Florian Libuda
 - 8. Dezember 2017

Auf Wolke 7 – Mitarbeiterbeurteilungen in der Cloud

Regelmäßig finden in unzähligen Unternehmen Mitarbeiterbeurteilungen statt. Ob in einem Mitarbeitergespräch, einer jährlichen Beurteilung im Zuge einer möglichen Beförderung oder aus einem anderen Grund. Viel zu oft werden diese noch mit Hilfe von ausgedruckten Formularen durchgeführt und müssen im Anschluss auf die ein oder andere Weise digitalisiert werden. Dabei entsteht unnötiger Aufwand, der einfach vermieden werden kann. Somit können leicht Kosten gespart werden.

Performance & Goals – Mitarbeiterbeurteilungen

In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen daher die Möglichkeit vorstellen, Ihre Mitarbeiterbeurteilungen digitalisiert in der Cloud-Lösung SuccessFactors durchzuführen und Ihnen so die Vorteile näher bringen. SuccessFactors besteht aus einigen unterschiedlichen Modulen. Das Modul, mit dem unter anderem Mitarbeiterbeurteilungen abgebildet werden können, heißt Performance & Goals.
Die wichtigsten Informationen rund um das Thema SuccessFactors erhalten Sie hier, wo für Sie auch das eBook „SuccessFactors für Einsteiger“ zur Verfügung steht.

Route Map

SuccessFactors Performance & Goals bietet die Möglichkeit, die Schritte einer Mitarbeiterbeurteilung in einer sogenannten Route Map abzubilden.
Mitarbeiterbeurteilungen P&G - Route Map
Hier sehen wir auf einen Blick, in welchem Status sich die Mitarbeiterbeurteilung befindet, wer der aktuelle und der nächste Bearbeiter ist und wie viele Schritte noch durchzuführen sind.

In unserem Beispiel haben wir neben der Führungskraft und dem Mitarbeiter noch den Abteilungsleiter als Teilnehmer an dieser Mitarbeiterbeurteilung. Durch die Abbildung bzw. Durchführung des Prozesses in der Cloud können alle Beteiligten jederzeit und ortsunabhängig auf die Mitarbeiterbeurteilung zugreifen und ihre Einschätzungen durchführen. Auch Feedback durch Dritte ist problemlos möglich, sodass hier nahezu jeder Beurteilungsprozess abbildbar ist.

Wer sieht was?

Durch das Berechtigungskonzept von SuccessFactors kann recht einfach eingestellt werden, welcher der Beteiligten was sehen darf. Der Mitarbeiter beispielsweise soll in unserem Beispielprozess im Schritt der Selbsteinschätzung weder die Beurteilung der Führungskraft, noch Feedback von Dritten sehen können. Dieses dient in unserem Beispiel nur der Führungskraft als Information.
Zusätzlich ist es möglich, die Eingabemöglichkeiten pro Beteiligtem zu steuern. Die Führungskraft soll zum Beispiel sowohl eine Einschätzung auf einer Skala als auch einen Kommentar zu einer bestimmten Kompetenz eintragen können. Der Abteilungsleiter soll hingegen nur einen Kommentar tätigen dürfen. Auch dies wird durch die Berechtigungen in SuccessFactors Performance & Goals gesteuert.

Die Vorteile auf einen Blick:

– zeit- und kostensparend
– Roadmap – Überblick über den Fortschritt
– zeit- und ortsunabhängig
– nahezu jeder Beurteilungsprozess abbildbar
– Eingabemöglichkeiten und Sichtbarkeiten durch Berechtigungen steuerbar

Bitte beachten Sie: Unter Umständen können Einstellungen im Provisioning notwendig sein. Den Zugang dazu erhalten nur von SAP in dem entsprechenden Modul zertifizierte Consultants.
Sie haben Fragen rund um das Thema SuccessFactors, Cloud oder zu anderen Themen? Sprechen Sie uns einfach an!

Florian Libuda

Mein Name ist Florian Libuda. Als zertifizierter SAP Consultant bei mindsquare erlebe ich oft viele spannende Herausforderungen und stelle mich diesen gerne.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support