrichten der gesamten Learning Solution. Das Objekt HCM_LSO bietet folgende Unterobjekte an:

  • AUTHOR: Autorenumgebung
  • COLLABORATION: Collaboration Rooms
  • CONTENTPLAYER: Content Player
  • CORRESPONDENCE: Korrespondenz
  • TM: Trainingsmanagement
  • WDUI: Web Dynpro Komponenten
  • XI: XI Integration

 

SLG1 – BAL speichert die Nachrichten systematisiert

Sie sehen, dass diese nach Anwendungen und Techniken gegliedert sind. Das macht es später einfacher, Logs aus den entsprechenden Bereichen zu finden. Eine Auswahl des Unterobjektes „CORRESPONDENCE“ bringt beispielsweise folgendes Ergebnis:

Alle Informationen, die Sie von mir zum BAL bisher bekommen haben, sind anwendungsunabhängig und lassen sich auf die verschiedensten SAP Standardlösungen, aber auch kundeneigenen Programme (sofern implementiert) anwenden.

Die Besonderheit für Korrespondenz in der Learning Solution

Das Schreiben und Speichern kostet Ressourcen und macht die Anwendungen langsamer als gewohnt. (Nicht bedeutend, aber ein wenig. Aber Sie können Datenmüll sammeln!) Daher empfiehlt die SAP, das Schreiben von Anwendungslogs nicht dauerhaft zu aktivieren. Im Standard ist das Protokoll deaktiviert. Um es zu aktivieren, gibt es eine Customizingeinstellung die sie an folgender Stelle im SAP Einführungsleidfaden (SPRO) finden:

SAP Customizing Einführungsleitfaden > Veranstaltungsmanagement > Trainingsmanagement > Tagesgeschäft > Korrespondenz > Auftragsbasierte Korrespondenz > Technische Einstellungen > Logging and Tracing einstellen

 

Setzen des Loglevels

 

Für ‚R3CRP LOGL‘ können Sie folgende Werte (Loglevel) festlegen:

  • 0        Keine Logs
  • 1        A/X-Meldungen protokollieren
  • 2        E/A/X-Meldungen protokollieren
  • 3        W/E/A/X-Meldungen protokollieren
  • 4        I/S/W/E/A/X-Meldungen protokollieren

 

Praktisch einsetzen, anschließend deaktivieren

Selbstverständlich ist es Ihnen überlassen, wie sie mit den Ressourcen Ihres SAP Systems haushalten. Ich möchte aber dennoch folgende Empfehlung aussprechen: Sollten Sie ein Fehlverhalten beim Versand von Korrespondenz in der LSO feststellen, setzen Sie das Loglevel auf 4 und wiederholen Sie den Prozess, der Ihrer Meinung nach fehlerhaft ist. Kontrollieren Sie die Lognachrichten des Objektes HCM_LSO und filtern Sie nach dem Unterobjekt CORRESPONDENCE. Wenn Sie den Fehler entdeckt und eliminiert haben, deaktivieren Sie das Logging indem Sie das Loglevel auf 0 setzen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, ich freue mich auf zahlreiche Rückmeldungen.

Mein Name ist Hendrik Niechciol und bin SAP HCM Consultant bei mindsquare. Das Programmieren habe ich mir in meiner Freizeit beigebracht, da war ein Studium der Informatik naheliegend. In meinem Job bei mindsquare habe ich meine zweite Leidenschaft als Teamleiter in Personalverantwortung entdeckt. Diese beiden Komponenten helfen mir Ihre Herausforderungen aus Personalsicht zu verstehen, programmatisch umzusetzen und als Schnittstelle zwischen IT und Personal zu fungieren.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.