Simon Gottheil
 - 6. Juni 2018

Schichtplanung mit SAP

Bei der Schichtplanung im SAP gab es in der Vergangenheit neben einem doch etwas eingestaubten SAP Modul nur viele Drittanbieter Lösungen gibt. Viele dieser Lösungen bieten einen riesigen Funktionsumfang, Spezialisierung auf Branchen und häufig sogar eine Schnittstelle zu SAP. Jetzt gibt es aber auch eine direkte Lösung im SAP.

Zur Lösung

Zur Produktseite:  https://personaleinsatzplanung.activate-hr.de/

Zur Produktseite:
https://personaleinsatzplanung.activate-hr.de/

Bei vielen unserer Kunden bleibt jedoch der Wunsch nach einer vollständig integrierten Lösung, mit einheitlicher Infrastruktur, allen Daten an einem Platz, keinen Schnittstellen und auch keinen Fehlerlisten die von Bidirektionalen Schnittstellen verarbeitet werden müssen. Nach dem ich vielen Kunden jahrelang keine Alternative bieten konnte, habe ich mich dazu entschlossen mit mehreren Unternehmen gemeinsam eine Lösung zu entwickeln. Die mindsquare Personaleinsatzplanung mit SAP.

Screenshot

Unter dem folgenden Link finden Sie alle Infos zur neuen Schichtplanung mit SAP.

Prinzipien

Baukastensystem

Wir möchten eine flexible Lösung schaffen, die für jeden Ihrer Bereiche individuell funktioniert, aber trotzdem stabil und wartbar bleibt. Aus diesem Grund haben wir unser Baukastenprinzip entwickelt, mit dem Sie für jeden Bereich nur noch die nötigen Bausteine zusammenstecken müssen.

Regelcustomizing

Selbstverständlich lebt eine Schichtplanung von dem hinterlegten Regelwerk und den Prüfungen. Das beginnt bei allgemeinen gesetzlichen Vorgaben wie der Einhaltung von Ruhezeiten und endet bei Ihren unternehmens- oder bereichsindividuellen Vorgaben.

In einer Customizingtabelle können Sie beliebige kundeneigene Prüfungen hinterlegen und auch bereichsspezifisch differenzieren. So werden neue Prüfungen mit einem Häckchen aktiviert und Sie haben stets den Überblick, welche Vorgaben für welchen Bereich eingesetzt werden.

Mitarbeiterdaten

Für Ihre Planung benötigen Sie Daten zu Ihren Mitarbeitern. Welche Daten jedoch relevant sind, unterscheidet sich häufig massiv von Bereich zu Bereich. Es ist selbstverständlich, dass ein Callcenter für Kundenprobleme bei Ihrer Planung andere Anforderungen hat als die Produktion, welche die Produkte für die Kunden erstellt. Auch hier lösen wir die Diskrepanz über Customizing. Spalten mit Mitarbeiterdaten lassen sich mit einem Klick ein- und wieder ausschalten.

Um die Planung eines Tages pro Planungseinheit zu bewerten, haben wir Summendaten eingeführt. Diese können entweder allgemeine Daten wie Maschinenstunden, die Anzahl geplanter Mitarbeiter oder ähnliches enthalten. In einer Customizingtabelle lassen sich diese Daten pflegen, ändern und erweitern. Programmierung ist für die Umstellung der aktuellen Anwendung nicht notwendig.

Planungshorizont

Mit unserer Lösung haben Sie die Möglichkeit, flexibel auf Basis einer Woche, zwei Wochen oder eines Monats planen. Unsere Oberfläche baut sich dynamisch zu Ihrer Datenauswahl auf, so dass Ihre Anwender individuell entscheiden können, wie seine Planung aussehen soll. Die Daten, die pro Tag angezeigt werden können genau wie die Mitarbeiter und Summendaten gecustomized und dadurch individuell pro Bereich angepasst werden.

Simon Gottheil

Ich bin Simon Gottheil, als Fachbereichsleiter kümmere ich mich gerne um Ihre Anfragen rund um SAP HR und SuccessFactors. Gerne zeige ich Ihnen auch neue Wege in der Personaleinsatzplanung auf.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!




Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support