- 12. Mai 2017

Was Sie sich fragen sollten, um ein ESS/MSS Debakel zu vermeiden

ESS/MSS ein bewährter Standard der Personaladminstration

Employee Self-Service / Manager Self-Service (ESS/MSS) ist eines dieser Begriffspaare, die sich lange Zeit als Trend den IT-Magazinen und Blogs gehalten hat. Viele Konkurrenten haben es schon im Einsatz – kaum verwunderlich bei den angepriesenen Vorteilen:

  • Mitarbeiterengagement erhöhen
  • Personalabteilung entlasten
  • Führungskräfte entlasten
  • Prozesse digitalisieren
  • Prozesse transparenter für Mitarbeiter machen

Jetzt stellt sich die Frage, ob das eigene Unternehmen mit einer ESS/MSS Einführung nachziehen soll. Der Druck zur Optimierung der eigenen Prozesse läuft. Außerdem baut der nächste IT Trend, die komplette Digitalisierung von Unternehmen, auf dem Fundament von papierlosen Prozessen und Self-Services auf.

Die Konkurrenz schläft nicht!

Eine Einführung von ESS/MSS ist allerdings nicht einfach aus dem Ärmel zu schütteln. Deswegen ist es weniger ratsam aus Konkurrenzdruck heraus eine Einführung zu überstürzen. Im schlimmsten Fall scheitert die Einführung am Betriebsrat, da dieser aufgrund von Datenschutzbedenken das Projekt einfriert. Ebenso niederschmetternd ist ein System das funktioniert, aber nicht von den Usern akzeptiert wird und damit auch keine weitreichende Benutzung findet. In einem solchen Fall häufen sich die Probleme und offenen Support Tickets bei der IT-Abteilung, während die Server und Userlizenzen beständig weiter Geld kosten.

Mit einer ESS/ MSS Einführung steht also viel auf dem Spiel, im guten wie im schlechten Sinne.

Profitieren Sie von unserer ESS/ MSS Erfahrung

Wir möchten Ihnen daher wichtige Fragen und entsprechende Antworten an die Hand geben, mit denen Sie ein Debakel bei der ESS/ MSS Einführung frühzeitig vermeiden können. Diese Fragen sollten Sie sich gestellt, durchdacht und für sich geklärt haben, bevor Sie den Schritt der ESS/ MSS Einführung in Ihrem Unternehmen gehen. Nachdem Sie die größten Klippen sicher umschifft haben, steht einem erfolgreichen Einführung und dem Einsatz des Systems zum Nutzen aller Beteiligten nichts mehr im Wege.

Um Detailfragen und tiefergehende Sachverhalte zu klären, empfehlen wir einen Workshop mit erfahrenen ESS/MSS Experten an dessen Ende ein umfassendes Fachkonzept steht.

Download: Die wichtigsten Fragen zur ESS/MSS Einführung
SAP Consultant Jakob Poggemann

Ich bin Jakob Poggemann und Ihr SAP Consultant bei der mindsquare. Ich freue mich darauf Ihre HR Abteilung und Prozesse auf das nächste Level der Digitalisierung zu bringen!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.