Mark Dreyer
 - 22. Juni 2015

Was leistet eigentlich Ihre Personalabteilung für ihr Unternehmen?

Die Personalabteilungen haben heutzutage ein sehr umfangreiches Aufgabengebiet. Dazu gehören Aufgaben wie die Personalentwicklung, Personalbeschaffung, Personaleinsatzplanung, An- und Abwesenheitsplanungen, z.T. Lohnabrechnungen und viele weitere operative Aufgaben. Diese operativen Aufgaben benötigen in der Regel den Großteil der Kapazitäten innerhalb der Personalabteilung.

Anforderungen an die Personalabteilung

Das Personalwesen bzw. das Personalmanagement hat zunehmend jedoch auch einen Beitrag für den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens zu leisten. Ein im Dezember 2014 veröffentlichter Beitrag im Harvard Business Manager weist genau auf diesen Umstand hin. Daraus geht hervor, dass sich viele Manager mehr  innovative Impulse für die Unternehmensentwicklung aus der Personalabteilung wünschen werden. Dabei wird auch kritisiert, dass die Strategien der Personalabteilungen im Wesentlichen den einheitlichen Trends wie Ta­lent­ma­na­ge­ment, stra­te­gi­sche Per­so­nal­pla­nung, Lauf­bahn- und Nach­fol­ge­pla­nung, Re­cruit­ment, Em­ploy­er Bran­ding, E-Lear­ning, Di­ver­si­ty, be­trieb­li­ches Ge­sund­heits­we­sen, Sha­red Ser­vices, In­for­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie, Out­sour­cing usw. folgen. Die Orientierung an den offensichtlichen Megatrends zur Sicherung der Zu­kunfts­fä­hig­keit ei­nes Un­ter­neh­mens wird von den Managern in Frage gestellt.

Anforderungen an die Personalabeilung

Mehr Zeit für die wesentlichen Aufgaben!
SAP ESS / MSS entlastet Ihre Personalabteilung von operativen Arbeiten

Employee-Self-Service (ESS) und Manager-Self-Service (MSS) entlasten die Personalabteilung etablieren ein einheitliches Personalmanagement und bieten einen hohen Return-on-Invest (ROI).

Sie planen eine ESS MSS Einführung oder ein Upgrade auf ein neues Release? ActivateHR unterstützt Sie bei der Einführung von SAP HCM ESS/MSS!

Kontaktieren Sie mich via Telefon 0211.94628572-46 oder per E-Mail info@activate-hr.de

Natürlich können Sie uns zu jedem Thema kontaktieren und mehr erfahren!

– Alexander Graf, Fachbereichsleiter

Sind diese Anforderungen realistisch?

Ist diese Kritik berechtigt? Der Wunsch nach mehr strategischen Impulsen seitens des Managements an die Personalabteilungen ist nachvollziehbar und für den Unternehmenserfolg garantiert relevant. Das Verfolgen von Megatrends wie die Unterstützung der Personalabteilung durch eine durch ein ERP-gestützte Personalplanung oder Talentmanagement macht in diesem Kontext aber sogar Sinn. Schließlich haben solche Best Practices das Ziel, die operativen Aufgaben zu reduzieren bzw. effizienter zu gestalten. Wenn die Personalabteilung von den zeitintensiven operativen Aufgaben zunehmend entbunden werden kann, so kann sie sich auch wieder aktiver der strategischen Planung und Weiterentwicklung widmen.

Aus dieser Sicht ist also zumindest die Erwartungshaltung der Manager korrekt, aber die Kritik ist an der falschen Stelle angebracht. Um langfristig wieder einen stärkeren Beitrag des Personalwesens für die Unternehmensentwicklung zu erhalten kann es also durchaus Sinn machen, sie bei der Umsetzung der aktuellen Megatrends zu unterstützen.

Ein interessantes Beispiel in diesem Kontext ist das aktuelle Thema SAP ESS / MSS. Im folgenden Beitrag können Sie erfahren, wie sie mit SAP ESS / MSS Ihre Personalabteilung bei einer vielzahl der o.g. operativen Aufgaben entlasen können.

Mark Dreyer

Mein Name ist Mark Dreyer und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!





Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.