Florian Tent
 - 17. Mai 2019

Studie: Softwaretrends im Personalwesen

Fluktuation

Der HR-Software Markt ist aktuell so unübersichtlich wie nie. Die Forderung nach flexiblen Arbeitszeiten, Mobilität und einem allgegenwärtigen Zugang führen zu enormen Veränderungen in den Softwarelandschaften deutscher Unternehmen – die Rede ist von Cloud-Lösungen, die auch in Deutschland zunehmend an Bedeutung gewinnen. Der Wandel stellt auch viele Unternehmen vor die Herausforderung, ihre HCM-Software zu überdenken. Zahlreiche Anbieter bieten eine Vielzahl von Lösungen zu den unterschiedlichsten Bedingungen an. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger Antworten auf die folgenden Fragen zu finden: Welche Personalsoftwarelösungen bestehen aktuell auf dem deutschen Markt für welche Anwendungsszenarien? In welche Software sollten Unternehmen in den nächsten Jahren investieren, um ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen zu erfüllen? Aufgrund dieser Anforderungen haben wir eine Befragung zu Softwaretrends im Personalwesen mit erstaunlichen Ergebnissen durchgeführt.

Studie als Download für 1500€ erwerben

Die Bezahlung und Abrechnung erfolgt über Digistore24.

Ergebnisse der Studie Softwaretrends im Personalwesen im Überblick

Unternehmen sollten sich bereits heute mit der HCM-Zukunft beschäftigen und die Planung beginnen. Sonst droht die Gefahr, Innovationen im Recruiting und im Talentmanagement zu verpassen.

Zentrale Erkenntnisse der Studie Softwaretrends im Personalwesen:

  • SAP marktbestimmend: Die ersten drei Plätze zum Einsatz von HR-Software in deutschen Unternehmen teilen sich SAP ERP HCM, SAP SuccessFactors und Interflex.
  • Unterschiede bei der Softwarenutzung: Die Entscheidung für oder gegen ein Produkt hängt nicht nur von der Unternehmensgröße ab, sondern auch davon, was für eine Lösung Unternehmen suchen. Nichtsdestotrotz beeinflusst die Unternehmensgröße die Software(aus)wahl.
  • Bedenken zur Nutzung einer Cloud-Software: Sicherheit, Kosten und Gesetzeskonformität sind die drei größten Bedenken, die Unternehmen hinsichtlich der Verwendung von Cloud-Software für das Personalwesen haben.

Hier können Sie sich die Zusammenfassung zur Studie herunterladen:

Marktstudie: Software-Trends im Personalwesen [Auszug]

Welche HR-Software wird tatsächlich in Unternehmen angewendet? Mehr zu dem Thema erfahren Sie in in unserem kostenlosen Auszug der Marktstudie.

Über die Umfrage zur Studie Softwaretrends im Personalwesen

Ziel der Umfrage war es, einen Einblick in den unübersichtlichen HR-Software-Markt zu bekommen und Fragen wie: Auf welche Software setzen Unternehmen welcher Größe und Branche, wie zufrieden sind diese mit der jeweiligen Software und welche Ansichten bestehen zu Cloud-Lösungen? zu beantworten. Im Sommer 2018 haben 129 Unternehmen an der Umfrage teilgenommen. Hierbei waren verschiedenste Branchen und Größen vertreten. Die nachfolgende Grafik zeigt, wie viele Unternehmen aus welchen Branchen und Größenklassen sich an der Umfrage beteiligt haben.

Marktstudie Software Personalwesen

Branchen- und Größenverteilung der teilnehmenden Unternehmen


Die Bezahlung und Abrechnung erfolgt über Digistore24.

 

HR-Software: SAP marktbestimmend

Software_Ueberblick
Mit 92 von 129 Teilnehmern nutzen über 70 % der befragten Unternehmen SAP ERP HCM. Am zweit häufigsten wird SuccessFactors mit knapp 14 % eingesetzt. Die Kluft zwischen On-Premise und Cloud-Lösung von SAP ist groß. Besonders wenn man bedenkt, dass SAP bis 2030 alle On-Premise-Nutzer von der Cloud-Lösung überzeugen will. Welche Bedenken die Unternehmen dabei haben, erfahren Sie im späteren Verlauf!

Interflex ist mit gut 10 % die meist genutzte Lösung außerhalb der SAP. Allerdings wird Interflex von allen Teilnehmern nur in Kombination mit SAP ERP HCM verwendet. 39 Lösungen wurden nur von ein oder zwei Teilnehmern verwendet. Das bestätigt die unglaubliche Vielfalt an Lösungen, die aktuell auf dem Markt für HR-Software angeboten werden.

Deutliche Unterschiede je nach Unternehmensgröße

Software-Nutzung in Abhängigkeit der Unternehmensgröße

Software-Nutzung in Abhängigkeit der Unternehmensgröße

In Abhängigkeit von der Unternehmensgröße lassen sich große Unterschiede in der Software-Nutzung erkennen. Unternehmen über 250 Mitarbeiter nutzen neben zahlreichen SAP-Lösungen auch Interflex, ADP, Haufe umantis und Lumesse. Unter 250 Mitarbeitern kommt SAP kaum zum Zug. Stattdessen stechen DATEV und Personio heraus. Besonders auffällig ist die hohe Zahl an sonstigen Software-Lösungen, die von den kleineren Unternehmen verwendet werden. Die Vielfalt an Anbietern wird also umso größer, je kleiner die Unternehmen.

Was spricht eigentlich gegen die Cloud?

Bedenken der Unternehmen gegenüber Cloud-Software

Bedenken der Unternehmen gegenüber Cloud-Software

Sicherheit, Kosten und Gesetzeskonformität sind die drei größten Bedenken der Unternehmen hinsichtlich der Verwendung von Cloud-Software für das Personalwesen. Obwohl die meisten Cloud-Anbieter zahlreiche Maßnahmen für die Sicherheit von Daten und Kommunikation treffen, bleibt Autorisierung eine Schwachstelle der Technologie. Die Mitarbeiter müssen sehr zuverlässig mit ihren Zugangsdaten umgehen.

Ein vollständiger Kostenvergleich zwischen Cloud-Lösungen und On-Premise-Software ist enorm komplex. In vielen Fällen werden im Unternehmen nur die reinen Lizenzkosten vergleichen. Zahlreiche Kostenfaktoren für On-Premise-Software werden hierbei nicht beachtet. Eine genaue Beschreibung der Thematik würde allerdings den Rahmen dieses Beitrags sprengen.
Etwa 29 % der Unternehmen haben überhaupt keine Bedenken bei der Einführung von Cloud-Lösungen.

Nur 11 % der Unternehmen haben Bedenken hinsichtlich Zuverlässigkeit und nicht einmal 8 % hinsichtlich Performance. Allerdings gerade diesen beiden Punkten sollte Beachtung geschenkt werden. Hierbei spielt nämlich neben den Leistungen des Anbieters die Internetverbindung eine entscheidende Rolle. Die Anwendbarkeit von Cloud-Lösungen leidet beachtlich unter einer langsamen oder unzuverlässigen Internetverbindung im Unternehmen.

Studie als Download für 1500€ erwerben

Die Bezahlung und Abrechnung erfolgt über Digistore24.

Weitere Informationen aus der Marktstudie?

Ihnen hat der Beitrag gefallen und Sie wollen mehr Informationen über die Umfrage?

Florian Tent

Florian Tent

Als SAP Consultant bei der mindsquare begeistere ich mich für das Verstehen und Lösen von Problemen. Die Beratung im Personalwesen sticht für mich aufgrund des hohen Kommunikationsanteils und der großen Anzahl betroffener Mitarbeiter besonders heraus!

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich!



Das könnte Sie auch interessieren


2 Kommentare zu "Studie: Softwaretrends im Personalwesen"

Julian - 19. September 2018 | 17:01

Hallo,

Warum genau genau sollen alle On-Premise User von der Cloud Lösung überzeugt werden? Wo genau besteht der Unterschied und was für Vorteile bringt die Cloud Lösung mit sich im gegensatz zu der On-Premise Lösung?

Antworten
Florian Tent - 20. September 2018 | 10:20

Hallo Julian,

SAP reagiert mit der Cloud-Strategie auf aktuelle Herausforderungen des Marktes. Hier findest du einen Blogbeitrag, der die Motivation und Strategie von SAP gut erklärt! 🙂
Die Unterschiede zwischen Cloud und On-Premise lassen sich nicht ohne Weiteres erklären, da wird es in nächster Zeit einen eigenen Blogbeitrag zu geben.
Ganz kurz gesagt: Mit Cloud-Software gibt das Unternehmen viele Aufgaben und Verantwortung an den Cloud Anbieter ab. Dieser übernimmt dann unter anderem die Wartung der Server und spielt Patches und Updates ein. Ganz entscheidend ist hierbei, dass neue Updates so viel schneller und reibungsloser eingespielt werden können. Die Software ist deutlich flexibler und kann viel schneller und besser an neue Entwicklungen angepasst werden!

Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.





Angebot anfordern
Preisliste herunterladen
Expert Session
Support