Maximilian Franzkowiak
 - 7. Mai 2018

Sind Sie bereit für die Integration Ihres HCM Systems mit SuccessFactors?

SuccessFactors Kickstart

In diesem Blogartikel erfahren Sie alle wichtigen Infos zum Thema Integration, die Sie benötigen um Ihr HCM System mit SuccessFactors zu verbinden.

Vorgehensweise

Damit Ihr Integrationsprojekt von Beginn an ein Erfolg wird, wird SuccessFactors schrittweise zu einer vollautomatisierten Schnittstellen eingeführt.

Schritt 1 – Konzeptionierung der Schnittstelle

Hier wird Ihnen der Ansatz „Erst grübeln, dann dübeln“ empfohlen. Konzeptionieren Sie also in ersten Workshops Ihre zukünftige Integrationslösung. Dabei sollte besonders darauf geachtet werden, nicht nur zu erklären was die eine Vorgehensweise von der anderen unterscheidet sondern vielmehr sollte darauf hingewiesen werden, warum ein Lösungsansatz in einem Fall besser oder schlechter geeignet ist.

Da die Art der Schnittstellen stark von Ihren Vorgaben abhängt, kann die Konzeptionsphase unterschiedlich lang ausfallen. Zu beachten ist auch, dass im Vorfeld der Rahmen des Projektes abgesteckt werden muss, damit Ausläufer vermieden werden.

Schritt 2 – Realisierung der Schnittstelle

Nach der Konzeptionierung beginnt die Realisierung der Schnittstelle. Hier ist es wichtig, dass Sie auf erfahrene Berater zurückgreifen können, welche die nötigen Einstellungen an beiden Systemen vornehmen können. Zusätzlich zu der Konfiguration der beiden Systeme ist es fast immer nötig einige Daten über automatische Berechnungen abzubilden. Diese Berechnungen müssen in der Schnittstelle implementiert werden um einen Automatismus abzubilden.

Schritt 3 – Validierung der Schnittstelle

Gerade bei Schnittstellen ist eine ausführliche Validierung notwendig. Ein einfacher Entwicklertest ist dabei leider nicht ausreichend um sicherzustellen, dass alle Daten von einem System problemlos übertragen und dort auch korrekt interpretiert werden. Deswegen ist es zu empfehlen, dass die Schnittstelle über mehrere Datenläufe getestet wird. Dies führt nicht nur dazu, dass eine hohe Sicherheit bei der Verarbeitung der Daten entsteht, sondern legt letztlich den Grundstein für eine vollautomatisierte Integrationslösung.

Ihr Nutzen von der Integration von SuccessFactors an SAP HCM

Durch die Abwicklung des Integrationsprojektes haben Ihre Mitarbeiter Zeit für ihr Tagesgeschäft und müssen sich selbst nicht um die Tücken einer Integration kümmern.

Systemanforderungen für die Integration

Im Folgenden erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt, welche einzelnen Komponenten Sie für die Integration Ihres SAP HCM System mit der neuen Cloud Lösung SuccessFactors benötigen.
Integration

Komponenten

Bei dem SAP Cloud Connector empfehlen wir Ihnen mindestens die Version 2.8. Weiterhin ist für Sie zu beachten, dass ein Port während der Installation benötigt wird, über den der Cloud Connector erreichbar sein soll (Default 8443 — Kann angepasst werden während der Installation).

Wenn Sie den Cloud Connector isoliert installieren möchten, werden auch die Ports für die Verbindung zum SAP NetWeaver AS benötigt

  • SAP NetWeaver

Der SAP NetWeaver muss so konfiguriert werden, dass er SSL unterstützt. Desweitern sollte er mindestens SAP Basis 7.31 entsprechen.

  • SAP Cloud Integration kurz SCI

Zur Verbindung von Ihrem SAP HCM System mit der Cloud empfehlen wir Ihnen die Nutzung der SAP Cloud Integration. Hierdurch wird ein reiblungsloser Ablauf garantiert, sowie die Qualität und Wartbarkeit gesichert.

  • SuccessFactors

Auf SuccessFactors Seite benötigen wir aus technsicher Sicht nur einen User mit Systemzugriff. API User wird benötigt. Wie Sie diesen anlegen sehen Sie unter SuccessFactors API User anlegen Und die Aktivierung der API und Funktionen im Provisioning: SFAPI und SFAPI Ad Hoc Feature.

Checkliste: Integration von SuccessFactors

Diese Checkliste hilft Ihnen dabei zu kontrollieren, ob Ihr SAP HCM System für die Integration von SuccessFactors bereit ist.

User Zugriff

Als Voraussetzung für die Integration von SuccessFactors mit dem HCM System benötigen Sie im HCM einen User mit den aufgelisteten Berechtigungen.Es wird ein Technischer User Typ B benötigt der nur für die Kommunikation dient und so Ihre Sicherheit erhöht. Der User braucht die Berechtigungen:

      • SAP_SD_COD_INTEGRATION
      • SAP_SD_COD_INTEGRATION_EXT
      • SAP_HR_SFIOM_WEBSERVICES
      • SAP_HR_SFIOM_PROCESSING

Des Weiteren benötigt er Zugriff auf die Transaktionen:

      • SFIOM_VIEW_ORG_REQS
      • SFIOM_VIEW_REQUESTS
      • SOAManager
      • STRUST
      • SRT_UTIL
      • SU01
      • SLG1

Add Ons

Zur Integration benötigen Sie folgende Add Ons um die Integration zu starten und Ihre Daten zu transportieren:

        • PA_SE_IN 100 incl. Support Package
        • ODTFINCC 600
Schnittstelle von SAP HCM zu SuccessFactors [E-Book]

In diesem E-Book erfahren Sie alles Wichtige zum Thema Schnittstelle von einem SAP-HCM-System zu SuccessFactors.

Maximilian Franzkowiak

Maximilian Franzkowiak

Als Leiter des SuccessFactors Themenbereich bei der mindsquare AG ist es meine Aufgabe unsere Kunden auf dem Weg in die Cloud zu begleiten. Mir ist es wichtig mich persönlich weiterzuentwickeln und immer wieder neu zu fordern. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Die Akquisition von SuccessFactors durch SAP liegt mittlerweile 3,5 Jahre zurück. Experten sind sich sicher: In den nächsten Jahren kommt dem Human Capital Management (HCM) aufgrund des steigenden Interesses am Talentmanagement immer mehr Bedeutung zu und SuccessFactors soll die Zukunft […]

weiterlesen

Nach der Trennung eines Mitarbeiters vom Unternehmen, soll dieser für gewöhnlich auch in SuccessFactors deaktiviert werden, mit Angabe eines entsprechenden Austrittsgrundes. Die Daten können anschließend noch im System gehalten werden (z.B. um Aufbewahrungsfristen einzuhalten).

weiterlesen

Lernen Sie in unserem Howto, wie Sie schnell und einfach den SuccessFactors API User anlegen und den ersten Schritt in Richtung Integration tätigen.

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support