Swen Deobald
 - 2. Juli 2015

Sprechen Ihre Abteilungen wirklich dieselbe Sprache beim Reporting im SAP-Umfeld?

Ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass Sie mit einem Mitarbeiter aus Ihrer Vertriebsabteilung über eine Unternehmenskennzahl gesprochen haben und dieser darunter etwas komplett anderes verstanden hat als die Mitarbeiter Ihres Controllings? Passen die Berichte Ihrer Abteilungen am Monatsende einfach nicht zueinander, obwohl alle Beteiligten nach bestem Wissen agieren?

Oder haben Sie schon einmal vergeblich versucht auf Basis solcher Differenzen ein einheitliches, abteilungsübergreifendes Reporting  aufzubauen und sind gescheitert?

Keine Sorge, damit sind Sie nicht alleine. Es kommt öfter vor als Sie vielleicht denken, dass Abteilungen unter verschiedenen Definitionen derselben KPI’s agieren und deshalb kein einheitliches Reporting möglich ist und Mitarbeiter aneinander vorbei reden.

Sie denken sich nun vielleicht: “Ja, stimmt, aber meine Prozesse und Abläufe sind so kompliziert, dass kann kein Außenstehender verstehen und schon gar nicht optimieren.“

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass viele Unterhemen wirklich sehr individuelle und komplexe Prozesse haben, diese meist aber gar nicht so kompliziert sein müssten. Oftmals kann ein frischer Blick „von außen“ Sie dabei unterstützen unnötige Komplexität abzubauen und abteilungsübergreifendes Verständnis aufzubauen.

Wie können wir Sie also im Bereich Reporting unterstützen?

Unsere Berater haben viel Erfahrung im Bereich der Prozessoptimierung und der Anforderungsanalyse. Wir haben aus all diesen Erfahrungen ein Konzept entwickelt, welches es uns erlaubt möglichst effektiv die Definitionen der KPI’s Ihrer Mitarbeiter aufzunehmen und anzugleichen. Unser Ziel ist es dabei Ihre Mitarbeiter so wenig wie möglich in ihrer täglichen Arbeit zu stören, um so den Mehraufwand zu minimieren.

Wie können Sie sich das Vorgehen vorstellen?

Workshop für das Reporting im SAP-Umfeld

Im ersten Schritt würden wir in einem gemeinsamen Workshop mit Ihnen ermitteln, was die Ziele des Projektes sind. Welche Abteilungen haben Probleme, wo kommt es immer wieder zu Missverständnissen?

Im nächsten Schritt würden wir anhand unseres erprobten Konzepts mit Ihren Fachabteilungen die Definitionen Ihrer KPI’s ermitteln und Ihnen im Anschluss unser Konzept zur Optimierung vorstellen. Gemeinsam können wir dann einen Umsetzungsplan erarbeiten.

Dieser Definitionskatalog alleine wird Ihnen schon einen Mehrwert bringen, da Sie in Ihrem Unternehmen von nun an sicher sein können, dass alle von denselben Dingen sprechen. Auch Ihre neuen Mitarbeiter werden davon profitieren. Zusätzlich ermöglicht diese Sammlung von KPI’s Ihnen auch mit wenig Aufwand ein einheitliches, unternehmensweites Reporting aufzubauen.

Gerne unterstützen unsere Berater Sie natürlich auch in diesem Schritt. Da wir bereits mit Ihrem Unternehmen vertraut sind und Ihre Prozesse kennen, können wir gemeinsam mit überschaubarem Aufwand dieses Projekt angehen. Sollte Sie dies interessieren, schauen Sie sich doch mal unser Konzept zur Einführung von SAP Business Objects unter Einführungsleitfaden SAP BusinessObjects an.

Kommen Ihnen diese Probleme bekannt vor? Konnten wir Sie neugierig machen?

Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf, um die Details zum Thema Reporting zu besprechen!

Swen Deobald

Mein Name ist Swen Deobald und ich bin begeisterter SAP Consultant bei mindsquare. Wie meine Kollegen habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support