Markus Wolle
 - 23. Juli 2020

SuccessFactors Workforce Analytics vs. SAP Analytics Cloud: Was ist der Unterschied?

Workforce Analytics & Planning

Mit der SAP Analytics Cloud (SAC) hat SAP ein BI-Tool bereitgestellt, mit dem Sie alle Unternehmensdaten analysieren, auswerten und darstellen können (Berichte). Für HR-Analysen und Auswertungen gibt es bei SuccessFactors das Modul SuccessFactors Workforce Analytics (zukünftig unter dem Namen „People Analytics Advanced Edition“). Aber was ist der Unterschied zwischen beiden Analytics Tools – und wann sollten Sie welches Tool einsetzen?

Unterschied zwischen SuccessFactors Workforce Analytics und SAP Analytics Cloud

Die beiden Tools lassen sich grundlegend folgendermaßen unterscheiden:

SAP SuccessFactors Workforce Analytics (WFA)

  • Integration von Daten (primär HR) von SAP und Drittanbietern
  • Befähigt SuccessFactors-Teams, Daten-Modelle zu erstellen, Daten zu transformieren, zu laden und die Datenqualität und Sicherheit sicherzustellen
  • Kunden können eigene Abfragen, Metriken und Dashboards erstellen
  • Rollen: HR Professionals und Analysten als Ersteller („producer“) / Führungskräfte und Manager der gesamten Organisation als Konsument („consumer“)

SAP Analytics Cloud (SAC)

  • Agile Analytics Tools
  • Integration von Daten (jede Datenquelle) von SAP und Drittanbietern
  • Befähigt die Kunden-IT sowie Analytics und Data Science Teams, den gesamten Datenbeschaffungs- und Vorbereitungsprozess zu managen
  • Kunden können eigene Abfragen, Metriken und Dashboards erstellen
  • Rollen: BI Professionals und Data Scientists als Ersteller („producer“), ausgewählte Führungskräfte und Manager als Konsument („consumer“)

Das hört sich zunächst ziemlich ähnlich an. Beseitigt also die SAC die Notwendigkeit von Workforce Analytics (bzw. People Analytics Advanced Edition) vollständig? Mit anderen Worten, können Sie als Kunde mit einer SAC-Lizenz alles tun, was Workforce Analytics leistet?

Kurz und knapp: nein. Workforce Analytics bieten integrierte HR-Metriken, Benchmarks und Inhalte aus der HR-spezifischen Datentransformation. Diese Art von HR-spezifischen Inhalten stellt die SAC nicht bereit.

Was ist hier mit HR-spezifischen Datentransformation gemeint? Mit Workforce Analytics interagieren User anders als mit den Basis Reporting Tools. Bei WFA sind in der Ausgangsbasis immer aggregierte Daten, die als Kennzahlen und Dimensionen angezeigt werden. Mithilfe der Datentransformation werden also diese Kennzahlen gebildet, die sich aus verschiedenen Quellinformationen zusammensetzen und damit in Zusammenhang gebracht werden.

Unser E-Book zum Thema SAP Analytics Tools

SAP Analytics Tools: On Premise vs. Cloud [E-Book]

Finden Sie hier notwendigen Informationen und einige Leitfragen, um prüfen zu können, ob Sie Ihre Analytics-Anwendungen On-Premise oder in der Cloud betreiben wollen.

Warum kann SAC keine HR-Kennzahlen bilden?

Mit SAC können Sie grundsätzlich auf die SuccessFactors-Daten zugreifen. Wenn Sie jedoch kein WFA haben, haben Sie nur Zugriff auf die Rohdaten. Eine Kennzahlenbildung aus den Rohdaten, wie sie in WFA vollzogen wird, ist in SAC nicht möglich. In WFA gibt es im Hintergrund ein Data Warehouse System, das die Informationen für die Kennzahlen speichert. Bei SAC gibt es im Hintergrund kein Data Warehouse System.

Weiterhin unterscheiden sich HR-Daten grundlegend von typischen transaktionalen Daten. Transaktionale Daten ist dabei ein Begriff bei den Bewegungsdaten. Es sind Daten, die immer wieder neu durch die betrieblichen Leistungsprozesse entstehen und laufend in die Vorgänge der Datenverarbeitung einfließen. In der Regel bewirken sie eine Veränderung der Bestandsdaten. Die Bewegungsvorgänge werden als Transaktionen bezeichnet. Ihre Datenausprägungen enthalten meist eine Zeitangabe.

Typische transaktionale Daten sehen folgendermaßen aus:

Typical Transactional Data

Typische transaktionale Daten

Jede Transaktion hat ein Datum. Um die Gesamtsumme im Juni zu ermitteln, müssen einfach alle Transaktionen im Juni summiert werden. HR-Systeme erzeugen nur dann eine Transaktion, wenn es eine Änderung an den Daten gibt. Es ist daher nicht möglich, einfach alle HR-Transaktionen pro Monat aufzusummieren, um beispielsweise die Mitarbeiterzahl für den jeweiligen Monat (headcount by month) zu berechnen.

HR Transactional Data

Transaktionale HR Daten

Aus diesem Grund benötigen Sie Workforce Analytics, damit Sie die transaktionalen HR-Daten in Kennzahlen (z. B. Durchschnittsgehalt pro Jahr) und Dimensionen (z. B. Zeit, Ort, Fachbereich) transformieren können.

HR Metrics Data

HR-Kennzahlendaten

Sowohl WFA als auch SAC einsetzen?

SAP SuccessFactors Workforce Analytics (bzw. People Analytics Advanced Edition) und SAP Analytics Cloud sollen nach der Intention der SAP symbiotisch und komplementär zueinander sein und sich nicht ersetzen. Da WFA auf HR-Daten / Metriken / Benchmarks beschränkt sein wird, kann SAC diese Lücke schließen. Das wird erreicht, indem diese umfangreichen HR-Daten mit Daten aus anderen Systemen kombiniert werden. Wenn Sie also nicht nur an den HR-Daten interessiert sind, sondern ganzheitlich alle Unternehmensdaten betrachten wollen, ist SAC die richtige Lösung für Sie. Die HR-Informationen aus WFA (Kennzahlen) können Sie problemlos zu SAC transferieren. Diese können Sie dann dort für Auswertungen, Analysen und zur Darstellung auf Dashboards nutzen.

WFA bietet von Haus aus alle Tools und Darstellungsmöglichkeiten (Dashboard, Reports, etc.), die Sie für Ihre HR-Daten benötigen. Wenn Sie also nur an Analysen für Ihre HR Daten interessiert sind, benötigen Sie SAC nicht. Im Zuge der Umstellung von Workforce Analytics zu People Analytics Advanced Edition werden Sie außerdem automatisch von den neuen Funktionen der SAC profitieren. Denn SAC wird in SuccessFactors integriert. Dadurch haben Sie Zugriff auf die neuen Visualisierungsmöglichkeiten der SAC – ohne zusätzliche Lizenzkosten.

Ausblick

People Analytics Embedded Edition (ersetzt das normale Reporting) wurde mit dem Release H1 2020 allgemein zur Verfügung gestellt und wird nach und nach in allen Datenzentren bereitgestellt. Das Release für People Analytics Advanced Edition (ersetzt Workforce Analytics) steht aktuell noch nicht fest. Es wird wahrscheinlich spätestens nächstes Jahr bereitgestellt werden. Wenn Sie Ihre HR-Daten umfangreich analysieren und auswerten und aus den Erkenntnissen von Ihren HR-Kennzahlen (KPI) profitieren wollen, dann führt aktuell kein Weg an WFA vorbei. In Zukunft werden Sie zudem von der Integration der SAC in SuccessFactors profitieren und haben so Zugriff auf die brandaktuellen Funktionen. Haben Sie zu WFA, SAC oder der People Analytics Advanced Edition noch Fragen? Gerne können Sie mich kontaktieren oder einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen!

Markus Wolle

Markus Wolle

Mein Name ist Markus Wolle und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Häufig erreichen mich Fragen unserer Kunden darüber, welche Möglichkeiten SuccessFactors zur Auswertung der vorhandenen Daten bietet. Daher möchte ich Ihnen in diesem Beitrag gerne einen Überblick über die vorhandenen Reportingtools und deren Anwendendungsfälle an die Hand geben.

weiterlesen

Mit dem aktuellen Q4/2019 Release ergeben sich für das Reporting und Workforce Analytics & Planning wichtige Neuerungen. Im folgenden Beitrag werde ich Ihnen aufzeigen, welche Neuerungen auf Sie zu kommen und welche Vorteile sich daraus ergeben.

weiterlesen

Viele Unternehmen und speziell die HR-Abteilungen befassen sich zur Zeit mit dem Thema Kurzarbeit. Durch das Corona-Virus (COVID-19) wechseln viele Organisationen in den Krisenmodus. Die wirtschaftlichen Folgen kann aktuell niemand seriös bewerten. Durch Auftragseinbußen und schlechte wirtschaftliche Aussichten in Folge […]

weiterlesen

Mehr von unseren Partnern


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support