Maximilian Franzkowiak
 - 17. Juni 2020

Onboarding 2.0: Was ist neu bei SuccessFactors Onboarding?

SuccessFactors OnBoarding 2.0

SAP hat angekündigt, dass sein neues und verbessertes Onboarding 2.0 zusammen mit den Q4-Release-Updates für die SuccessFactors-Suite veröffentlicht wird. Die SAP hat die kompletten Funktionen des Modules überarbeitet. Die komplette Oberfläche für die Benutzer erstrahlt also in neuem Glanz. Wir zeigen, was das neue Onboarding auf dem Kasten hat.

Warum ist Onboarding wichtig?

Richtiges Onboarding hilft, die Fluktuation der Mitarbeiter zu reduzieren. Neue Mitarbeiter können schnell über das Unternehmen und ihre neue Rolle am Arbeitsplatz informiert werden. Studien zeigen, dass neu eingestellte Mitarbeiter innerhalb der ersten 6 Monate entscheiden, ob sie am Arbeitsplatz bleiben. Um Ihre Rekrutierungsinvestitionen wirklich geltend zu machen, benötigen Sie einen gut konzipierten Onboarding-Prozess, der auf die neue Generation von Mitarbeitern zugeschnitten ist – denn diese erwarten schnelle und automatisierte Prozesse. Mit der Ankündigung von SuccessFactors Onboarding 2.0 will SAP genau diese Ansprüche nun noch gezielter erfüllen.

Was ist neu in SuccessFactors Onboarding 2.0?

Die neue Version enthält wesentliche Verbesserungen für den Onboarding-Prozess. Nicht nur für die neuen Mitarbeiter, die in das Unternehmen eintreten, sondern auch für die Personalmanager und Administratoren, die die Onboarding-Aktivitäten täglich verwalten.

E-Book: Onboarding

Jedes Unternehmen sollte über ein gutes Onboarding verfügen, denn qualifizierte Mitarbeiter sind ein ausschlaggebender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens.

So sind zum Beispiel sind Konfiguration und Benutzeroberfläche zu 100 % auf das abgestimmt, was wir von EC und anderen Fiori-basierten Modulen gewohnt sind. Das bedeutet: eine größere Benutzerfreundlichkeit und eine reibungslosere Benutzeroberfläche.

Mit SuccessFactors Onboarding 2.0 Freigaben teilen Sie nun die Stammdatenstruktur und das Datenbankmodell mit der gesamten SuccessFactors-Suite. Auf diese Weise haben Sie direkten Zugriff auf viele der Funktionen und Objekte, wie beispielsweise die Foundation Objects von Employee Central, kurz EC. Am bemerkenswertesten ist meiner Meinung nach die Verwendung der Business Rule Engine: Diese können Sie zum Anpassen von Prozessen von MDF-Objekten (Meta-Data Framework) und kundenspezifischen Anforderungen verwenden. So können Sie Daten direkt im Kern der Suite erfassen.

Onboarding 2.0

 

Keine doppelte Wartung der Module

Da Onboarding 2.0 dasselbe Datenmodell wie EC verwendet, müssen Sie sich keine Gedanken über eine doppelte Wartung zwischen beiden Modulen machen. Auswahllisten und MDF-Objekte sind zwischen EC und Onboarding 2.0 alle gleich. Die Zuordnung von Daten von Onboarding zu EC ist nun nicht mehr erforderlich. Die einzige verbleibende Mapping-Übung ist von der Recrutierung bis zum Onboarding selbst.

OnBoarding 2.0 Übersicht

Berechtigungs- und Gruppeneinrichtung – Für die Berechtigungssynchronisierung

Onboarding 2.0 verwendet den bekannten rollenbasierten Berechtigungsansatz. Somit können Zugriffsberechtigungen und Zugriffsgruppen für den Onboarding-Prozess verarbeitet werden. Dies gibt Ihnen viel mehr Transparenz und erleichtert das Ausrichten der Berechtigungskonfiguration über Module hinweg. Sie brauchen Berichte nicht mehr ausführen, um die Berechtigungsgruppen zu synchronisieren. Dies vereinfacht die Onboarding-Integration mit Employee Central deutlich.

Die neuen Onboarding-Aufgaben

Die neuen Onboarding-Aufgaben sind viel flexibler als zuvor. Mit Onboarding 2.0 können Sie verschiedenen Verantwortungsgruppen bestimmte Aufgaben zuweisen, um die für die einzelnen Aufgaben verantwortlichen Personen zu bestimmen. Wir hören oft von Kunden, die die alte Version von Onboarding verwenden, dass diese spezielle Funktion ein großes Defizit im Modul darstellt. In Unternehmen werden sehr selten in Prozessen alle Aufgaben von derselben Person ausgeführt. Somit ist dieses Add-on erneut ein großer Schritt vorwärts, um Unternehmen in ihren tatsächlichen Prozessen zu unterstützen und die Modulfunktionen voll auszuschöpfen.

SuccessFactors OnBoarding 2.0

 

Wie Sie starten sollten

Verwendet Ihr Unternehmen derzeit Onboarding 1.0? Suchen Sie nach der besten Strategie für Ihre Migration zu Onboarding 2.0? Oder haben Sie auf Onboarding 2.0 gewartet? Möchten das Modul so schnell wie möglich einführen? Dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir helfen Ihnen gerne und finden gemeinsam die beste Lösung für Sie.

Maximilian Franzkowiak

Maximilian Franzkowiak

Als Leiter des SuccessFactors Themenbereich bei der mindsquare AG ist es meine Aufgabe unsere Kunden auf dem Weg in die Cloud zu begleiten. Mir ist es wichtig mich persönlich weiterzuentwickeln und immer wieder neu zu fordern. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support