Maximilian Franzkowiak
11. November 2021

So hilft Ihnen ein Bewerbermanagementsystem

Lumesse

Um Ihr Bewerbermanagement zu verbessern, kann Ihnen ein Bewerbermanagementsystem helfen. Schließlich gilt es zu unterbinden, dass passende Kandidaten im Laufe des Auswahlverfahrens abspringen. In diesem Beitrag erläutere ich Ihnen, wie eine Bewerbermanagement-Software Sie im Bewerbermanagement unterstützt.

Unterstützung von Unternehmen durch ein Bewerbermanagementsystem

Neben der Kommunikationsstrategie zwischen Unternehmen und Bewerbern gilt es auch interne Prozesse wie die Verwaltung, Weiterleitung und Auswertung von Bewerberdaten zu optimieren. Hierzu empfiehlt sich die Einführung eines elektronischen Bewerbermanagementsystems.

Die Investition in eine solche Software zahlt sich langfristig aus, da der Einsatz mit einem enormen Einsparpotenzial an Verwaltungsaufwand verbunden ist.

Sparen Sie Zeit und Kosten ein

Mit Hilfe eines geeigneten Bewerbermanagementsystems können Sie die Recruiting-Prozesse in Ihrem Unternehmen von Anfang an digitalisieren. Die Software ermöglicht die Stellenausschreibung über verschiedene Kanäle (Karriereseiten, Social Media, Stellenbörsen) und erfasst Bewerberdaten in sämtlichen Formen (Bewerbung per Post, E-Mail oder Online-Formular).

Eine Matching- und Rankingfunktion erlaubt die Vorselektion anhand der von Ihnen festgelegten Kriterien. So erfolgt ein automatischer Abgleich von Stellenanforderungen und Bewerberqualifikationen. Die strukturiert vorliegenden Daten können Sie zudem einfach durchsuchen und vergleichen.

Ein Bewerbermanagementsystem ermöglicht die Einbindung aller am Recruiting-Prozess beteiligten Personen. Sämtliche Entscheidungsträger können zeitgleich auf die gespeicherten Profile zugreifen und die Passgenauigkeit der verschiedenen Bewerber prüfen. So kommen Sie schnell und unkompliziert zu Übereinstimmungen bei der Auswahl des richtigen Bewerbers.

Die Software dokumentiert die Korrespondenz mit den einzelnen Bewerbern: Zusagen, Absagen sowie Eingangs- und Terminbestätigungen werden abgebildet. Sie kann das System auch in regelmäßigen Abständen Status-Updates versenden oder den Bewerbern die Möglichkeit geben, ihre Profile selbst zu verwalten und den aktuellen Stand des Auswahlverfahrens abzufragen.

Bewerbermanagement-Software kann Prozesse vereinfachen und beschleunigen. Insbesondere Unternehmen, die viele Bewerbungen erhalten, können durch die Implementierung eines Bewerbermanagementsystems erhebliche Zeit und Kosten einsparen. Je mehr Bewerbungen, desto größer der Einspareffekt.

Nicht zuletzt können Sie sich durch den Einsatz eines Bewerbermanagementsystems einen Talent Pool anlegen, um bei zukünftigen Vakanzen auf potenzielle Kandidaten zugreifen zu können.

10 Vorteile eines Bewerbermanagementsystems:

  1. Abbildung sämtlicher Prozesse im Bereich Recruiting
  2. Erstellung und Veröffentlichung von Stellenanzeigen
  3. Sammlung von Bewerbungen unterschiedlicher Formate
  4. Verwaltung von Bewerberdaten
  5. Vorselektion durch Matching- und Rankingfaktoren
  6. Erleichterung der Abstimmungsprozesse zwischen HR und Fachabteilung
  7. Aufzeichnung der Kommunikation mit Bewerbern
  8. Reduktion der Time-to-Hire
  9. Senkung der Cost-per-Hire
  10. Bindung von guten Kandidaten durch Talent Pool

Wie erkennen Sie gute Bewerbermanagementsysteme?

Bewerbermanagement-Software wird als Desktop- und als Webversion angeboten. Letztere, eine so genannte Cloud, bietet gegenüber ersterer zahlreiche Vorteile: U. a. können Sie jederzeit und überall mit Hilfe eines Internet-Browsers auf das Bewerbermanagementsystem zugreifen.

E-Book Successfactors Recruiting & Onboarding

E-Book: SuccessFactors Recruiting und Onboarding

Mitarbeiter effizient einarbeiten und weiterentwickeln mit Successfactors Recruiting & Onboarding - alle Module erklärt.

So sparen Sie Zeit und Kosten, die für Installation und Wartung anfallen würden. Cloud-basierte Software wird zudem von den Anbietern automatisch aktualisiert, sodass Ihnen stets die neuste Version zur Verfügung steht.

Bei der Suche nach einem geeigneten Bewerbermanagementsystem sollte auch die Möglichkeit der Anpassung an die Systemlandschaft Ihres Unternehmens sowie der Einbettung in die firmeneigene Karriereseite ein wichtiges Auswahlkriterium darstellen. Achten Sie darauf, dass die Software das Corporate Design Ihres Unternehmens schon mit der Standardversion und nicht erst durch individuelle Programmierung abbilden kann.

Auch das Thema Datenschutz sollten Sie auf keinen Fall vernachlässigen. Schließlich enthalten die Dokumente der Bewerber sensible personenbezogene Daten, für deren Schutz Sie verantwortlich sind. Informieren Sie sich darum über die Sicherheitsstandards und Zertifizierungen der einzelnen Software-Anbieter.

Nicht zuletzt sollten Sie an die Nutzerfreundlichkeit für die Bewerber denken. Gerade die hochqualifizierten Fach- und Führungskräfte haben ein sehr umfangreiches Profil, welches sie nur widerwillig in Online-Formulare übertragen.

Der Zeitaufwand der Bearbeitung spielt für die Bewerber eine große Rolle. Sie sind in der Regel nicht bereit, hier mehr als 20 Minuten zu investieren – das ergaben Umfragen mit verschiedensten Unternehmen.

Mit dem sogenannten CV-Parsing können Sie bei den Bewerbern punkten. Diese Technologie ist zwar nicht neu, aber noch wenig verbreitet. Es handelt sich um eine automatische Texterkennung von Lebenslaufdaten: Die Bewerbermanagement-Software erkennt und extrahiert die in einem Lebenslauf oder Social-Media-Profil hinterlegten Daten sowie die Dokumente aus Bewerbungsanhängen.

Der Vorteil von CV-Parsing-Systemen: Die Bewerber können ihre Bewerbung einfach als .pdf oder .doc hochladen. Das geht schnell und unkompliziert.

Dank HR-Software ein erfolgreiches Bewerbermanagement erzielen

Mit einer HR-Software sind Sie in der Lage, ein erfolgreiches Bewerbermanagement zu erzielen, da es Sie bei allen Stufen des Recruiting-Prozesses unterstützt. Sie erhalten einen besseren Überblick über Bewerber und halten diese u. a. mit Statusupdates auf dem Laufenden. Bei der Auswahl eines Bewerbermanagementsystems sollten Sie vor allem auf den Datenschutz und die Nutzerfreundlichkeit achten.

Haben Sie Fragen zu digitalen HR-Lösungen? Dann stellen Sie mir diese gerne, indem Sie einfach Kontakt zu mir aufnehmen.

Maximilian Franzkowiak

Maximilian Franzkowiak

Als Leiter des SuccessFactors Themenbereich bei der mindsquare AG ist es meine Aufgabe unsere Kunden auf dem Weg in die Cloud zu begleiten. Mir ist es wichtig mich persönlich weiterzuentwickeln und immer wieder neu zu fordern. In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren

Warum sollte Ich einen Online-Einstellungstest in SuccessFactors integrieren? Mit der Integration von Online-Einstellungstests wie beispielsweise dem opta3-Test in SuccessFactors Recruiting können Sie Ihre Personalabteilung entlasten: Sie können so manuelle Tätigkeiten reduzieren und die Planung und Durchführung von Online-Assessments für Auszubildende […]

weiterlesen

Mit SuccessFactors Recruiting will es der Softwarehersteller SAP den Recruitern in Zeiten des Fachkräftemangels und demographischen Wandels  deutlich leichter machen, die besten Talente zu finden, um sie anschließend von ihrem Unternehmen zu überzeugen und sie für das Unternehmen zu gewinnen. […]

weiterlesen

Um Ihre HR-Prozesse digital abzubilden, entscheiden sich viele Unternehmen für eine hybride Lösung: Kern­prozesse und zugehörige Stammdaten verbleiben im SAP-HCM-System, wobei Talent­management-Prozesse wie Recruiting auf SAP SuccessFactors in die Cloud verlagert werden. Wie aber verbinden Sie the best of both […]

weiterlesen

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Kontaktieren Sie uns!
Nadja Messer
Nadja Messer Kundenservice