Einführung eines internationalen HR-Portals bei Merck

Merck KGaA Logo

ACTIVATEHR hat verschiedene HR-Programme von Drittanbeitern zusammengeführt und ein internationales, konzernweites HR-System implementiert.

Die Ausgangssituation:

Die Merck KGaA nutzte an ihren verschiedenen Standorten unterschiedliche HR-Programme von Drittanbietern.

Das Ziel des Projekts:

In diesem Projekt führte die mindsquare GmbH zusammen mit dem Kunden Merck KGaA ein internationales HR-Portal im Unternehmen ein, das die bisherigen HR-Systeme aufnahm und die ESS/MSS-Szenarien auf ITS-Basis gegen die Java ESS/MSS Szenarien ablöste.

Der Verlauf des Projekts:

Über Single-Sign-On (SSO) wurden die vorhandenen HR-Systeme wie z.B. Gauss HR in das neue Portal eingebettet. Die vorhandenen ESS-Szenarien auf ITS-Basis wurden durch neue ersetzt und um zusätzliche angereichert. Zur zentralen Benutzerauthentifizierung wurde das Portal mit einem LDAP-System verknüpft. Zusätzlich bestand die Anforderung, das Erscheinungsbild des HR-Portals an die jeweiligen Rechte des Benutzers anzupassen.

Aus diesem Grund wurde eine LDAP-Schnittstelle zwischen dem HR-Backend und dem LDAP-System entwickelt, die unter anderem über das Homepage-Framework den Funktionsumfang des Portals rechtegesteuert anpasst sowie in der korrekten Sprache darstellt. Des Weiteren wurden bereits vorhandene Workflows für die Entgeltabwicklung und Reisekostenabrechnung in die Universal-Worklist integriert. Dafür war die Entwicklung zusätzlicher Web-Applikationen notwendig sowie Anpassungen an den Workflows selbst.